Frage von DaddyGallard, 149

Bald ist Halloween aber was macht das für einen Sinn in Deutschland?

Kürbisse sind ja schön und gut und man bastelt zusammen in der Schule aber das Kinder draußen rumlaufen und mit süßes und Saures ankommen,bleibt mir nichts übrig als den Saures  zu geben! Und wer mein Tor mit Eier beschmiert,lass ich meinen Wachhund Hektor und Tyson raus wie jedes Jahr! Ist ja deren Revier! Und Eigelb am Auto mag ich auch nicht leiden! Hab mir erst gerade einen A8 mit 22Zoll Felgen gekauft!

Wer hat sich Halloween ausgedacht und findet ihr Halloween gut?

Antwort
von xXSnowWhiteXx, 23

Ich persönlich feier Halloween schon seit ich klein bin. Ich finde es total klasse und mega aufregend! Halloween kommt aus Irland und wurde früher "Samhain" genannt, die Nacht in der das keltische Jahr zu Ende ging und der Schleier zwischen den Welten der Lebenden und der der Toten dünn am durchlässigsten ist. 

Ich persönlich kann das Gemecker von irgendwelchen einfältigen Langweilern langsam echt nicht mehr hören. Natürlich hat Amerika dieses Fest verändert, und ja vieles dient einfach den kommerziellen Sachen. Aber dennoch ist es ein alter Brauch sich in dieser Nacht zu kostümieren, nach Äpfeln zu tauchen, Kürbislaternen zu schnitzen und um Süßes oder Saures zu betteln. Das Argument, dass wir den Amerikanern nicht alles nachmachen sollen finde ich einfach schwach. Dann brauchen wir auch keine amerikanischen Filme sehen, keine Musik aus Amerika hören, keine Rezepte aus Amerika ausprobieren und und und. 

Den großen Unterschied macht für mich aber folgendes: Halloween gehört jedem. Es ist nicht typisch wie an Weihnachten oder am Valentinstag das macht Sachen FÜR andere kauft, sondern an Halloween kann man ebenfalls selber was von dem haben was man sich holt. Und mal im ernst: Brennende Kürbisse mit Fratzen sehen Nachts doch einfach geil aus. 

Vielleicht liegt es nur an mir, aber ich persönlich finde diese gruselige und düstere Stimmung, gerade zu dieser Jahreszeit sehr passend und wenn es Spaß macht, ja mein Gott warum denn nicht? Also ich hoffe ja mal irgendwann auf die große Reform, dass Halloween eines Tages auch hier in DE als Feiertag anerkannt wird. (Oder auf ne GreenCard für die USA, höhöhö...)

Das ursprüngliche Fest Samhain, war allerdings auch hierzulande den Germanen unter dem Namen "Vetrnotta" (Winternachts-Opfer) bekannt, und sollte aus diesem Blickwinkel keines Falls aus unserer Kultur "verbannt" bleiben, weil Halloween auch irgendwo ein Teil unserer Kultur ist, oder eher war. Aber das waren Weihnachten und so ja auch. Ich hingeben finde Fasching und Sankt Martinstag total langweilig. Beim ersteren folgt man einer ollen Parade, beim zweiten haben NUR Kinder was von und singen immer wieder die 1-2 gleichen Lieder. 

Das einzige was mich als Wiccanerin/Heidin stört, ist das man einfach vergisst warum es gefeiert wurde und warum man die Dinge tut, die man an Halloween nun mal tut. Für mich ist der Tag sehr besonders (im Wicca-Jahreskreis ist Samhain ebenfalls das Neujahrsfest), sogar mehr als Weihnachten oder sogar mein eigener Geburtstag. Ich fühle für mich, dass das Leben vergänglich ist (auch durch die Natur). Ich persönlich finde auch, das Halloween Kinder lehren "KANN" damit umzugehen, dass der Tod nichts schlimmes ist, so wie es nunmal immer wieder totgeschwiegen wird (welch ein Wortwitz). Ich habe z.B. ein halbes Jahr im Kindergarten gearbeitet und zur Halloweenzeit alles mögliche an Halloween-Kram gemacht und könnte den Kindern kindgerecht erklären wie und warum man diese Sachen macht. 

Allerdings kann ich verschiedene negative Aspekte verstehen: Die ganzen Sachen mit dem Klopapier, den Eiern und generell Sachbeschädigung ist doof. Ich bin mir nicht sicher ob das in den USA überhaupt allgemein erlaubt ist. 

Also um es nochmal kurz zu fassen: Halloween ist an sich sehr toll und auch für einen selber da und nicht nur für Kinder, Karneval/Fasching und Sankt Martinstag sind doch eh total öde, Sektenversammlungen gibbet überall zu jeder Stunde da macht Halloween keinen Unterschied, solange die Kinder und Erwachsenen Spaß dran haben, warum denn dann nicht. 

Lg♥

Antwort
von DG2ACD, 72

Also, ich selber hatte als Kind mit Helloween aktiv nicht viel im Sinn.

Heute stelle ich mich darauf ein, dass die Kinder klingeln, kaufe extra Süßigkeiten ein ;-)

Alles muss seine Grenzen haben, Sachbeschädigung sollte  das Ergebnis vom Saurem auch nicht sein.

Solch ein Kleinkrieg mit Wachhunden auf Kinder loshetzen, ist allerdings auch nicht die feine Art. Ich hoffe nur, dass nie ein Kind verletzt wird. Auch in Deinem Interesse.

Aber Deine Art dieser Beschreibung und die Mitteilungsbedürftigkeit mit Deinem A8 und 22-Zollern lässt mich urteilen, dass ich einen Nachbarn wie Dich auch nicht haben möchte.

Achso, hier noch die Herkunft von Helloween https://de.wikipedia.org/wiki/Halloween

Antwort
von DesbaTop, 26

Früher war Halloween ein Keltisches Fest bei dem das Sommerende gefeiert wurde. Damals glaubte man, dass die Seelen der Verstorbenen Verwandten in die Heime zurückkehren. Man hat sich auch verkleidet um bei der Rückkehr der Seelen böse Geister abzuschrecken (Damit die nicht auch ins eigene Heim kommen).

Wie so vieles wurde auch Halloween über die Jahre verdreht und verbogen bis halt das heutige Halooween daraus entstand. Also einen tatsächlichen, nachvollziehbaren "Sinn" hat es meiner Meinung nach heute auch nicht mehr. Dennoch mag ich die Atmosphäre an dem Abend.

Wenn dein Auto/Tor/Haus etc mit Eiern beschmiert wird kann ich deinen Ärger nur zu gut nachvollziehen (Mein Wohnzimmerfenster hat auch schon drunter gelitten), aber was den Einsatz deiner Hunde angeht wäre ich vorsichtig. Wenn die gewaltätig werden kann das schnell dazu führen, dass sie eingeschläfert werden.

Meist bleibt im so einem Fall keine andere Wahl als Anzeige gegen unbekannt zu erstatten, da die Täter meistens auch vermummt sind helfen selbst Fotos der Straftat nicht sonderlich weiter.

Antwort
von Ini67, 27

Also Sachbeschädigung hat ja wohl nichts mit Halloween zu tun. Und den Spruch mit deinen Hunden nehme ich dir nicht ab.

Ich mag die Kürbisse und meine Kinder lieben es, sich zu verkleiden und im Dunkeln herumzulaufen. Da der Jüngste mittlerweile fast 12 ist, bin ich leider raus aber ich habe es alle die Jahre sehr genossen gemeinsam mit den anderen Müttern mit der quirligen aufgedrehten Kinderschar herumzulaufen und zu sammeln.

Anschließend sitzen wir dann noch bei Glühwein und Kürbissuppe zusammen, während die Kids ihre Beute aufteilen. Gibt schlimmeres, finde ich.

Bei uns im Ort hat es sich übrigens eingebürgert, dass Leute, die mit Halloween nichts zu tun haben wollen, einfach ihre Häuser dunkel lassen. Sprich - dort, wo Kürbisse oder andere Laternen leuchten, dürfen meine Kinder klingeln gehen. Das einige Leute das eben nicht möchten, haben wir immer respektiert.


Kommentar von DesbaTop ,

So ist das bei uns im Ort auch. Man kann immer gut heraussehen, welche Häuser offen für Halloween sind.

Kommentar von xXSnowWhiteXx ,

Bei uns in der Navhbarschaft gibt es sogar solche Über-Christen die jedes Jahr an Halloween einen Zettel an die Haustür hängen (letztes Jahr beginnend mit: "Liebe Monster...") und ja so sehr darauf herumreiten wie toll der Reformationstag doch sei und das man an Laterne doch bitte wieder kommen soll.

Antwort
von CountDracula, 31

Hallo,

das Halloweenfest hat seinen Ursprung wahrscheinlich bei den Kelten: Sie feierten am 1. November ein Fest, das möglicherweise der Ursprung von Allerheiligen (engl. All Hallow's Eve) ist. Den Vorabend und die Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November nennt man deswegen Halloween.
Als die Iren - die Kelten lebten unter anderem in Irland - damit begannen, nach Amerika auszuwandern, nahmen sie auch Halloween mit. In Amerika wurde Halloween allerdings im Laufe der Zeit kommerzialisiert und kam in seiner kommerzialisierten Form auch nach Deutschland.

Die Kostüme kommen vermutlich daher, dass man früher in der Nacht vor Allerheiligen die Seelen der Verstorbenen, die in dieser Nacht der Legende nach auf der Erde wandeln und durch das Anbieten von Essen und Trinken milde gestimmt werden sollen.

Auch Süßes oder Saures hat etwas damit zu tun: Die Personen in den Kostümen nahmen die Gaben für die Seelen der Verstorbenen an.
An sich lässt sich sagen, dass die Tradition des Von-Haus-zu-Haus-Ziehens keine neue Erscheinung ist. Meine Mutter kennt aus ihrer Kindheit in den 1950ern den Brauch, dass die Kinder an Pfingsten von Haus zu Haus ziehen und Streiche spielen. Mein Großvater erzählte zusätzlich einmal, er sei als Kind an Pfingsten von Haus zu Haus gezogen und habe um Geld gebeten. Heutzutage zeigen sich solche Brauchtümer darin, dass die Kinder um Süßigkeiten bitten und Streiche spielen - also den Personen, die keine Süßigkeiten geben wollen, Saures geben -, wenn sie nichts bekommen. Wenn man ihnen also ein paar Süßigkeiten gibt, lassen sie einen mit den Streichen in der Regel in Ruhe.

Die Kürbislaternen stammen von der Legende von Jack o'Lantern. Dieser Legende zufolge lebte in Irland einst ein Hufschmied namens Jack Oldfield, der geizig und trunksüchtig war.
An Halloween saß Jack in einem Pub, als der Teufel neben ihm erschien, um ihn zu holen. Also bot Jack ihm seine Seele für einen letzten Drink. Der Teufel hatte nichts dagegen, Jack einen Drink zu spendieren. Allerdings bemerkte er, dass er kein Geld bei sich hatte, und verwandelte sich so kurzerhand selbst in eine Münze. Anstatt die Münze aber dem Wirt zu geben, steckte Jack sie in seinen Geldbeutel und verschloss diesen fest. Da in dem Geldbeutel auch ein Kruzifix war, konnte sich der Teufel nicht befreien, weswegen er sich auf Verhandlungen mit Jack einließ: Der Teufel wurde freigelassen, und im Gegenzug sollte Jacks Seele für zehn Jahre frei bleiben.
Als die zehn Jahre um waren, kehrte der Teufel abermals an Halloween zu Jack zurück, um ihn zu holen. Wieder bat Jack um einen letzten Gefallen: Seine Henkersmahlzeit sollte ein Apfel sein, den der Teufel pflücken sollte. Der Teufel stieg also auf eine Leiter, um einen Apfel vom Baum zu pflücken. Aber Jack zückte sein Messer und ritzte ein Kreuz in die Rinde des Baumes. Wieder verhandelte der Teufel mit Jack. Dieses Mal einigten sie sich darauf, dass Jacks Seele für immer frei bleiben sollte, wenn der Teufel vom Baum gelassen würde.
Viele Jahre später starb Jack und bat im Himmel um Einlass. Wegen seines Geizes und seiner Trunksucht wurde er allerdings zu den Höllentoren geschickt. Da der Teufel aber versprochen hatte, Jacks Seele in Frieden zu lassen, bekam er auch dort keinen Einlass. Also schickte der Teufel Jacks Seele zurück auf die Erde.
Der Weg war aber dunkel, windig und kalt. Da bekam der Teufel Mitleid und gab Jack eine Kohle aus dem Höllenfeuer. Jack steckte die heiße Kohle in eine ausgehöhlte Steckrübe, die er als Proviant mitgenommen hatte. Seitdem streift Jack mit seiner Laterne umher.
Aus dieser Legende leitete man ab, dass Steckrübenlaternen den Teufel und böse Geister abhalten können. Aus den Steckrüben wurden später Kürbisse.

Mir persönlich macht Halloween Spaß, und auch die Kinder stören mich nicht. Da ich gerne in Kostüme schlüpfe und Rollen spiele, lasse ich hierzu keine Gelegenheit aus: Halloween und Karneval sind für mich feste Veranstaltungen im Jahr, obwohl ich noch nicht einmal aus einer Karnevalshochburg stamme.

Antwort
von Temas, 39

Es ist nicht nur Halloween. Es sind die Feiertage, die einerseits in gewisser Art und Weise für Umsatz sorgen und andererseits unser Leben bunter machen. Die ganzen Lichter, die Deko und das Essen sind doch toll an solchen Tagen. 

Wenn ich ehrlich sein darf habe ich die Feiertage nie wirklich gefeiert. Weder Weihnachten noch Halloween oder Fastnacht. Aber insbesondere im Winter sind Feiertage wichtig. Denn man genießt die angenehme Atmosphäre. 

Denn ansonsten wäre der Winter für mich nur eine kalte dunkle Jahreszeit, die ich so schnell wie möglichst überspringen wollte. 

Außerdem wird in Deutschland Halloween gar nicht so groß gefeiert wie in anderen Ländern. 

Antwort
von CAPTAlN, 55

Halloween ist meiner Meinung nach ein weiteres Konsumfest und die falsche Leute nutzen es als Ausrede für falsche Dinge (aber tun sie das nicht bei allem?), doch es hat auf der anderen Seite auch durchaus seine Berechtigung. Hier können jung und alt verkleidet herumlaufen und niemand schaut sie schräg von der Seite an. Rollenspiele üben, sich in andere hineinzuversetzen, was sich positiv auf die Empathiefähigkeit auswirkt. Natürlich machts das Ganze auch Spaß

Antwort
von eostre, 37

Der Hund hat einen Doppelnamen und du bist zu arm für eine Garage? 

Antwort
von EZZZAH, 58

Wenn mans so betrachtet, ist es wohl ganz schön Sche'ße.

Ich mag dabei einfach die Gruselnacht die man mit Horrorfilmen und Süßkram verbringt. 

Antwort
von kaufi, 49

Es ist doch bekannt das viele Deutsche gerne die Amis kopieren möchten. Ich selbst wohne in einer Ami-Gegend und gehe zu Halloween gerne dorthin..... Schabernack hab ich an Halloween noch nie mitbekommen......immer nur an Hexenacht.

Antwort
von 3runex, 33

Schade, dass man sich zu alt hält für die simplen Freuden von Halloween. 

:)

Antwort
von uncutparadise, 31

Kürbisse sind ja schön und gut und man bastelt zusammen in der Schule
--> schön, nicht ? Kreative Kinder...

aber das Kinder draußen rumlaufen und mit süßes und Saures ankommen,bleibt mir nichts übrig als den Saures  zu geben!
--> richtig. Warum auch süßes, wenn man so eine pro Auto und contra Kinder Spaßbremse ist ? ;-)

Und wer mein Tor mit Eier beschmiert,lass ich meinen Wachhund Hektor und Tyson raus wie jedes Jahr! Ist ja deren Revier!
--> cool. Vorsätzliche Körperverletzung gegenüber Kindern vs Sachbeschädigung. Das widerrechtliche betreten eines Grundstücks rechtfertigt nicht alles.

Und Eigelb am Auto mag ich auch nicht leiden!
--> ich auch nicht. Gibt's bei uns auch nicht. Aber selbst wenn, ist das mit ner 4,50 autowäsche erledigt.

Hab mir erst gerade einen A8 mit 22Zoll Felgen gekauft!
--> tolles Auto, du bist ein Hengst ;-) Gottseidank hab ich keinen Nachbarn wie dich. Trotz meines A4.

Wer hat sich Halloween ausgedacht und findet ihr Halloween gut?
--> Wiki oder Google mal nach Sam Hain. Ich find Halloween witzig und interessant, auch wenn die Amis da zu viel Wirbel drum machen.

Kommentar von DaddyGallard ,

Ich will dein Gesicht auch mal sehen,wenn ich spätestens mit faulen Eier dein Auto beschmeiße! Hinterher haste da,dann auch Lackschäden! Ach,Hektor und Tyson können gut mit Menschen umgehen,solange sie vor dem Tor bleiben und das rechtfertigt alles! Vor dem Tor,werden alle darauf hingewiesen,das,dass betreten des Grundstück auf eigene Gefahr geht! Und von wegen mich nicht als Nachbar haben,lässt mal einen wirklichen Einbrecher kommen der ein Messer bei sich trägt,dann sieht eure Reaktion schnell anders aus und seit glücklich das es mich gibt! DG

Kommentar von Spaceinvaders ,

;  D

Gute Frage ist manchmal auch "naive Frage".

Wer hat sich Halloween ausgedacht? Das kann kaum ernstgemeint sein. ; D

Einige Antworten sprechen für sich. ,  )

Gruß - Robert :  )

Kommentar von uncutparadise ,

Wenn du mit eiern wirfst, ist das was anderes als ein Kind. Da ärgere ich mich auch kurz und dann geht's in die Waschanlage. Irgendeine kleinen Kratzer macht ne Politur weg bzw. kommen die auch ohne Eier.

Bei mir in den ersten Stock kommt kein Einbrecher. Und selbst wenn, hilft da auch kein Vorgartenrambo, dem sein A8/22" wichtiger ist ;-)

Antwort
von sepp333, 36

Halloween ist eine Erfindung der Konzerne um uns das Geld aus den Hosen zu ziehn für Kostüme Süßes und co.

Kommentar von uncutparadise ,

Genau. Die Konzerne von Irland aus dem ... Jahrhundert ? Halloween gibt's schon ne Weile...

Antwort
von Demelebaejer, 38

Amerikanischer Quatsch, den unsere Lebensmittel und Bekeidungs-Konzerne zum Geschäfte machen willekommen heißen.

Kommentar von uncutparadise ,

Halloween kommt nicht aus Amerika. Aber immer gut zu motzen ;-)

Kommentar von Demelebaejer ,

Was schreibst Du? "Ich find Halloween witzig und interessant, auch wenn die Amis da zu viel Wirbel drum machen."

Genau das meine Ich mit "amerkinaischer Quatsch". Eigentor geschossen, mein Lieber!

Aber gut: Wir brauchen den irischen Quatsch nicht, denn bei uns ist Reformationstag!

Kommentar von uncutparadise ,

Dass die Amis um eine Sache, die nicht von ihnen kommt, zu viel Wirbel machen... bitte differenziert betrachten.

Sam Hain ist was anderes als reformationstag. Man darf sich auch für andere Feiertage interessieren.

Antwort
von JohnTasse, 60

wer sich Halloween ausgedacht hat aber mich nervt es auch nur....Zum glück wird es bei mir in der Gegend nur in den seltensten Jahren gefeiert

Antwort
von MetalRules, 38

Macht das überhaupt irgendwo Sinn? Völlig unnötig der Mist

Antwort
von xxanonymxxxx, 47

NIX gegen Halloween ja :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community