Frage von sternchen123456,

Bakterien und Ausfluss

hallo zusammen

ich habe schon seit lämgerem bakterien in der scheide, das sagt meine frauenärztin. habe bis jetzt aber nie was gemerkt jetzt musste ich antiniotikum nehmen und habe seit dem farblichen ausfluss der auch richt.

wisst ihr was man dagegen machen kann, das es endlich mal weg geht?? mich nervt es wenn ich immer wieder etwas einnehmen muss.

gibt es da auch salben oder so?? damit ich nicht ständig tabletten nehmen muss

Antwort von joyce123,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Leckeres Thema zur Frühstückszeit! Frag das doch deinen Arzt oder glaubst du hier sind Ärzte anwesend, die sich auf Ferndiagnosen spezialisiert haben?

Kommentar von schildi,
DH
Kommentar von Katja1976,

mein Zauberspiegel sagt "frag deine Frauenärztin"

Antwort von ginko74,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Welche Bakterien? Ureaplasmen?

Kommentar von sternchen123456,

was es für bakterien sidn hat sie mir nicht gesagt.

Kommentar von kikkerl,

lass dir dringend eine ausschabung machen, mit sowas ist nicht zu spaßen.

Antwort von HollmannNvrDies,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

du findest Tabklettenschlucken umständlicher als dich regelmäßig "dort" eincremen zu müssen oO hm.. naja, wichtig is auf jeden Fall das man sollche behandlungen IMMER bis zum ende durchzieht, sonst werden diese Bakterien irgendwann langsam imunisiert gegen die Mittelchen

Antwort von kikkerl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

frag mal deine frauenärztin ob man dir nicht eine ausschabung machen könnte. in deiner gebährmutter scheint definitiv was faules zu sein, was richtig untersucht werden sollte.keine angst für die ausschabung kriegst du eine vollnarkose. von der ausschabung nimmt man dann eine gewebeprobe die untersucht wird. ursachen könnten viele sein, bei mir war es endometriose.

Antwort von autsch31,

Wenn der ph-Wert (Säureschutzmantel) der Haut und der Schleimhaut ( !! ph-Wert 4,0) stimmt, gibt es keinen Befall . Also zum Hautschutz eine Mischung aus Wasser (9Teile) und (Apfel-)Essig (1Teil) machen und die Haut auch die Vaginalschleimhaut damit befeuchten; bei Keimbefall jedes Mal nach dem Waschen mit Essigwasser behandeln und erst danach eincremen. Zur Vorbeugung genügt 2 - 3 x die Woche.Die Wirkung wird dich erfreuen, weil die Haut auch wunderbar geschmeidig wird. Das Mittel hat keine Nebenwirkungen und ist für Kleinkinder, Erwachsene und Menschen bis ins hohe Alter wirksam und leicht herzustellen.

Du kannst die Essig-Wasser-Mischung in eine kleine PET-Flasche abfüllen und immer dabei haben, wenn du schwimmen, nach dem Sport oder nach dem Sex duschen gehst. Seifen oder Badezusätze nur mit neutralem oder sauren ph-Wert benützen.Allgemein bei Hautproblemen alle Socken, Unterwäsche oder Kleidung im vorletzten Spülgang mit Essig behandeln. Keinen Weichspüler verwenden. Dann können sich kein Pilz und keine unerwünschten Bakterien entfalten.

Dieses Essigwasser ist auch gut regelmäßig in der Badewanne anzuwenden. Besonders die Nagelränder, Nagelbett, Hautfalten, Finger- und Zehenzwischenräume gut einreiben und du bekommst nie bakterielle oder Pilz-Probleme. Wenn dich der Essiggeruch stört, kannst du ihn mit klarem Wasser wegspülen. Aber kein weiteres Mal Seife verwenden. Bei Scheidenproblemen, Pilz oder unangenehmen Geruch hilft eine mehrmalige Spülung mit Milchsäurebakterien (saure Milch, Naturjoghurt,..) oder Essigwasser (wie oben)

Antwort von Marlene,

Wenn das Antibiotikum dir nicht geholfen hat, ich weiß ja nicht wie lange du es schon nimmst, dann laß noch einen Abstrich von deiner Frauenärztin machen. Und warte mit dem Ergebnis aus dem Labor, vielleicht brauchst ja ein spezielles. Sex ist in der Zeit tabu. Vielleicht hat sich dein Partner auch schon angesteckt, dann muss er auch behandelt werden. Sonst schiebt ihr die Bakterien hin und her. Alles Gute!

Antwort von schildi,

da frage deine Frauenärztin

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community