Frage von CTR10, 37

Bakterielle magenentzündung was soll ich noch machen?

Ich hatte eine Bakterielle magenentzündung und bekahm dan Antibiotika und dan ging es mir 1 monat lang besser. jetzt habe ich wieder diese Symptome ich werde am Mittwoch wieder zum arzt gehen meine frage ist da mein magen schon seit 1 jahr an diese Symptome leidet kann es sein das,dass sich in Krebs verwandelt?  Sie haben das bei mir herausgefunden durch eine magenspieglung.
Ich bin 18 jahre alt männlich.
Darf ich sport mache?
Ich habe die Symptome nur nachdem essen sonst spüre ich nichts...

Antwort
von DerTroll, 23

Was genau meinst du mit "bakterieller Magenentzündung"? Meinst du eine Infektion mit Helicobacter pylori? Das ist halt ein zähes Bakterium, es überlebt ja nicht grundlos die Magensäure und nistet sich tief in der Magenschleimhaut ein. Kanzerogen ist es aber eigentlich nicht.

Kommentar von CTR10 ,

Ja genau das

Antwort
von RicVirchow, 13

Hey,

mach dir keine zu großen Sorgen. Es gibt Millionen von möglichen Gründen für deine Beschwerden. Also mach dich bitte nicht verrückt, indem du die schlimmstmöglichen davon raussuchst. Gerade in deinem jungen Alter brauchst du dich mit den Fragen nicht zu plagen, es sei denn deine Scheibtischlampe arbeitet mit Röntgenstrahlen ;-)

Meist hilft es, die Ursache in der Ernährung zu suchen. Ernährst du dich von frischen Zutaten und möglichst natürlich oder besteht deine Ernährung zum größten Teil aus Industrienahrung in Form von Süßigkeiten, Chips, Fertiggeichten, Fertigtoast etc? Und dann noch die Abteilung Konsevierungsstoffe, Geshmacksverstärker, viel Zucker und Gluten und viele gesättigte Fette? Dann ist es sicherlich kein Wunder, dass dein Körper eventuell solche Symptome zeigt, denn solche Nahrungsmtitel fördern das Wachstum von Krankheitserregern.

Versuche mal regelmäßig Zwiebeln und Knoblauch in deinen Speiseplan zu integrieren. Diese töten Krankheitserreger ab und stärken das Immunsystem und wirken antioxidativ. Dazu rate ich dir zu leichtverdaulicher Kost, wie Bananen, Fruchtshakes etc.. Trink viel Wasser und ballaststoffreiche Nahrung, sodass dein Körper viel mitnehmen kann und nicht die meiste Zeit damit verbringen muss deinen Körper zu entmüllen.

Versuch das mal 2-3 Wochen und schau, ob sich irgendwas zum positiven geändert hat. In Sachen Ernährung, wie man es richtig und falsch macht, findet man auch in vielen interssanten Dokus auf Youtube.

Alles Gute!

Kommentar von RicVirchow ,

Wie man helicobacter pylori auch auf natürlichen Wege bekämpft, kannst du hier nachlesen:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/magenbeschwerden.html

Kommentar von RicVirchow ,

die gesundheitliche Wirkung der Zwiebel https://www.zentrum-der-gesundheit.de/zwiebeln.html

Antwort
von Qochata, 17

du hattest bestimmt das magenbakterium namens helicobakter pylorie, der anscheinend auch durch das antbiotikum noch nicht ganz ausgeheilt zu sein scheint. Magenkrebs hättest du eher, wenn du viel abnimmst und ekel besonders gegen fleisch empfindest. Sehr wahrscheinlich nicht. der Arzt wird dich entsprechend weiterbehandeln

Kommentar von CTR10 ,

Ja genau das habe ich

Kommentar von DerTroll ,

Das Problem ist wie gesagt, daß sich das Bakterium sehr gut abschottet. Das kann durch aus sein, daß trotz sehr langer Antibiose es nicht vollständig vernichtet ist und sich danach wieder ausbreitet. Es gibt Patienten, die haben das schon über Jahre hinweg und werden es nicht los. Was ich dir nur raten kann: Du solltest momentan nichts scharfes oder extrem stark gewürztes essen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community