Frage von ShizzleWaffle, 117

BaFöG zu viel eigenes Vermögen, auf das Konto der Eltern überweisen?

Hey Leute

Ich fange jetzt mit meiner schulischen Ausbildung zum Sozialpädagogischen Assistenten an und so wie jeder andere auch würde ich gerne BaFöG beantragen.

Nun habe ich gelesen dass das nicht wirklich geht wenn ich zu viel Geld auf meinem Konto habe. Meine Eltern haben €10.000 für mich zusammengespart und die liegen jetzt auf meinem Konto. Wäre es möglich das Geld wieder zurückzugeben BaFöG zu beantragen und es mir dann nach der Ausbildung wieder zu nehmen?

Antwort
von DerHans, 78

Wenn du öffentliche Gelder in Anspruch nehmen willst, musst du dich schon an die Regeln halten. Dich vorher selbst "arm zu rechnen" kann sehr schnell als Betrugsversuch gewertet werden. 

Das stände dir in deinem beruflichen Leben dann noch sehr lange im Weg.

Kommentar von ShizzleWaffle ,

Hab ich mir schon gedacht.. vielen dank :)

Antwort
von Tigger2000, 46

Das ist schlecht. Man sollte kein Sparbuch auf dem Namen des Kindes anlegen, wenn es evtl. mal studieren möchte.
Meine Großeltern hatten auf meinem Namen ein Sparbuch angelegt mit Ca. 7000 €. Von diesem Sparbuch wusste ich nichts. Als ich Bafög beantragen wollte, kamen meine Großeltern auf mich zu, und sagten, sie hätten da ein Sparbuch. Mein Bruder wurde etwas später geboren als ich. Aber meine Großeltern wollten kein neues Sparbuch für ihn anfangen (wegen Zinsen) und wollten, wenn wir erwachsen sind, das Geld teilen und die Hälfte mir und die Hälfte meinem Bruder geben. Geld für eine erste Wohnung oder Hochzeit. Also haben sie mich gebeten, die Hälfte vom Geld auf ein anderes Sparbuch zu transferieren. Für meinen Bruder. Dies tat ich auch. Somit war mein Vermögen nicht zu hoch, um Bafög zu beantragen.
Also habe ich Bafög Ca. 1 Jahr erhalten. Danach kam ein schreiben dass ich Betrug begangen habe. Sie wollten das Geld zurück und wollten Schadensersatz. Und dies obwohl es garnicht "mein" Geld war sondern zur hälte meinen Bruder gehörte. ( aber rechtlich gesehen war das ganze auf meinem Namen, und ich hätte alles Geld behalten dürfen. So sehen die Behörden das. Aber das ich mich ansonsten mit meiner Familie zerstritten hätte, wenn ich das Geld nicht abgegeben hätte, das ist denen egal. Hauptsache die behalten die Kohle)
Also es ist echt schwierig. Die forschen echt nach, was du mal für Geld hattest und wann und was du damit gemacht hast.
Wir hatten Glück. In zig mehreren Gesprächen mit meinen Eltern und den Behörden konnten wir denen unsere Situation erklären und ich durfte weiter Bafög beziehen. Mit dem restlichen Geld auf dem Sparbuch konnte ich später einen Teil meiner Hochzeit finanzieren, so wie es meine Großeltern wollten.

Ein Tipp. Niemals für ein Kind ein Sparbuch auf seinem Namen anlegen. Lieber ein eigenes Sparbuch anlegen und das gesparte Geld seinem Kind zur ersten Wohnung oder Hochzeit schenken. Erspart viel Ärger.

Alles Gute

Antwort
von KleeneFreche, 78

Da man beim Bafög Antrag auch Kontoauszüge beilegen muss, würde das immens auffallen und du kannst dich auf Nachfragen gefasst machen.

Kommentar von ShizzleWaffle ,

Danke für die Antwort. 

Also BaFöG kann ich wahrscheinlich ganz streichen oder?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ja, kannst du!

Kommentar von KleeneFreche ,

wenn das Geld auf dein eigenes Konto eingezahlt wurde, definitiv. Und wie gesagt, wird eine Überweisung auf das Konto deiner Eltern ja auch auf dem Kontoauszug sichtbar und Beamte werden da sicher stutzig.

Antwort
von junigloeckchen, 20

Ich habe mir von meinem Geld einige Sachen gekauft, die ich für meine erste Wohnung brauchte. sieht auf dem Konto doof aus, weil ich mehrmals viel Geld abgeholt war, aber ist vollkommen legal und war auch Notwendig :D

Kommentar von junigloeckchen ,

ich hatte aber auch keine 10.000€ 😂

Antwort
von Wonnepoppen, 70

wieso willst du Bafög?

Kommentar von ShizzleWaffle ,

Wieso sollte ich Geld ablehnen?

Kommentar von KleeneFreche ,

Eher lehnen die die Bewilligung ab.

Kommentar von Wonnepoppen ,

das brauchst du erst gar nicht ablehnen, da du bei 10 000 Euro Vermögen erst gar keins bekommst

Kommentar von KleeneFreche ,

klar, dann ist das ein Ablehnungsbescheid, aufgrund zu hohen Vermögens, mein ich ja damit.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ich meinte den Frage Steller nicht dich, ok?

Antwort
von Lumpazi77, 53

Willst Du in diese Berufsausbildung als Betrüger und Sozialschmarotzer starten, dann versuche es.

Antwort
von sozialtusi, 54

Du brauchst doch kein Bafög - du hast doch 10000 Euro...

Kommentar von ShizzleWaffle ,

Ja aber sollte ich deswegen weiteres Geld ablehnen?

Kommentar von DerHans ,

BAFÖG soll eben auch Leuten das Studium ermöglichen, den keiner 10.000 € schenken kann.

Kommentar von sozialtusi ,

Nein, Du kannst es ja trotzdem beantragen und wenn der Bedarf festgestellt wird, bekommst du ja auch welches. Ich hab die Freigrenzen für Vermögen nciht im kopf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten