Frage von VinylUndKoffein, 85

BAföG: Wie genau habe ich "vorab" zu verstehen?

Guten Morgen, ihr da draußen!

Seit ein paar Monaten warte ich schon auf meinen BAföG-Bescheid und nach der Einsendung einiger noch fehlender Unterlagen trudelte gestern ein Schrieb bei mir ein, in welchem erneut nach Unterlagen/Belegen gefragt wurde.

Dieses Mal heißt es jedoch "..., wir haben Ihren Antrag jedoch im Voraus bearbeitet." Das klingt für mich nach einem fertig bearbeiteten Antrag und Geld ab dem nächsten Ersten, oder wie habe ich das zu verstehen?

Natürlich werde ich das Amt deswegen noch einmal kontaktieren, aber das kann ich erst spätestens Ende nächster Woche und die Frage brennt mir ein wenig unter den Nägeln, da ich das Geld gut gebrauchen könnte.

Also: Hat jemand von euch schon einmal einen ähnlichen Brief erhalten und wie sah es daraufhin mit den Zahlungen aus?

Schon einmal vielen Dank und Grüße!

Antwort
von newcomer, 63

der Sachvorgang wurde bearbeitet aber wegen Fehlens einiger Unterlagen konnte er nicht genehmigt werden sprich du bekommst erst dein zinsloses Darlehen wenn du das Fehlende eingereicht hast. Denke aber immer daran dass du BAFÖG wieder zurück zahlen mußt

Kommentar von ClownMonster ,

Nicht bei schülerbafög

Kommentar von VinylUndKoffein ,

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort! 

Ich hätte meine Frage etwas genauer ausführen sollen: Und zwar wird im schreiben nicht von "fehlenden Unterlagen", sondern von "Rückfragen" geschrieben. Genauer geht es um einen Antrag zur Vermeidung unbilliger Härten, der nachgereicht werden sollte. Wie sieht die Situation dann aus?

Keine Sorge, die BAföG-Leistungen sehe ich als den Kredit an, der sie auch sind. Ich verdiene auch zusätzlich Geld, die BAföG-Leistungen wären allerdings eine gute finanzielle Reserve. 

Grüße!

Kommentar von newcomer ,

Antrag zur Vermeidung unbilliger Härten

___________________________________

sehe ich darin dass das BAFÖG nachdem du es nicht mehr benötigst auf einen Schlag zurückgefordert werden könnte.

Mit diesem Antrag kannste es in erträglichen Raten zurückzahlen wobei die Ratenhöhe erst nachdem du dann in einem Arbeitsverhältnis bist vom bereinigten Netto berechnet wird

Kommentar von VinylUndKoffein ,

Ich muss mich nochmals korrigieren, sry dafür (das kommt davon wenn man noch keinen Kaffee hatte).

Es handelt sich nicht um einen Antrag zur Vermeidung einer unbilligen Härte, sondern eine Erklärung über außergewöhnliche Belastungen zur Vermeidung unbilliger Härten nach §5 Abs.6.

Hängt damit zusammen, dass in meinem Fall ein Elternteil aufgrund einer chronischen Erkrankung als schwerbehindert (Grad 50%) gilt.

Meine Jobs fallen bei der Berechnung nicht ins Gewicht, da der eine als Ehrenamt mit Aufwandsentschädigung nicht angerechnet wird und der andere mit 200€/Monat weit unterhalb der Freibetragsgrenze liegt.

Kommentar von VinylUndKoffein ,

Meine natürlich den Paragraphen 25, Abs.6 BAföG ;)

Kommentar von newcomer ,

wenn durch besondere Lebensumstände man nicht oder nur eingeschränkt in der Lage ist sich selbst zu versorgen sprich genügend Einkommen zu haben versucht der Staat diese Situation mit Zuschüssen zu lindern. Dies betrifft nicht nur einem selbst sondern auch ggf Unterhaltsberechtigte. Wenn Eltern den Kindesunterhalt nicht finanzieren können greift Jugendamt ein. Gleichzeitig hat jemand der Ausbildung/Umschulung macht entsprechende Ansprüche

Kommentar von VinylUndKoffein ,

Danke für die ausführliche Info! Das ist gut zu wissen.

Um auf meine ursprüngliche Frage zurückzukommen: Bekomme ich wohl ab Juli Geld, oder muss ich noch abwarten, bis besagter Antrag bearbeitet wurde?

Kommentar von newcomer ,

an deiner Stelle würde ich morgen Montag den/die Sachbearbeiter/in anrufen wie der Stand ist und wann du Geld bekommst

Kommentar von VinylUndKoffein ,

Setze mich mit den Leuten in Verbindung, sobald es möglich ist. Vielen Dank!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community