Frage von P34rlDrummer, 44

BAFög; Wie am besten auf diese Fragen antworten, und warum fragen die das überhaupt?

Hallo! Ich bin ein wenig verzweifelt und hoffe, dass sich jemand, der sich mit Bafög etc auskennt mir helfen kann. Ich versuche seit März meinen Bafögantrag durchzuhauen. Letzens habe ich sogar einen Teil bekommen, aber nur den Teil meiner Mutter. Außerdem habe ich einen Haufen Fragen zugeschickt bekommen, welche ich beantworten muss, da mittlerweile auf meinen leiblichen Vater Unterhaltanprüche bestehen. Kurze Erklärung: Meine Mutter ist alleinerziehend, meinen Vater kenne ich nicht und habe auch keinen Kontakt mehr zu ihm, meines Wissens lebt er nicht mals in Deutschland. Kurz zum Lebenslauf: ich habe 2013 mit Ende 16 Abi gemacht, war ein halbes Jahr im Ausland und habe dann mit 17 die dreimonatige Ausbildung zum Rettungssanitäter gemacht. Da ich aber mit 17 nicht arbeiten kann (Rettungswagen fahren erfordert Führerscheinklasse C) habe ich eine Ausbildung zum Pfleger angefangen, die jedoch nur zur Hälfte gemacht(im Januar dieses Jahres abgebrochen), da ich einen Studienplatz für Medizin bekommen habe. Seit April studiere ich. Jetzt die Fragen vom Amt, Zitat:" Um die Frage der Unterhaltspflicht abklären zu können, bitte ich Sie bis zum ** folgende Fragen zu beantworten: 1. Warum haben Sie die erste Ausbildung durchgeführt? 2. Warum üben Sie den erlernten Beruf nicht aus? 3. Warum haben Sie das Studium aufgenomme? 4. War eine bestimmte Ausbildungsplanung, die ein Studium beinhaltete, mit Ihren Eltern abgesprochen? 5. Wenn keine gemeinsame Ausbildungsplanung vorlag, war Ihren Eltern Ihr Studienwunsch bekannt? Wenn ja, haben Ihre Eltern der Ausbildungsplanung erkennbar widersprochen?

Ich verstehe nun ehrlich gesagt überhaupt nicht, worauf diese Fragen abzielen und welche Folgen auf mich zukommen können, wenn ich die Fragen so oder anders beantworte. Ich habe das Gefühl, dass das Amt versucht mir irgendwie einen Strick zu drehen, um ja nicht aufkommen zu müssen, deswegen an die die davon Ahnung haben: Hilfe!

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 18

Hi,

beantworte die Fragen einfach ehrlich. Was anderes bleibt dir eh nicht übrig.

Das Amt versucht gerade herauszufinden, ob deine Eltern überhaupt unterhaltspflichtig sind. Hast du einen Vorausleistungsantrag gestellt? Scheint mir nämlich so.

Da versucht dir keiner was böses anzutun. Sie werden dich so oder so fördern, wollen aber wissen, ob sie das Geld von deinen Eltern wieder einfordern können oder nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten