Frage von gugel88, 46

Bafög: Werbungskosten über Pauschbetrag?

Die Sachlage zur Anerkennung von höheren Werbungskosten als die 1000 Euro Pauschbetrag ist relativ undurchsichtig, wenn es darum geht, ob lediglich Werbungskosten für die Nebentätigkeit oder eben auch für das Studium akzeptiert werden. Laut EStG sind auch die Aufwendungen für das Studium Werbungskosten, da ich mich in einem Zweitstudium (Master) befinde. Kann hier das Bafög-Amt trotzdem anders entscheiden? Ich würde mich freuen, falls jemand, der schon einmal das gleiche vorhatte, mir Feedback über die Anerkennung(Ablehnung gibt.

PS: Gestundete Studiengebühren aus dem Erststudium sind dann wohl so oder so keine Werbungskosten, auch wenn ich sie jetzt bezahlen würde ??

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 46

Hi,

Nach Bafög ist der Master kein zweitstudium. Schon da fängt der mist mit den unterschiedlichsten Definitionen an.

Ich versteh aber nicht was Bafög mit deiner Steuererklärung zu tun hat. Was könnte denn das Bafög-amt "anders entecheiden"?

Kommentar von gugel88 ,

Es geht hier ja nicht um eine Steuererklärung. Es geht um Nebeneinkommen und welche Aufwendungen das Bafög hier anerkennt und dann das anzurechnende Einkommen eben mindert. Und da im BAfög der Einkommensbegriff analog zum EStG geregelt ist, ergibt sich eben hier meine Frage, nämlich ob ich mein Einkommen beim Bafög durch die Werbungskosten IDENTISCH zum EStG mindern kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community