Frage von SummerDt, 52

BAföG und SGB II ?

Ich möchte nach den Sommerferien eine schulische Ausbildung zur Sozialassistentin beginnen. Die Schule kostet 300 Euro monatlich und geht 2 Jahre. Ich lebe vom Amt momentan und kann die Schule mir nicht leisten. Habe auch keinen der es mir zahlen könnte. Meine Frage ist jetzt kann ich Schüler Bafög beantragen, obwohl ich SGB II beziehe? Wird mir das dann angerechnet? Und wie läuft das dann mit meiner Wohnung ab zahlt das Amt die dann Immer noch ?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 12

Wenn die Ausbildung gefördert werden kann dann steht dir auch Bafög - zu und das musst du dann natürlich auch vorrangig beantragen,wenn du schon in deiner eigenen Wohnung lebst oder dann leben müsstest steht dir denke ich um die 465 € Bafög - zu !

Dann würde es aber kein ALG - 2 mehr geben,unter 25 stünde dir noch dein Kindergeld zu,solange du keinen Unterhalt von den Eltern in Höhe von min. deinem Kindergeld bekommen würdest.

Es wäre dann noch möglich einen Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nach § 27 Abs. 3 SGB - ll beim Jobcenter zu beantragen,dass ist aber eine eigenständige Beihilfe die nicht zurück zu zahlen ist und auch nichts mit dem ALG - 2 zu tun hat.

Ich habe gelesen das diese Ausbildung durch die Bewilligung eines Bildungsgutscheins auch von der Agentur für Arbeit / Jobcenter gefördert werden kann,also frag da dort erst einmal nach.

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 31

Hi,

sobald du die Ausbildung anfängst, bekommst du kein ALG II mehr. Dann wären das auswärtswohnend 465€ monatlich. Schulgeld wird nicht extra bezahlt. dafür kannst du aber jobben gehen und dir dieses Schuldgeld selbst verdienen. Kindergeld (190€) steht dir auch noch zu, solange du unter 25 bist.

Die Wohnung musst du dann zahlen von diesen 465€. Das Amt zahlt nichts mehr. Keine Miete, keine Versicherungen, keine Möbel etc.

Achtung: Hartz4 ist einiges mehr als Bafög. wer erstmal von ALG II gelebt hat und dann mit Bafög klarkommen musst, kämpft erstmal. Aber es ist machbar. Du wirst aber deine Wohnung ggf. aufgeben müssen.

Kommentar von SummerDt ,

Hallo Fortuna1234, 

danke erst mal für deine Antwort. Habe ich das richtig vertsanden ? sobald ich Bafög bekomme, bekomm ich kein Sozialhilfegeld mehr und die Wohnung wird nicht mehr bezahlt ? Und ist das in jedem Bundesland anderes oder bekommt man immer diese 465€ Bafög?

Kommentar von Fortuna1234 ,

Sobald du die Ausbildung beginnst (selbst wenn Bafög noch nicht auf dem Konto ist) steht dir kein Hartz4 mehr zu, denn ab diesem Zeitpunkt bist du Schüler und stehst dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung.

Der Höchstsatz von aktuell 465€ Bafög ist deutschlandweit identisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten