Frage von Rayyan94, 33

Bafög und Nebenjob, wie sieht das aus(Hartz 4)?

Hallo liebe Freunde. Wie sieht es mit der Reglung aus, wenn jemand der in einem Haushalt lebt in dem Hartz 4 benasprucht wird und Bafög bekommt mit dem Nebenjob aus. Generell gilt ja, man darf neben dem Bafög seit 2016 450 Euro verdienen im Monat. Wie sieht es denn nun aus, wenn man denn nun in einem Haushalt lebt indem Hartz 4 beansprucht wird?Was sind die regeln mit Nebenjob und Bafög etc.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 19

Dein Nebeneinkommen wird dann bis auf deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll auf deinen Bedarf angerechnet !

Dir bleiben dann also deine Freibeträge auf dein Bafög - dein Kindergeld würde dann aber voll angerechnet,es würden dann keine 30 € Versicherungspauschale mehr berücksichtigt,dafür hast du dann die Freibeträge auf Erwerbseinkommen.

Es stehen dir auf dein Brutto dann zunächst 100 € Grundfreibetrag zu,ab 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag,diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch vom Brutto / Nettoeinkommen abgezogen und zu den anderen anrechenbaren Einkommen addiert.

Das ergibt dann dein gesamtes anrechenbares Einkommen und das wird dann auf deinen Bedarf angerechnet.

Würde dein anrechenbares Einkommen höher als dein Bedarf sein würdest du aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) der Eltern raus sein und musst ihnen deinen Bedarf aus eigenem Einkommen zahlen.

Der Überschuss der dann über deinem Bedarf liegen würde wird deinem nicht mehr benötigtem Kindergeld zugerechnet,es könnte dann also max. das volle Kindergeld wieder zum Einkommen des Elternteils werden,der das Kindergeld beantragt hat bzw.bezieht,weil du diesen Teil oder auch alles dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen würdest.

Es stünden dir also bei 450 € Brutto = Netto ein Freibetrag von 170 € zu,dein anrechenbares Erwerbseinkommen läge dann bei 280 € und wenn deine Eltern angenommen weniger als 280 € für dich bekommen würden würdest du dann aus der BG - raus sein und der nicht mehr benötigte Teil deinem Kindergeld zugerechnet und auf die übrige BG - angerechnet.

Antwort
von CharaKardia, 24

Dann gelten andere Anrechnungsgrenzen. Prinzipiell darfst du auch einen 450€-Job voll ausführen, aber es wird dann mit dem ALGII des anderen verrechnet, sofern ihr NICHT in einer WG, sondern in einer Partnerschaft lebt. Früher wurde auch ein Teil des Bafögs als Einkommen angerechnet, das ist heute aber (glaube ich jedenfalls) nicht mehr so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community