Frage von Akahnor, 34

Bafög trotz Haus?

Hi, ich beginne im September 2016 eine schulische Ausbildung zum MTLA. Muss kein Schulgeld zahlen aber bekomme auch keins. Da ich ein Haus geschenkt bekommen habe( aus familiären Gründen) mein Vater und meine kleine Schwester so wie zur hälfte mein Bruder und ich in dem Haus leben. Ich habe keinerlei gewinn an dem Haus, mein Vater zahlt miete in höhe der Darlehensausgaben Versicherung und Nebenkosten und Steuer.Er verwaltet das ganze auch für mich.Ca. 160qm hat das haus.Ich habe eine abgeschlossene Wohnung im Haus. Bekomme ich Bafög ja oder nein, eine Auskunft sagte mir vielleicht, was mich nicht weiter bracht.Wie viel würde dabei rauskommen?

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 7

Das Haus ist Vermögen. Also gibt es kein Bafög, da es wohl mehr als die 7200€ wert ist.

Härtefall kannst du auch nicht wirklich beantragen. Das ist für Fälle, wenn zB jemand ein behindertgerechtes Haus/Wohnung hat und die Wohnung gekauft hat, damit die Umbauten erlaubt sind. Also wirklich ein klarer Fall von Härte ist, dass es objektiv ungerecht ist das als Vermögen anzusehen.

Du könntest rein rechtlich dein Anteil verkaufen bzw. an deine Familie, die sowieso Anteile hat, deinen Anteil noch verkaufen.

Ich würde raten, dass du einen KfW-Kredit aufnimmst.

Antwort
von Messkreisfehler, 19

Nein, da wirst Du vermutlich keinen Anspruch haben da dein Vermögen weit über dem liegt das Du haben darfst. Dabei ist es unerheblich ob Du Mieteinkünfte hast oder nicht.

Kommentar von Akahnor ,

also meines erachtens gibt es einen härtefall bzgl. des haises dh. ich kann ein haus haben bis zu einer gewissen grösse muss dann aber mehrere personen dort wohnen haben ich bekomme ein haus bis 110qm bezahlt jedoch habe ich 160 qm was heisst das jetzt. ohne bafög hätte ich bis auf kindergeld 190€ , nichts!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten