Frage von kikia241, 39

Bafög ohne abzüge?

Hallo ich habe eine frage also der fall bei mir ist ich habe dieses jahr 2015 meine ausbildung auf einer berufschule begonnen und beantrage grade bafög und jobcenter hat gesagt das es vom geld abgezogen wird mein freund(lebe nicht bei ihm) hat mir gesagt das bei ihm alles geld vom amt noch kam und bafög komplett bekommen hatte plus kindergeld, halbweisen rente und dem geld für die mietanteile. er hat die selber vorraussetzng wie ich seine mutter erleinersiehend vater verstorben(unbekannt) und harzIV jetzt will ich wissen was ich dafür tun muss bzw welcher § mir dabei hilft dieses auch durchzusetzen bitte um schnelle antwort da es sehr wichtig für mich ist das es bei meiner mutter nicht abgezogen wird

Antwort
von DerHans, 16

Wenn du in einer Bedarfsgemeinschaft bist, werden sämtliche Einnahmen in dieser BG angerechnet. Mit Bafög fällst du aber aus der BG heraus. dann bekommen deine Eltern natürlich für dich nichts mehr. Dann musst du ihnen den Ausfall direkt ersetzen. Du kannst dann natürlich nicht kostenlos bei deinen Eltern leben.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4 & Hartz IV, 25

Da bringt dein Freund 100 % etwas durcheinander !

Sobald du Anspruch auf Bafög - hast,fällst du aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) raus,dass bedeutet,dass deine Eltern / Mutter / Vater keine Leistungen mehr für dich bekommen,dass ist im § 7 Abs. 5 SGB - ll geregelt.

Im § 7 Abs. 6 SGB - ll stehen dann die Ausnahmen.

Von deinem Bafög - wird nicht alles auf deinen Bedarf angerechnet,du hast 20 % vom möglichen Bafög - Höchstsatz als Freibetrag bzw.sind zur Deckung deiner Aufwendungen wie Fahrkosten und Schulbedarf gedacht.

Dein Kindergeld und Waisenrente wird es weiterhin geben,aber durch dein anrechenbares Bafög - könnte es sogar dazu kommen,dass deiner Mutter von ihren Leistungen etwas abgezogen würde,weil du einen Teil oder sogar dein ganzes Kindergeld zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigst.

Dann wird dieser Teil auf den Bedarf deiner Mutter angerechnet,es würde max.die 30 € Versicherungspauschale berücksichtigt und der Rest würde deiner Mutter dann von ihren Leistungen abgezogen,diese müsste sie dann mit deinem nicht mehr benötigten Kindergeld ausgleichen.

Würde dein anrechenbares Einkommen nicht reichen um deinen Bedarf zu decken,dann könntest du beim Jobcenter noch einen Antrag nach § 27 SGB - ll stellen,dass ist dann der Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - Warmmiete.


Antwort
von Georg63, 26

Du musst vom Bafög deine Miete und alle anderen Lebenshaltungskosten selgst bezahlen. Deine Mutter bekommt dann kein ALG2 mehr für dich und selbst nur die halbe Miete.

Wenn dein Freund falsche Angaben  oder das JC Fehler gemacht hat, wird er noch so einiges zurückzahlen müssen.

Antwort
von blumenkanne, 31

wenn du bafög bekommst und in der ausbildung bist, fällst du aus dem alg2 raus. du kannst maximal noch die fehlenden kosten für heizung und miete beantragen. bafög, kindergeld etc wird als dein einkommen abgezogen. was dann an deinem bedarf noch fehlen sollte wird durch aufstockende leistungen für heizung ergänzt.

deinen mietanteil, dein anteil für strom, wasser, lebensmittel, klamotten etc geht an deine mutter. sie bekommt für dich keine leistungen mehr, also musst du das bezahlen an sie. wenn was übrig bleiben sollte, dann kannst du das für dich verwenden.

Antwort
von ClowdyStorm, 39

Bafög kriegst du vom bafög Amt. Du kannst nicht Arbeitslosengeld bekommen und gleichzeitig bafög, entweder oder und bafög wird nichts abgezogen. Du bekommst eben nur das was dir zusteht

Kommentar von kikia241 ,

ich kirege ja nur den mietanteil vom arbeitlosengeld bezahlt aber bei mein freund war es eben auch so und er hat trozdem keine abzüge gehabt

Kommentar von DerHans ,

Dann hat er etwas nicht korrekt angegeben. Er wird das irgendwann zurück zahlen müssen. Evtl. noch mit einer Anzeige wegen Leistungsbetrug.

Kommentar von ClowdyStorm ,

Bafög können die nicht abziehen

Kommentar von kikia241 ,

kenne sie vllt den § dazu?

Kommentar von blumenkanne ,

bafög wird immer abgezogen. allerdings nicht in voller höhe, sonder abzgl. der freibeträge für ausbildungsrelevante kosten: bücher, schreibmaterial, berufskleidung etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community