Frage von K1w1x3, 48

Bafög nur wenn man nicht bei Eltern wohnt?

Hallo also ich wohne bei meiner Mutter die Alg II bezieht also praktisch kein Einkommen. Ich habe an meiner Schule nachgefragt und die meinten dass ich ein Recht auf Schüler bafög habe. Nun habe ich einen Antrag gestellt mit der Antwort dass ich kein bafög bekomme weil ich bei meiner Mutter wohne. Heißt das ich muesste mit 18 eig einfach nur ausziehen damit ich bafög bekomme?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von atzef, 44

Nein.

Würdest du ausziehen, bekämest du weiterhin kein BaföG, da der Auszug ja nicht notwendig wäre, um die Schule zu erreichen.

Du gehst vermutlich auf eine FOS oder eine vergleichbare. Da fließt BaföG nur, wenn man auf eine Schule gehen muss, die mindestens 2 ÖPNV-Stunden von der elterlichen Wohnug entfernt ist, es keine näher gelegene gibt und man daher umziehen muss (neben den wirtschaftlichen Voraussetzungen)..

Kommentar von K1w1x3 ,

Hm ok also mir wurde gesagt dass ich bis 18 noch vom jobcenter Geld bekomme und ab dem alter gehe ich dann auf eine fachschule. Bekomme da kein Geld und ich weiß nicht von was ich dann lebe. Werde ich dann Harz IV Empfänger? Ich lebe im Moment in einer bedarfsgemeinschaft mit meiner Mutter (heißt glaube ich so :D)

Kommentar von frodobeutlin100 ,

Du lebst auch jetzt schon von "Hartz IV" = Alg2 .. das wird an Deine Mutter ausgezahlt ....

Kommentar von atzef ,

Solange du noch eine allgemeinbildende oder eine berufsbildende Schule ohne berufsqualifizierenden Abschluss besuchst, wirst du als teil der Bedarfsgemeinschaft deiner Mutter weiterhin Hartz 4 bzw. ALG 2 bekommenn. Auch über 18 hinaus.

BaföG käme allenfalls in Betracht, wenn diese Schule zu einem berufsqualifizierenden Abschluss führt.

Also erzähl mal. Welche Schule wirst du demnächst GENAU in welchem Bundesland besuchen?

Kommentar von K1w1x3 ,

Wenn das so ist, ist das dann geklärt :D die Managerin (oder wie die sich nennen) meinte zu mir dass wenn ich mein Abi nicht mache also die schule verlasse und ne Ausbildung oder sonst was suche, bekomme ich kein Alg 2 weil das nicht ihr Problem wäre und ich bafög beantragen soll. Ein anderes mal sagte die plötzlich dass die das Geld zahlen bis ich 18 bin 

Kommentar von K1w1x3 ,

Ich mache ein berufskolleg bin aber nicht sicher zur welcher Schulart das gehört. Eine schulische Ausbildung oder so, bei der ich kein Geld bekomme und so zur Orientierung ist. Also erst ein Jahr berufskolleg und dann fängt das erst richtig mit der Fachschule an

Antwort
von frodobeutlin100, 35

für dich gilt die U25 Regel .. Du must also zu Hause wohnen bleiben ... udn Bafög bekomst du nicht, weil offenbar keine Bedüfrtigkeit vorliegt .. der Alg2 Träger zahlt schließlich auch für dich ....

Kommentar von K1w1x3 ,

Achso echt? Ich habe da mal nachgefragt und da wurde mir gesagt dass sie mir ab 18 nichts mehr zahlen. 

Kommentar von frodobeutlin100 ,

ich weiß ja nicht, wen Du was gefragt hast diese Auskunft ist jedem Fall unzutreffend oder Du hast es falsch verstanden ...

Kommentar von K1w1x3 ,

Ja das war so ne ganz komische die meinte dass ich kein Geld bekommen würde, wenn ich mit der schule aufhöre und plötzlich meinte sie dann ein anderes mal, dass ich bis 18 noch unterstützt werde weil ich noch minderjährig bin und danach nicht mehr 

Antwort
von 2602Janine, 48

Warum solltest du das tun? Dann musst du ja auch Miete zahlen, für deinen Lebensunterhalt aufkommen und und und.. Da wird dir nicht viel über bleiben. Also warum ausziehen, wenn du noch zu Hause wohnen bleiben kannst ?

Kommentar von atzef ,

Zumal ein Auszug möglicherweise auch die Aufforderung an die Mutter nach sich ziehen würde, sich eine kleinere und günstigere Wohnung zu suchen.

Kommentar von K1w1x3 ,

Ich bin minderjährig, verdiene halt kein Geld und meine Mutter ist Harz IV Empfänger. Hab halt keine Ahnung wie das ist wenn ich 18 bin und woher das Geld das ich benötige vekomme

Kommentar von 2602Janine ,

Du benötigst kein Geld, wenn du noch zu Hause wohnst. Und du hast auch keinerlei Anspruch auf Geld. Wenn du arbeiten gehst schon, so aber nicht. Du hast weder Anspruch auf Bafög, noch auf sonst irgendwas. Könnte ja sonst jeder so machen

Kommentar von K1w1x3 ,

Ja die Mitarbeiterin im jobcenter meinte zu mir dass ich bafög beantragen muss obwohl sie ja wusste das ich noch bei meiner Mutter wohne

Kommentar von 2602Janine ,

Und wenn du Geld benötigst, wäre es Taschengeld. Und das bekommst du höchstens von deiner Mama

Kommentar von 2602Janine ,

Ja natürlich sagen die das. Die brauchen einen Nachweis, dass die wirklich zahlen dürfen. Wenn du Bafög berechtigt wärst, dürften die nicht zahlen. Das dürfen die nur, wenn Bafög abgelehnt wird

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten