Frage von GerdavonderAlm, 20

Bafög nach Wiederholung der Ausbildung?

Hallo ihr, meine Frage steht ja bereits oben. Ich mache momentan eine Ausbildung zur PT (bin jetzt im 2. Ausbildungsjahr) und habe sehr viele Fehltage durch Krankheit. Da ich durch mein Fehlen sehr viel verpasse kann es so nicht weiter gehen. Nun stellt sich mir die Frage ob es möglich wäre einfach ein Jahr zurück zuspringen und noch einmal von fast ganz vorne zu starten und wenn ja habe ich dann immernoch Recht auf Bafög bzw. muss ich das bis jetzt erhaltene Geld Zurück zahlen? Bin gespannt und warte auf Hilfreiche Antworten🤗

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 5

Hi,

ein freiwilliges Wiederholen wird nicht gefördert. Erreichst du jedoch nicht das Klassenziel (und das tatsächlich nicht), dann wird eine Extrarunde gefördert.

Zurückzahlen musst du nicht, wenn du freiwillig wiederholst. Du bekommst dann nur eben kein Bafög mehr.

Antwort
von CharaKardia, 10

Das klärst du am besten durch einen Anruf beim Bafög-Berater. Im Studium ist es bspw. so, dass in frühen Semestern Studienwechsel noch voll mit der neuen regulären Dauer gefördert werden. Da das ganze durch Krankheit entstanden ist, sollte es mit dem Bafögamt eigentlich keine Probleme geben. Aber lass dir das definitiv schriftlich geben.

Antwort
von MKausK, 10

Bafög muß man immer zurückzahlen, wie lange das gewährt wird weiß ich nicht, denke aber dass es das nur in der Regelstudien bzw. Ausbildungszeit gibt. Kenne Leute die über 35 Semester studiert haben....

Kommentar von KleeneFreche ,

wenn er Schüler Bafög bekommt, dann muss das nicht zurück gezahlt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten