Frage von Halo4Android, 28

Bafög mit getrennten Eltern?

Hey Leute! Wie meine Frage schon erkennen lässt, möchte ich mir Bafög beantragen. Meine Eltern sind getrennt lebend. Ich wohne zurzeit bei meiner Mutter und habe auch vor erstmal dort weiter während meines Studiums zu wohnen. Mein Vater wohnr nicht bei uns, da meine Eltern geschieden sind. Jedoch zahlt er mir regelmäßig unterhalt.

Zu meiner Frage: Muss mein Vater auch das Formblatt 3 ausfüllen, was meine Mutter, bei der ich ja wohne, auch ausfüllen muss? Schließlich bekomme ich ja schon unterhalt und ich möchte nicht dass dieser durch den antrag noch mehr zahlen muss, da er schon so relativ wenig verdiet und kaum geld übrig hat.

Würde der Antrag auch überhaupt was bringen?

Ich freue michüber jede Antwort!

Antwort
von DerHans, 20

Dieser Unterhalt wird deinem Anspruch ja gegen gerechnet.

Wenn das BAFÖG-Amt zu der Auffassung kommt, dass dein Vater mehr zahlen müsste, wird dein Anspruch ebenfalls so gerechnet, als ob du tatsächlich den korrekten Unterhalt erhieltest.

Öffentliche Gelder sind grundsätzlich nachrangig.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 19

Du musst um BaföG überhaupt zu bekommen, die Einkommensverhältnisse beider Eltern offen legen. Wenn dein Vater geringverdienend ist und schon  Unterhalt zahlt, ist es unwahrscheinlich, dass er noch mehr zahlen muss. Das Schlimmste was passieren kann, ist, dass der BaföG-Antrag abgelehnt wird. Was allerdings auch passieren könnte, da du zu Hause wohnen bleibst. Versuchen würde ich es auf jeden Fall. 

Antwort
von agentharibo, 12

Ja, das Arbeitseinkommen beider Elternteile wird berücksichtigt.

Wie sonst soll das Amt feststellen, ob du überhaupt bafög-berechtigt bist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community