Frage von Dvcsimba, 103

Bafög in Der Ehe: Rückzahlung entfällt?

Guten Tag, Rein aus Interesse gefragt, weil ich das mal so gehört habe durch X und der von Y und der von Z(ihr wisst sicherlich wie das gemeint ist): Stimmt es, dass wenn man während des Studiums heiratet man das bezogene Bafög nicht zurück erstatten muss? Sprich man bezieht entweder schon vorher Bafög oder erst mit der Ehe - beide Parteien sind Studenten. Wie gesagt habe ich das nur durch Gespräche anderer mitbekommen und das hat mich einwenig nachdenklich gestimmt weil ich mir das nicht vorstellen kann. Danke im Voraus

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 80

Nein, ist auch nicht so.

Eine Hochzeit ändert nichts am Schuldenberg. Genauso wenig wie die Geburt von Kindern oder Krankheit. Selbst wenn man schwer krank ist, bleiben die Schulden. Nur weil man sie in dem Moment nicht zahlen kann, entfallen sie nicht. Nach 20 Jahren Schulden nimmt der Staat sich auch Eigentum vor um die Schulden zu tilgen und Schulden sind auch in der Erbmasse zu finden, wenn man stirbt.

Also nein, da kann man heiraten wen man will und so oft man will: Schulden bleiben Schulden und bleiben einem bis zum Lebensende erhalten und darüber hinaus ;)

Antwort
von DFgen, 75

Eine Ehe hat mit der BAföG-Rückzahlung nichts zu tun.

Das einzige BAföG, das nicht zurückgezahlt werden muss, ist das Schüler-BAföG - es ist eine "Vollunterstützung".

"Normale" BAföG-Leistungen (Studenten, Meister) werden zur Hälfte als Kredit gewährt und müssen (zumindest anteilig) zurückgezahlt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community