Frage von PXderSTRICHER, 44

BAföG Fachrichtungswechsel von Mechatronik zu Maschinenbau Begründung?

Hallo allerseits, kurz zur Vorgeschichte: Zum Wintersemester 2015/2016 hatte ich vor Maschinenbau zu studieren. Daraus wurde nichts weil mir das Vorpraktikum fehlte – selbst schuld! Hab mich dann für Mechatronik eingeschrieben mit der Absicht Prüfungen zu schreiben und sie mir anrechnen zu lassen. Hab beide Übungsscheine der technischen Darstellungslehre bestanden und bin durch Mathe 1 durchgefallen (Vom Niveau her deutlich anspruchsvoller als das von MB).

Hab vor ein paar Tagen die Bestätigung über die Immatrikulation für MB erhalten und kann jetzt im Oktober mit dem MB Studium beginnen. Ach ja, hab mich vom 2. Semester ME ins 1. Semester MB einschreiben lassen.

BAföG bekomme ich seit Februar 2016. Hab mich im Internet schon ein wenig über den Fachrichtungswechsel informiert und zu finden sind immer Aussagen über einen Neigungswanden/Eignungsmangel, welchen man als „wichtigen Grund“ nennen soll. Das Problem ist nur, dass sich ME und MB vom Studieninhalt relativ ähnlich sind und die Aussage in meinem Fall ja eigentlich keinen Sinn macht oder täusche ich mich?! Ich befürchte nur wenn ich dem BAföG Amt die Situation wie hier schildere, ich meinen Anspruch auf Ausbildungsförderung verlieren werde.

Hat jemand von euch in einem ähnlichen Fall Erfahrungen sammeln können?

Liebe Grüße und schon mal vielen Dank!

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 44

Hi,

bei dir ist das kein Fachrichtungswechsel, sondern eine Schwerpunktverlagerung (da du einiges anrechnen lassen kannst).

Und da du vor dem Beginn des 2. Semesters wechselst, brauchst du gar keine Begründung. Stell einfach einen Neuantrag.

Du verlierst auf keinen Fall einen Anspruch.

Kommentar von PXderSTRICHER ,

Hi,

erstmal danke für die Antwort.

Ja ich könnte mir einige Sachen anrechnen lassen, allerdings habe ich mich dazu entschieden nur zwei unbenotete Übungsscheine anrechnen zu lassen (bringen zusammen lediglich 5 ECTS) denkst du das reicht dem Bafög Amt trotzdem?

Und ich habe WÄHREND des 2. Semesters gewechselt nicht vor. Weiß auch nicht ob das so ein großes Problem darstellt :)

Liebe Grüße 

Kommentar von Fortuna1234 ,

Dann kann es sein, dass dir dieses 1 semester von der Förderungshöchstdauer abgezogen wird, da du aktiv deine Studienzeit verlängerst, weil du dir bereits absolvierte Leistungen nicht anerkennen lässt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community