Frage von Jack15, 138

BAföG erst ab Drittstudium möglich und weitere Nachteile beim Drittstudium?

Hallo,

meine Frage ist, ob ich im Drittstudium das volle BAföG beantragen kann, wenn ich vorher noch nie BAföG erhalten/beantragt habe?

Und welche weiteren Nachteile, bzw. Schwierigkeiten ergeben sich vor, bei und nach dem Drittstudium?

Im Moment studiere ich im 1. Semester an einer Uni, welches mir leider so garnicht zusagt. Deswegen möchte ich zum nächsten Wintersemester (wird nicht zum Sommersemester angeboten) an eine Fachhochschule gehen, dessen Studiengang mich erheblich mehr anspricht.

Mein Wunsch ist es mich von Uni 1 jetzt zu eximmitrikulieren, zum Sommersemester an Uni 2 (ähnlich wie Wunschstudium; zum Erfahrung vorweg sammeln) zu immitrikulieren und dann schließlich mein Wunschstudium an FH 3 zum Wintersemester 2016 anzutreten.

Außerdem bin ich mir sehr sicher in diesem Studiengang noch den Master und ggf. den PhD dranzuhängen. Wie sieht es damit aus?

Ich bin 20 Jahre alt und, wie anfangs schon erwähnt, habe ich noch nie BAföG beantragt. Wegen NCs mache ich mir keine Sorgen.

Danke für alle Antworten und Tipps!

Antwort
von Yingfei, 103

Ein Zweit- oder Drittstudium nennt man es nur, wenn du zuvor bereits einen oder zwei Studiengänge auch abgeschlossen hast. Das was du vorhast nennt man einen Studiengang bzw. Fachwechsel.
Der erste Fachwechsel ist bis zum 3. Semester unproblematisch und muss nicht begründet werden. Der zweite Wechsel dagegen schon und zwar sehr gut, sonst gibt es kein Bafög mehr.(höchstens noch als verzinstes Bankdarlehen)
Ich würde mir daher diesen "Zwischenschritt" gut überlegen. Vielleicht wäre es besser, ein Semester auszusetzen, zu arbeiten oder ein Praktikum zu machen?  Ob du bereits Bafög beantragt hast oder nicht, spielt dabei nämlich keine Rolle.
Du kannst natürlich bei diesem Sommersemester an der anderen Uni Prüfungen ablegen, die du dir dann im neuen Studiengang anrechnen lässt, um in ein höheres Semester eingestuft zu werden. (Halte ich aber für schwer umsetzbar, bis unmöglich)

Kommentar von Jack15 ,

Okay, danke. Dann werde ich wohl an Uni 1 immitrikuliert bleiben und mal schauen was ich mit meiner Zeit anfange.

Antwort
von GedankenGruetze, 76

Also erst mal halte ich es für total bescheuert, dass du dich im SomSem nochmal an ne zweite uni einschreiben willst, von der du doch weißt, dass du da nicht bleibst?! Wieso? Mal abgesehen davon, dass du jemandem vllt den Studienplatz wegnimmst, sehe ich da wirklich nicht, was dir ein popliges Semester an Vorlesungen bringen soll, was du, bei Eigeninteresse, auch alles ohne Uni lernen könntest.

 Du kannst grundsätzlich bis zum dritten Semester wechseln ohne begründung. D.h. würdest du jetzt Sem 1 und 2 an Uni 1 studieren, dann an die FH wechseln und da Bafög beantragen, sollte das gehen (Bitte um Korrektur von jemande, falls ich mich irre).

Ich weiß aber nicht, wie es aussieht, wenn du jetzt schon zwei mal ein Studium abgebrochen hast. Also sowohl an Uni 1 als auch an Uni 2. Da könnte ich mir vorstellen, dass das Bafög-Amt eventuell Probleme macht, wenn du dann in einem Jahr plötzlich das dritte Studium antrittst.

Kommentar von Yingfei ,

Genauso ist es. Einmal wechseln kein Problem, beim zweiten Mal wird immer eine Begründung verlangt, und zwar eine sehr gute! Klassisches Beispiel ist hier der Sportler, der plötzlich nicht mehr laufen kann z.B durch einen Unfall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community