Frage von Hannover96Alex, 29

Bafög bei wem beantragen, beim Wohnort der Eltern oder in der eigenen Stadt?

Hallo, meine Freundin hat am 04.08.2016 eine schulische Ausbildung zur Erzieherin im Diakonie Kolleg Hannover begonnen. (Fachschule – Sozialpädagogik)

Wir wohnen seit Mai 2015 zusammen in einer Wohnung in Hannover. Ihre Eltern wohnen in Sachsen-Anhalt.

Jetzt zu meiner Frage: Bei welchem Amt müssen wir das BAFÖG beantragen? Bei uns hier in Niedersachsen (Hannover), oder doch beim Wohnort der Eltern (Sachsen-Anhalt)

Könnte man sonst noch irgendetwas beantragen wo man noch Geld bekommt?

Über eine schnelle Antwort würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von wilees, 19

Vorrangig sind erst einmal Die Eltern Deiner Freundin ihr im Rahmen einer Erstausbildung zum Unterhalt verpflichtet.

Ist deren Einkommen zu niedrig, kann Bafög beantragt werden - Beantragung am Wohnort der Auszubildenden.

Zusätzlich steht ihr noch Kindergeld zu. Mehr Sozialleistungen gibt es nicht.

Antwort
von SingingEileen, 5

BAföG beantragt man am Wohnort der Eltern. Für mich (aus Hamburg) ist das Amt für Ausbildungsförderung in Wismar zuständig, wo meine Eltern leben.
Mehr staatliches Geld als BAföG steht dir in der Ausbildung zur Erzieherin nicht zu. Falls das nicht ausreicht, musst du dir einen Nebenjob suchen.

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 7

Wenn die Eltern verheiratet sind und im selben Landkreis wohnen --> Am Wohnort der Eltern.

Wenn die Eltern getrennt leben, dann im Landkreis der Schule.

Antwort
von gnarr, 17

sie muss das im amt beantragen wo sie gemeldet ist. also in hannover, dort ist auch die schule.

Kommentar von Hannover96Alex ,

Danke für die schnelle Antwort, aber bei manchen Internetseiten steht folgendes: "Für alle Schüler/innen ist das Amt für Ausbildungsförderung der kreisfreien Stadt bzw. des Landkreises am Wohnort der Eltern zuständig."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community