Frage von Saskia139, 23

BAföG Antrag WICHTIG! ?

Hallo :) Ich habe eine recht dringliche Frage und bitte deshalb um schnelle Antwort, falls jemand Bescheid weiß :) Und zwar habe ich Ende Juli einen formlosen BAföG-Antrag an mein zuständiges Studentenwerk geschickt, da ich noch nicht alle Unterlagen gesammelt hatte, aber trotzdem ab Oktober Leistungen erhalten möchte. Heute habe ich mir den Antwortbrief des Studentenwerks noch einmal durchgelesen und bin auf folgende Aussage gestoßen:

Wer Sozialleistungen beantragt und seinen Mitwirkungspflichten nicht nachkommt und dadurch die Aufklöärung des Sachverhaltes erheblich erschwert, muss damit rechnen, dass der Leistungsträger bis zur Nachholung der Mitwirkung die Leistung ganz oder teilweise versagt oder entzieht. Sie werden daher gebeten, in Ihrem eigenem Interesse, die Unterlagen umgehend, spätestens aber innerhalb von 2 Monaten, nachzureichen.

Ich habe Probleme damit, Beamtendeutsch zu verstehen, weshalb sich mir nun zwei Fragen stellen. 1. Bedeutet das, dass ich wenn ich den Antrag zu spät einreiche nur rückwirkend keine Leistungen erhalte? 2. Oder dass ich sogar evtl. gar keine Leistungen erhalte?

Ich hoffe auf schnelle Antwort und bedanke mich im Voraus :) Liebe Grüße Saskia

Antwort
von StopTheBull, 15

Es bedeutet, dass du eine Mitwirkungspflicht hast, wenn du dich für Sozialleistungen anmeldest.
Das heißt, dass du die geforderten Unterlagen einreichen solltest, so schnell wie es geht.
Tust du es nicht, kann dein Anspruch nicht berechnet werden und du bekommst kein Geld.
Lässt du noch weitere zwei Monate ins Land ziehen, wird dein Antrag abgelegt und du kannst erneut einen stellen.

Ab Oktober wird das nichts mit dem Geld. Rechne mal so 6 - 12 Wochen, sobald du die Formulare eingereicht hast.

Kommentar von Saskia139 ,

Danke für die schnelle Antwort :)

Bedeutet das also nun, dass ich wahrscheinlich ab Oktober kein Geld bekomme, aber mir BAföG trotzdem nicht verwehrt wird, wenn ich einen neuen Antrag einreiche? 

Kommentar von StopTheBull ,

Ja. Du bekommst so lange kein Geld, wie du die Dokumente nicht einreichst. Innerhakb von zwei Monaten sollte das passieren (ab erster Antragstellung bzw ab deinem Antwortbrief - siehe Datum). Du würdest das Bafög auch rückwirkend bekommen. Wenn du den Antrag jetzt nochmal später schickst, weiß ich allerdings nicht wg dem rückwirkend.

Antwort
von Philomenno, 13

ja, und das gilt auch für den fall, dass du nur unvollständige unterlagen einreichst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten