Bafög Antrag: ständiger Wohnsitz und der Wohnsitz während der Ausbildung der selbe!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

äh nein. Also mein ständiger Wohnsitzt war auch der Erstwohnsitz und damit auch der Wohnsitz in der Ausbildung.

Du musst nirgends deine Eltern angeben. Ich habe meine Post immer an meine Unterkunft (weiter weg von der Heimatstadt) bekommen und das war auch gut so.

Es macht auch keinen finanziellen Vor- oder Nachteil, da geht es nur um deine postalische Erreichbarkeit. Wenn du in der vorlesungsfreien Zeit, am Wochenende und in jeder freien Minute daheim bei deinen Eltern bist, ist es auch sinnvoll dahin die Post zu bekommne. Ich war nur alle 2-3 Monate mal in der Heimat, da bringt es nichts meine Post an die Heimatadresse schicken zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich da zwar nicht so gut aus aber ich bin mir nicht sicher ob es dir einen finanziellen Vorteil verschaffen würde wenn du dein Elternhaus als ständigen Wohnsitz angibst.

Einer guten Freundin von mir wurde der BAföG Antrag nicht bewilligt mit der Begründung, dass ihre Schule sich zu nah an der Wohnung ihrer Mutter befindet. Und sie hatte zu der Zeit auch schon ihre eigene Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?