Frage von Jem88 25.07.2009

Bafög Antrag- Hilfe!!!

  • Hilfreichste Antwort von JoWaKu 26.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das Kindergeld bekommst nicht Du, sondern Daddy.

    Zählt also nicht bei Deinen Einkünften mit.

    Unterhalt von Eltern zählt auch nicht bei Deinen Einkünften mit.

    Weitere Infos zu eigenen Einkünften bei Bafög: www.klicktipps.de/bafoeg.php

    .

    "kann man da auch ins Minus gehen?...weil Dispo.... "

    Ja.

    Es zählen aber auch Konten mit, die Tanten oder Omas auf Deinen Namen abgeschlossen haben könnten.

  • Antwort von cyclomethicone 25.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Zu 2.) Die Höhe des Barvermögens ist das, was du so an Bargeld am Mann und evtl in Spardosen oder so hast. Also all dein Bargeld. (Falls man wirklich von "Vermögen" sprechen kann. Hast du jetzt 2Euro um morgen Schrippen zu holen, kannst du getrost verzichten, das anzugeben xD') 3.) Solltest du veschuldet sein, würde ich an deiner Stelle dann eben den entsprechenden Minus-Betrag angeben.

  • Antwort von tabeah 25.07.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  • Antwort von Jem88 25.07.2009

    Super,danke Leute... kann mir jetzt nur noch einer die erste Frage beantworten, dann hab ich das Ding nämlich fertig...jubel

  • Antwort von SUNFRIEND4 25.07.2009

    Hast Du schon mal nachgesehen, ob Du überhaupt Bafög bekommst? Sonst lohnt sich der ganze Stress nicht. Du musst das, was Du grad auf dem Konto hast, angeben, egal, ob plus oder minus.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!