Frage von IndyJunior, 48

Bafög Antrag Formblatt 1 Zeile 93?

Ich hab da eine Frage beim Ausfüllen des Bafög Antrags.

Auf Formblatt 1 (FB 1):

Auf Zeile 93: "Angaben zu meinem Vermögen zum Zeitpunkt der Antragstellung: Höhe des Bank- und Sparguthabens, einschließlich des Guthabens auf Girokonten."

Dann gibt es noch ein Vermerk:

** "dass Vermögenswerte auch dann meinem Vermögen zuzurechnen sind, wenn ich diese rechts-missbräuchlich übertragen habe. Dies ist der Fall, wenn ich in zeitlichem Zusammenhang mit der Aufnahme der förderungsfähigen Ausbildung bzw. der Stellung des Antrags auf Ausbildungs-förderung oder während der förderungsfähigen Ausbildung Teile meines Vermögens unentgeltlich oder ohne gleichwertige Gegenleistung an Dritte, insbesondere an meine Eltern oder andere Verwandte, übertragen habe;"**

Ich hab bezgl dazu mein Gehalt vom Nebenjob auf einem Konto meiner Eltern überwiesen. Also soll ich mein Gehalt dass ich vorraussichtlich bekomme da angeben oder ß

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 28

Hi,

muss man nicht ein eigenes Konto haben, wenn man jobbt? Warst du da überhaupt angemeldet?

Da du das Geld erwirtschaftet hast und es nur mangels Konto an deine Eltern überwiesen hast, musst du dieses Geld auch angeben.

Und mach dir bitte mal schnell ein eigenes Girokonto.

Antwort
von grubenschmalz, 28

Warum wird dein Gehalt auf ein Konto deiner Eltern überwiesen?


Wenn du auf dem Konto deiner Eltern z.B. gerade 1000 EUR von deinem Gehalt liegen hast, dann gibst du das dort an.


Auch wenn du kurz vor dem Bafögantrag 10000 EUR Sparguthaben auf das Konto deiner Eltern überwiesen hast, dann gibst du das dort auch an.


Also soll ich mein Gehalt dass ich vorraussichtlich bekomme da angeben oder ß


Sei mir nicht böse, aber als Student solltest du in der Lage sein, Sätze zu lesen und zu verstehen. 


Vermögen zum Zeitpunkt der Antragstellung

Kommentar von IndyJunior ,

ich hab das darauf überwiesen weil ich zum derzeitigen Zeitpunkt kei girokonto hatte.

Vielen Dank, ich hab die Frage gestellt da ich mir unsicher bin und mir eine Zweitmeinung holen wollte :)


Aber das "bei" bei der anderen Frage die du mir beantwortest ist glaube was anderes.

Antwort
von SpecialMoment, 18

Das Gehalt, dass du voraussichtlich bekommst musst du Nebenjob angeben. Hab vor kurzem auch erst mit einer Frau vom Landratsamt darüber telefoniert. Alles was du in diesem Jahr verdienst musst du da angeben und am Ende des Jahre einen Lohnzettel o.ä. Zum Beweis vorlegen. Um den Höchstsatz vom Bafög zu erhalten darf man nicht mehr wie eine Bestimmte Summe im Jaht beim Nebenjob verdienen. Ich meine das waren um die 5000. Kannst ja im Internet schauen.

Kommentar von grubenschmalz ,

Quatsch. Hier geht es um "zum Zeitpunkt der Antragsstellung"

Kommentar von SpecialMoment ,

Ja, Vermögen bei Antragstellung ist ja klar, was man da angeben muss, aber voraussichtliches Gehalt, muss man beim Nebenjob angeben, Habs doch selbst erst ausgefüllt und beim Landratsamt angerufen. Man kann sich ja auch nochmal selbst beim Landratsamt informieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community