Bafög-Antrag, Bruder erlaubt mir nicht, Angaben über ihn zu machen...?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da dein Bruder bereits gut verdient und deine Eltern ihm gegenüber nicht mehr unterhaltspflichtig sind, musst du ihn nicht angeben. Lass ihn also einfach ganz raus. Dein Bruder ist dann glücklich (auch wenn seine Sorgen absolut unberechtigt sind) und du hast keinen Stress. Ändern würde sich eh nichts.

Wenn dein Bruder NICHTS verdienen würde, dann würde dein Bafögbetrag vermutlich höher sein. Verdient er genug, gibt es keinen Freibetrag mehr für die Eltern. Gibst du ihn nicht an, gibt es auch einfach keinen Freibetrag für die Eltern.

Er müsste aber so oder so NIE etwas an dich zahlen, oder etwas zurückzahlen oder sonstiges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Bruder ist nicht relevant, wenn er unabhängig von elterlichen Unterhalt lebt.

Es spielt nur dann eine Rolle, wenn das Einkommen Deines Bruders unterhalb des Freibetrages liegt.

Kannst Du sagen wie hoch in etwa das monatliche Netto- oder Bruttoeinkommen Deines Bruders, wenn er noch im elterlichen Haushalt lebt, ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerClub123
24.10.2016, 15:29

Ee verdient ca 2200€ brutto und wohnt noch daheim bei uns, reicht das wenn ich den betrag ca angebe aber kein Nachweis habe oder brauch ich das garnicht

0

Was möchtest Du wissen?