Bafög- was habe ich für Möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

http://www.studentenwerk-potsdam.de/sf-bafoeg.html

Wenn die Eltern erklären, dass sie nicht ... nicht zahlen wollen und ist dadurch die Ausbildung gefährdet, können Studierende einen sogenannten Antrag auf Vorausleistungen stellen (Formblatt 8). In diesem Fall zahlt das Amt für Ausbildungsförderung (zunächst) den offenen Unterhaltsbetrag anstelle der Eltern, wird später aber versuchen, den „Unterhaltsvorschuss“ von den Eltern zurückzuholen.

Im Grunde genommen sind Deine Eltern auch nach Auszug verpflichtet, für  Dich zu sorgen (wenn es sich um Deine erste Ausbildung handelt). Jedoch müssen sie Dir keine Wohnung zahlen, da Du ja zu Hause wohnen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alihbr
06.12.2015, 16:58

Also was ich vlt noch dazu sagen muss ist, dass ich bereits ausgebildeter Mechatroniker bin und jetzt eben Wirtschaftsingenieurwesen studiere.

0
Kommentar von alihbr
13.12.2015, 01:40

Warum zieht dann das BAföG-Amt 300€ ab, die mir meine Eltern bezahlen müssen?

0
Kommentar von alihbr
13.12.2015, 01:41

Theoretisch müssteich doch dann mehr Bafög bekommen?

0

Da du jetzt schon Bafög bekommst,  wirst du auch mit eigenem Zimmer Bafög bekommen.  Die Höhe ist von den Verhältnissen der Eltern abhängig.  this HTML class. Value is http://www.bafoeg-re Auskunft  gibt das StudentenWerk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

da meine Eltern mir keinen Cent zahlen, außer eben Essen, Trinken und Duschen (salopp gesagt).

Also du zahlst keine Miete, keine Nebenkosten, Kühschrank ist gefüllt, Toilettenpapier ist auch da, Shampoo und Wasser genauso. Was denkst du denn kostet der Spaß deine Eltern? Keinen Cent bekommst du, aber eigentlich alles was du so brauchst. Nur mal als Denkansatz.

Wenn du ausziehst, hast du einen Bedarf von 597€. Davon zahlst du Miete, Essen, Nebenkosten und auch alle Hygieneartikel. Und jetzt denk mal nach, was dann alles übrig bleibt. Das Leben außerhalb wird nicht luxuriöser, wenn du das denkst. Denn alles was deine Eltern dir geben (und du als Selbstverständlichkeit ansiehst) kostet eben Geld. Und dann bleibt am Ende nichts mehr übrig, schon gar nicht wenn du ordentlich Miete zahlst.

Bitte überdenke den Satz also nochmal.

Generell: 597€ stünde dir zu. Deine Eltern müssen ihr Einkommen offenlegen und je nachdem bekommst du dann eben irgendwas zwischen 0€ und 597€ Bafög. Man kann das (ohne Gewähr) mal mit dem Bafögrechner ausrechnen lassen, was da aktuell bei dir rausspringen könnte.

Wenn du jetzt 100€ Bafög bekommst, dann würdest du unter gleichen Umständen die erhöhte Mietpauschale dazu bekommen (175€) und hättest dann auswärtswohnend ca. 275€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
07.12.2015, 09:32

Nur mit dem oben erwähnten ist es nicht getan.  Hinzu kämen auch noch Telefon,  GEZ wenn nicht befreit und andere wichtigen Versicherungen

0
Kommentar von Fortuna1234
07.12.2015, 15:59

Putzmittel, Möbel, Staubsauger, medikamente, Müllbeutel etc. da kann man noch zig aufzählen was alles geld kostet und hier als selbstverständlich angesehen wird...

0
Kommentar von alihbr
13.12.2015, 01:38

Es war nur eine generelle Frage, weil ich wenn dann in eine WG mit Freunden oder mit meiner Freundin zusmamenziehen will,da ich micj mit meinen Eltern nicht verstehe. Zudem müssten mir meine Eltern dann auch die Klamotten bezahlen oder die Fahrkarte,oder Bücher die ich für das Studium benötige. Was ist mit euch los?! :D

0

Wenn du ausziehst wirst du ca. 174€ mehr bekommen. Zusammen mit einem 400/450€ Job und dem Kindergeld würde das zum Leben reichen.

Wie viel du bekommst richtet sich nach deinem Vermögen und Einkommen und dem deiner Eltern. Außer, dass du durch den Auszug einen höheren Bedarf hast, als jemand der zu Hause wohnt, ändert sich also nichts. Deine Eltern sind aber dazu verpflichtet dir deine erste Ausbildung zu ermöglichen.

Allerdings weiß ich auch nicht, was deine Eltern dir außer Essen und wahrscheinlich Miete noch zahlen sollten, wenn du noch zuhause wohnst. Mit Bafög und dem Nebenjob sollte man da auskommen. Wenn du ausziehst können deine Eltern dir ja auch das Geld, was sie im Moment für dich ausgeben, überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alihbr
06.12.2015, 17:02

Ich habs vergessen dazuzuschreiben, aber ich bin bereits ausgebildeter Mechatroniker, habe nach der Ausbildung 5 Monate gearbeitet und dann mit dem  Studium begonnen.

0

Das Einkommen deiner Eltern wird bis zum 30 . Lebensjahr angerechnet.  Es sei denn du hättest mit deiner Ausbildung zusammen  6 Jahre gearbeitet wo du dich auch selbstfinanzieren konntest.  Deine Eltern bieten dir ein dach über dem Kopf mit essen,  trinken und alles was sonst noch zugehört.  Allein müsstest du alle Kosten incl. Wenn nicht befreit GEZ zahlen.  Desweiteren kamen noch telefon und diverse Versicherungen die ein Haushalt so braucht auf dich zu. Das Leben ist kein Ponyhof!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?