Frage von noraalein, 78

Bafög + Hartz4 und einkommen vom freund?

Hallo liebe Gemeinschaft,

Meine Frage wäre: Ich bin Mutter von einer 3 jährigen Tochter, wir beziehen Bafög und sie Hartz4, das Jobcenter bezahlt uns knapp mehr als die Hälfte der Wohnung. Unterhaltsvorschuss gibt es auch. Problematik ist, ich möchte gerne mit meinem Freund zusammen ziehen nur er verdient gut Geld.. Grundgehalt ist zwar 1.300 aber das steht NIE auf den Kontoauszügen. Ich habe die Hoffnung, dass jemand mir sagen kann, ob ihm unser Geld angerechnet wird und wenn ja im welchen Prozentsatz oder ob es nicht angerechnet wird, weil mein Kind die Leistungen bezieht und er nicht der Vater ist. Ich bin für jede hilfreiche Antworten dankbar!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV & Jobcenter, 23

Das mit den unterschiedlichen Beträgen auf Kontoauszügen und der Gehaltsabrechnung kann doch normalerweise nur daran liegen,dass der AG - da etwas einbehält,weil dein Freund z.B. fürs alter vorsorgt !

Zieht er zu dir,dann musst du den Einzug dem Jobcenter umgehend mitteilen.

Dazu gibt es im Internet eine Veränderungsmitteilung für das ALG - 2 und genau das gibst du auch so ein,dass kannst du dann ausdrucken.

Du musst beim ausfüllen darauf achten,dass du gleich oben nicht angibst das sich die Anzahl der Personen in deiner BG - geändert hat,sondern das er nur ein Mitglied in deinem Haushalt ist.

Im ersten Jahr des gemeinsamen Zusammenlebens muss euch das Jobcenter nachweisen das ihr euch wirtschaftlich wie finanziell unterstützt,denn dann würdet ihr als BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) gelten,also euch nach dem SGB - ll - mit eurem anrechenbarem Einkommen gegenseitig unterstützen müssen.

Da ihr keinen in eure Wohnung lassen müsst,also Außendienstmitarbeiter des Jobcenters,dass die eure Angaben prüfen können,müssen sie sich auf eure Angaben verlassen,also dürfen das Einkommen des Freundes nicht anrechen.

Denn wie gesagt,im ersten Jahr liegt die Beweispflicht beim Jobcenter und wenn ihr nicht gerade ein gemeinsames Konto habt oder er dir Gelder auf dein Konto überweist,solltet ihr zumindest für das erste Jahr Ruhe haben.

Sollten sie euch dennoch eine BG - unterstellen,dann legst du fristgerecht einen schriftlichen Widerspruch ein,also bestreiten das er euch wirtschaftlich wie finanziell unterstützt und auch dein Kind weder betreut,erzieht oder verpflegt und keine Auskunft über Einkommen und Vermögen macht.

Es verringert sich dann aber der Anspruch der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) und das nicht nur bei deinem Kind,sondern auch bei deinem Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - nach § 27 Abs. 3 SGB - ll,weil du durch dein Bafög - außer evtl.den Mehrbedarf keinen Leistungsanspruch mehr hast.

Also es würde dann zur Berechnung nur 2 / 3 der KDU - herangezogen,weil er dann 1 / 3 zu zahlen hat.

Sollte der Widerspruch dann nichts bringen,dann bleibt euch die Klage vor dem zuständigen Sozialgericht,ggf.würde auch erst einmal ein Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz in Betracht kommen,dann würde das Jobcenter dazu verpflichtet bis zum endgültigen Entscheid die bisherigen Leistungen unter Berücksichtigung der gekürzten KDU - weiter zu zahlen.

Kommentar von noraalein ,

Die Antwort bringt mich schon weiter, ich danke sehr! Nur muss ich eins glaube ich ausführlicher erzählen. Mein Freund arbeitet Offshore ( auf Montage ) und bekommt halt Unmengen an Zuschläge. Geht ab 3000 € los.. Deswegen sag ich ja Grundgehalt von 1.300. Haben wir nicht bestimmte Freibeträge wenn wir zusammen ziehen?

Kommentar von isomatte ,

Egal was das für Zuschläge sind,die er da auf Montage bekommt,dass ist alles Einkommen,dass angerechnet wird,er könnte dann ggf.noch einen Mehraufwand wegen den Sonderausgaben die ihn durch die Montage entstehen geltend machen !

Was die Freibeträge betrifft sind das bei einer BG - also wenn sein Einkommen auf euren Bedarf mit angerechnet würde,max. 330 €,die dann theoretisch vom Nettoeinkommen abgezogen würden.

Euch würden dann in einer BG - 2 x 364 € Regelsatz für Erwachse zustehen + 237 € Regelsatz fürs Kind + eure KDU - also die Warmmiete.

Das würde euch min.als Bedarf zustehen,davon wird schon das Kindergeld von 190 € und der Unterhaltsvorschuss von 145 € auf den Bedarf des Kindes angerechnet.

Also von der KDU - dann 1 / 3,weil ihr ja 3 Personen seid und ihr Regelsatz von 237 €,davon würde dann schon mal 335 € abgezogen.

Der Rest würde Bedarf des Kindes sein und dann kommt das anrechenbare Einkommen des Freundes unter Berücksichtigung der Beiträge für deine KV - die du dann ja bei Leistungsausschluss selber zahlen müsstest bzw.er.

Da du aber Bafög - bekommst hast du ja eh keinen Leistungsanspruch,außer Mehrbedarf und evtl.Mietzuschuss und wenn das Einkommen vom Freund dazu käme,dann würde auch das entfallen.

Kommentar von noraalein ,

Also im Großen und Ganzen lohnt sich das überhaupt bis ich mit der Ausbildung fertig bin, wenn ich das richtig verstanden habe. Ich bin dir wirklich dankbar! :)

Kommentar von isomatte ,

Ob sich das dann im Endeffekt für dich lohnen würde,wenn er dann bei dir einziehen würde kann ich dir so nicht sagen,dazu müsste ich wissen was du an Bafög - bekommst,ob du selber noch Kindergeld bekommst und was deine Warmmiete kostet !

Denn wenn er dann einziehen würde,dann wird die Warmmiete durch 3 Personen geteilt,also der Bedarf deiner Tochter und dein eigener würde sinken.

Deine Tochter bzw.du bekommst für deine Tochter 190 € Kindergeld + 145 € Unterhaltsvorschuss = 335 € anrechenbares Einkommen deines Kindes,dass dann auf ihren Bedarf angerechnet würde.

Der Bedarf deines Kindes beträgt dann 237 € Regelsatz,blieben dann also 98 € für den Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) und dieser berechnet sich aus der Warmmiete,geteilt durch die Personen im Haushalt.

Würde deine Warmmiete also angenommen 390 € betragen,dann läge der Kopfanteil vor dem Einzug des Freundes bei 195 € und dazu der Regelsatz fürs Kind von 237 €,dann läge der Bedarf bei min. 432 € und du würdest angenommen für dein Kind noch eine Aufstockung von 97 € bekommen,weil die Tochter nur 335 € gesamtes anrechenbares Einkommen hätte.

Zieht der Freund jetzt aber ein,dann verringert sich der Kopfanteil von 195 € auf 130 € pro Monat und somit würde der Bedarf der Tochter dann inkl.des Regelsatzes von 237 € dann nur noch 367 € betragen.

335 € hätte deine Tochter aber schon an eigenem anrechenbarem Einkommen,also würde es max. noch ca. 32 € für die Tochter geben,wenn dann durch deinen verringerten Bedarf kein anrechenbares Einkommen auf den Bedarf der Tochter angerechnet werden könnte.

Denn dann könnte es passieren,dass du dann nichts mehr bekommst,aber auf jeden Fall würde es weniger werden.

Aber das wird dann die Berechnung ergeben,du darfst nur bei der Angabe im Antrag ( Veränderungsmitteilung ) nicht ankreuzen / angeben,dass dein Freund zu deiner BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) gehört,dass macht nur deine Tochter,solange sie noch unter 25 ist,ihren Bedarf nicht aus eigenem Einkommen decken kann und unter 25 kein eigenes Kind bis zu 6 Jahren in deiner Wohnung selber erzieht würde.

Dein Freund ist dann nur ein Mitglied deines Haushalts und dann darf in der Regel zumindest erst mal für 1 Jahr sein Einkommen nicht auf euren Bedarf angerechnet werden,außer eben das sich dann die KDU - Warmmiete auf 3 Personen verteilt.

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von Georg63, 24

Grundsätzlich kann man eine BG und damit jegliche Anrechnung. Nur die KdU werden durch die Personenzahl geteilt.

Allerdings muss die Wohnung dann WG-mäßig eingerichtet sein und man muss bei Antrag und Anlagen genau aufpassen.

Bei euch könnte es aber auch sein, Dass ihr sowieso keine BG bildet, da du ja schon nicht dazugehörst und er nicht der Vater ist. Du bekommst nur entspechend weniger KdU.

Warte mal noch auf die Experten-Antwort von Isomatte.

Antwort
von blumenkanne, 21

sobald ihr zusammenzieht, seit ihr eine bg. das heißt sein gehalt wird angerechnet und alles was über seinem bedarf liegt wird dem bedarf von dir und dem kind angerechnet. in sehr seltenen fällen ist es möglich eine wg zu basteln, wenn ihr ohne kind leben würdet. aber bei zusammenzug mit kind ist von vornherein eine bg unterstellt und wird so berechnet.

wie steht sein gehalt nicht auf dem kontoauszug? er wird ja lohnnachweise haben, wo der betrag ersichtlich ist.

Antwort
von herakles3000, 29

Sobald ihr in einer Wohnung Lebt seit ihr eine bedarfsgemeinschaft und er mus  mit zahlen bzw nach 1 Jahr spätestens Aber kindergeld wird bei dir abgezogen werden vom Hartz 4satz.aber genaueres kanst du im Sozialgesetzbuch nachschauen bei hart4 glaube ich Buch 3 sonst Buch 9 aber für ein 3 Personen haushalt ist es etwas wenig was er dan verdient..

Kommentar von noraalein ,

Es ist ja nicht weniger, es sind paar Euros mehr, sein Grundgehalt sind 1.300€, aber auf der Gehaltsabrechnung und auf den Kontoauszügen steht eine ganz andere Zahl. Das macht es so problematisch :/

Kommentar von Georg63 ,

Falsch - sie sind nicht automatisch eine BG, wenn sie nicht wollen.

Kommentar von blumenkanne ,

zu 99% ist es das. sie müssen beweisen das es nicht so ist. sie brauchen eine 4-raum wohnung, wo er sein bett, seinen schrank etc hat. nichts darf irgendwo rumstehen wie fotos etc die darauf hinweisen, dass es irgendwas gemeinsames gibt. die bezeichnung mein freund sollte niemals fallen oder mein partner. diese konstellationen sind sehr sehr selten und funktionieren nie lange. dann gibts massiv probleme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community