Frage von lololo10, 47

Bafög + Arbeit über 400 €, wenn Elternteil beim Jobcenter angemeldet ist?

Bitte helft mir.. was wird dann alles angerechnet

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 25

In Bezug auf dein Bafög - darfst du derzeit in einem Bewilligungszeitraum von 12 Monaten nur 4880 € Brutto verdienen,also im Durchschnitt etwas über 406€ pro Monat !

Erst ab dem 1.08.2016 bzw.01.10.2016 gilt dann für ein Bewilligungszeitraum von 12 Monaten ein Hinzuverdienst von 450 € Brutto pro Monat.

Da du durch dein Bafög - nicht mehr zur BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Eltern gehörst und keinen Anspruch auf Leistungen hast,darf durch dein Einkommen max. dein volles Kindergeld auf den Bedarf deiner Eltern angerechnet werden,wenn du das Kindergeld dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht oder nur noch teilweise benötigen würdest.

Du musst dann zumindest deinen Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) an deine Eltern zahlen,dazu deinen Anteil für den Abschlag an Haushaltsstrom,evtl.Telefon / Internet,etwas für deine Wäsche waschen usw. und Kostgeld für deine Verpflegung oder du machst das dann selber.

Zunächst muss dein Bedarf in der Wohnung deiner Eltern berechnet werden,der besteht dann min. aus deinem Regelsatz von 324 € ( 18 - 24 ) und dazu dein Kopfanteil der KDU - das würden dann bei 3 Personen jeweils 1 / 3 der Warmmiete sein.

Angenommen diese beträgt 600 € dann läge dein Anteil bei 200 € und dazu dein Regelsatz von 324 €,dann würde dein Bedarf bei min. 524 € pro Monat liegen.

Dein Bafög - wird nicht voll angerechnet,du hast vom möglichen Höchstsatz einen Freibetrag von 20 % wegen Aufwendungen für das Studium,dass ginge erst mal vom Bafög - ab.

Dazu würde dann dein Kindergeld von 190 € addiert,solange du noch unter 25 bist,dass würde dann nach dein anrechenbares Einkommen ergeben,von deinem Kindergeld kannst du vorher noch ( ab 18 ) eine Versicherungspauschale von 30 € abziehen,es würden also zu deinem anrechenbaren Bafög - nur 160 € addiert.

Diese 30 € stünden dir aber nur solange zu wie du keiner Erwerbstätigkeit nachgehen würdest,denn dann gelten die Freibeträge nach § 11 b SGB - ll.

Auf dein Bruttoeinkommen hättest du dann zunächst deine 100 € Grundfreibetrag,von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Die Freibeträge würden dann addiert,theoretisch vom Netto abgezogen,dass ergibt dann das anrechenbare Nettoeinkommen,dazu käme dann das anrechenbare Bafög und dazu dann das volle Kindergeld,dass ergibt zusammen dein gesamtes anrechenbares Einkommen und wird dann mit deinem Bedarf verglichen.

Angenommen du hättest 350 € anrechenbares Bafög - dann käme bei Erwerbseinkommen dein volles Kindergeld von 190 € dazu,dass sind dann schon ca. 540 €.

Würdest du jetzt 450 € Brutto wie Netto verdienen stünden dir erst mal diese 100 € Grundfreibetrag zu und von den übersteigenden 350 € ( 100 € - 1000 € Brutto ) noch mal 20 % Freibetrag = 70 €,gesamt dann ein Freibetrag von 170 €.

Du hättest dann 170 € Freibetrag und 280 € würde dein anrechenbares Einkommen sein,diese kämen dann zu deinen ca. 540 € dazu und würden ca.820 € gesamtes anrechenbares Einkommen ergeben.

Dann gingen von den ca. 820 € dein angenommener Bedarf von 524 € ab,es bliebe ein Überschuss von ca. 296 € und da auf den Bedarf deiner Eltern max. dein volles Kindergeld von 190 € angerechnet werden dürfte blieben noch ca. 106 € übrig.

In diesem Fall würde es bedeuten das dein Kindergeld als Einkommen auf die elterliche BG - angerechnet würde,wenn der Kindergeldempfänger nicht schon einen Freibetrag auf Einkommen geltend machen würde kann dieser dann diese 30 € Versicherungspauschale absetzen.

Dir bliebe dann dein Bafög + deine 450 € Brutto wie Netto und davon musst du dann die obigen Anteile selber an deine Eltern zahlen,der Rest gehört dann dir.

Kommentar von lololo10 ,

Angenommen ich würde 450 € Bafög kriegen und 516 € Brutto verdienen. Was zieht dann der Jobcenter und das zuständige Bafög Amt ab? Und was genau bleibt für mich übrig?

Kommentar von isomatte ,

Was dir evtl. vom Bafög - später abgezogen würde kann ich dir nicht sagen,denn wenn du nicht über dein schon genanntes Bruttoeinkommen im Bewilligungszeitraum von 12 Monaten kommst wird gar nichts abgezogen !

Du könntest also angenommen in diesen 12 Monaten 6 Monate arbeiten und dementsprechend mehr verdienen.

Wenn du 516 € Brutto verdienen würdest hast du als Werkstudent nicht so viele Abzüge wie ein normal beschäftigter und dein AG - spart auch.

Dann würdest du angenommen 470 € Netto vom AG - bekommen und von deinen 450 € Bafög - würden ca. 350 € anrechenbares Bafög - übrig bleiben.

Auf deine 516 € Bruttoeinkommen hättest du dann deine 100 € Grundfreibetrag und von den übersteigenden 416 € stünden dir noch mal 20 % Freibetrag zu,also noch mal 83,20 € dazu.

Dein Freibetrag würde dann bei ca. 183,20 € liegen,abzüglich von angenommen 470 € Netto blieben dann ca. 286,80 € anrechenbares Erwerbseinkommen.

Zu diesen ca. 286,80 € kämen dann deine ca. 350 € anrechenbares Bafög + 190 € Kindergeld,ergibt dann insgesamt ca. 826,80 €.

Von diesen ca. 826,80 € ginge dein Regelsatz von 324 € ab,es blieben dann ca. 502,80 € und davon ginge dann noch 1 / 3 der Warmmiete ab,dass ist dein Kopfanteil der KDU - wenn du mit deinen Eltern alleine wohnst.

Wenn die KDU - also bei angenommen 600 € liegen würden stünden dir 200 € zu und dazu deine 324 € Regelsatz ergeben dann min. einen Bedarf von 524 €.

Diese 524 € würde  man also von den angenommenen 826,80 € abziehen,es blieben dann ca. 302,80 €,demnach würde dann dein volles Kindergeld auf den Bedarf deiner Eltern angerechnet bzw.abzüglich der evtl.30 €.

Also könnte man dann gleich rechnen das du 450 € Bafög + angenommen 470 € Netto = ca. 920 € hast.

Von diesen ca. 920 € musst du dann deinen Eltern diese angenommenen 200 € für deinen Kopfanteil der KDU - geben,dann noch dein Kopfanteil für den Haushaltsstrom,angenommen 40 €,dazu dann evtl.Telefon / Internet / Wäsche usw. und Kostgeld für deine Verpflegung oder du machst das dann selber.

Was dann noch übrig ist gehört dann dir.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von Shae69, 35

Du darfst nicht über 450 Euro verdienen, sonst wird es angerechnet.

Kommentar von lololo10 ,

das war nicht meine Frage.. ich meine was der Jobcenter anrechnet

Kommentar von Shae69 ,

Wenn du über 450 Euro verdienst, rechnet das Jobcenter das deinem Elternteil an..

Kommentar von lololo10 ,

Antworte doch nicht auf meine Frage, wenn du keine Ahnung hast, wirklich.. Das Jobcenter rechnet es auch schon an, wenn ich über 100 Euro verdiene.

Kommentar von Shae69 ,

Wenn du es weißt, warum fragst du dann? D:

Kommentar von lololo10 ,

Du verstehst die Frage nicht, im Grunde genommen verstehst du gar nichts und kommentierst, obwohl du keine Ahnung hast.

Kommentar von Shae69 ,

Dann hatte ich wohl was falsch im Kopf und vielleicht solltest du mal deine Frage ausformulieren *Augen roll* Sei mal nicht so undankbar, auch wenn ich hier wohl falsche Informationen hatte. Da kriegt man ja richtig Bock, deine Fragen zu beantworten. Geh halt zum Amt und frag da nach.

Kommentar von lololo10 ,

Danke, dass du mich falsch informiert hast. reicht das? nein danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten