Frage von PrincessSayuri, 54

Bänderriss oder nur Verstaucht oder etwas anderes?

Ich hoffe es gibt ein paar Mediziner unter euch ;) Ich bin vor ein paar Monaten ziemlich blöd mit dem Fuß seitlich nach außen umgeknickt. In dem Moment als es passiert ist habe ich ein reißendes/ knackendes Geräusch gehört, mir wurde übel und kurz schwarz vor den Augen. Ein paar Minuten hatte ich ziemliche Schmerzen und konnte nicht belasten bzw hatte auch ein Taubheitsgefühl. Erstmal also am Zaun gehalten und irgendwie versuht den Schmerz auszuhalten bis es ein bisschen abgeklungen ist. Bin dann nach Hause gehumpelt und konnte auch schon wieder belasten aber tat eben weh. Der Fuß ist innerhalb weniger Stunden blau/rot gewesen (diese Linie unterhalb des Knöchels) und dick eben. Ich musste arbeiten an dem Tag, viel laufen und kaum Ruhe. Der Fuß hat beim Stehen wegetan und auch in Ruhe hab ich es gespürt (eine Art Ziehen, sehr unangenehm aber auszuhalten). Konnte auch normal laufen, wenn auch mit Schmerzen. Aber alles auszuhalten. Eine Woche später war ich auch wieder joggen usw. allerdings sehr instabil und noch ein paar mal beim laufen umgeknickt. War beim arzt und er hat abgetastet und gemeint sei nur verstaucht, mit Bänderriss knnte ich nicht laufen usw. " Monate später war ich auf einer Tour mit einer Jugendgruppe... sehr viel Laufen und auch Bergsteigen. Der Fuß wurde dick und tat sehr weh. Hatte auch Blassen aber die waren nichts dagegen! Sehr unangenehm... Habe mit meinem Vater telefoniert und der meinte von meiner Beschreibung passt eher ein Bänderriss oder wahrscheinlich angerissen... ich weiß das lässt sich nur mit Röntgen klären aber ich kann momentan aus verschiedenen Gründen nicht zum Arzt... Kann mir jm weiterhelfen??

LG und vielen Dank fürs Lesen :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von tachyonbaby, 23

Ich bin zwar kein Arzt, habe aber viel Erfahrungen mit Sprunggelenksverletzungen wie mehrfache starke Überdehnungen und sogar Knöchelbruch, den ich aber nie habe behandeln lassen, weil ich gar nicht wußte, daß der Knöchel gebrochen war. Das kam erst Jahre später bei einer Röntgen-Aufnahme heraus.

Eine kräftige Sehnenzerrung kann über Monate hinweg höllische Schmerzen bereiten - überhaupt wenn man seinem Knöchel keine Zeit zur Heilung gibt. Auf jeden Fall hat der Bruch nicht halb soviel Schmerzen bereitet, als Jahre später eine erneute starke Überdehnung der Sehnen.

Ich habe mal bei meinem Tennis-Partner einen Sehnenabriß miterlebt. Das war ein peitschenähnlicher Knall. Ein Auftreten war absolut nicht mehr möglich, auch kein Flexen und Strecken des Fußes. Deshalb glaube ich kaum, daß Du tatsächlich einen Sehnenabriß hast. Den hätte der Ärzt auch definitv festgestellt. Wenn Du mehr ein knarrendes Geräusch gehört hast, war das eine starke Überdehnung, vielleicht sogar mit einem Anriß.

Anscheinend gehörst Du auch zu den "Indianern, die keinen Schmerz kennen". Wenn aber die Sehne tatsächlich angerissen ist, dann mußt Du
Deinen Fuß schonen und auf jeden Fall eine zeitlang eine elastische
Binde oder gar Schiene zur Stützung des Sprunggelenks tragen. Also in den nächsten 2 bis 3 Wochen kein Jogging und auch kein Bergsteigen!!! Geh Schwimmen im kalten See.

Umschläge mit Beinwell Radix (Wurzeln) Kaltauszug helfen besser, als jede Pharma-Salbe. Beinwell ist wundheilend, gewebebildend, zellerneuernd, entzündungswidrig, schmerzstillend, wirkt abschwellend und ist Vitamin B12haltig.

Beinwellwurzel ist natürlich frisch besser, Du bekommst die getrocknete Droge aber auch fertig zerkleinert in der Apotheke. Gleich mindestens 500 g kaufen. Eine Handvoll Radix mit 1 l kaltem Wasser ansetzen und ein paar Stunden ziehen lassen. Dann den Knöchel mit dem kalten Auszug umwickeln oder den ganzen Fuß darin baden. Ein paar Tage lang 2 x täglich wiederholen. Dann sollte eine spürbare Besserung einsetzen.

Du kannst Dir auch eine Tinktur für die Zukunfst herstellen, allerdings braucht die etwa 1 Monat zum Ziehen. Entweder kaufst Du Alkohol (50%ig) in der Apotheke, aber billiger ist Doppelkorn / Vodka / Obstbrand aus dem Discounter. eine heiß gespülte Flasche zur Hälfte mit Beinwell befüllen und dann den Doppelkorn draufgießen. Gut verschließen und auf die sonnige Fensterbankoder an einem warmen Ort so lange ziehen lassen, bis die Flüssigkeit braun und dickflüssig geworden ist. Dann in eine dunkle Flasche abseien und lichtgeschützt lagern. Die Tinktur hält Jahre und hilft bei jeder Form von Knochenbrüchen, Verstauchungen oder Hämatomen.

Beinwell nicht länger als 4 bis 6 Wochen äußerlich anwenden, da die Haut die enthaltenen giftigen Pyrrolizidin-Alkaloide aufnimmt! Auch keinen Tee davon trinken, der wirkt nach ein paar Wochen leberschädigend!

Gute Besserung!

Kommentar von PrincessSayuri ,

Vielen dank!

Kommentar von tachyonbaby ,

Bitte, immer wieder gern!

Antwort
von BarbaraAndree, 29

Wenn du aus veschiedenen Gründen zur Zeit nicht zum Arzt kannst, dann denke ich, wird es wohl kein Bänderriss, sondern eher eine Verstauchung sein. Ich hatte zweimal einen Bänderriss, aber wenn ich lese, was du alles unternommen hast (Joggen Bergsteigen etc.), das war bei mir nicht möglich! Lass den Fuß röntgen oder ein CT machen, dann hast du Gewissheit. Ansonsten kühle den Fuß und überanstrenge ihn nicht, das hilft schon.

Kommentar von PrincessSayuri ,

naja Brgsteigen war 3 Monate später ;) und es hat bereits am zweiten tag schon keinen spaß mehr gemacht aber hab halt einfach weitergemacht... ich dachte ich bin einfach nur zu empfindlich und wollte nicht die ganze zeit die gruppe aufhalten also augen zu und durch. Am ende bin ich nur noch gehumpelt ehrlich gesagt...

Kommentar von BarbaraAndree ,

Ich hatte bei meinem Bänderriss starke Schmerzen und konnte nur humpeln, jeder Schritt war eine Qual. Lass sich untersuchen, dann weißt du Bescheid. Alles andere ist nur Spekulation.

Kommentar von PrincessSayuri ,

ok danke :) hatte es vermutet

Antwort
von Maybespecial, 24

Ich hatte schon zwei Bänderrisse! Muss nicht sein das du bei einem riss nichtmehr laufen könntest immerhin gibt es mehr Bänder am Bein mit wichtigen und unwichtigen.. Da die beschrieben hast das es sich angehört hat als würde was reißen also wie ein schnalzen kann das gut zutreffen.. Kann auch sein das du dir eins oder mehrere angerissen hast die werden so behandelt das du ne Schiene bekommst und dann für 2-3 Wochen nicht belasten darfst und nur damit rumlaufen kannst.. Ich musste mir damals nen verband drüberbasteln da ich sonnst nichtmehr arbeiten können hätte.. geh' am besten zum röntgen falls es nicht schon zu spät ist (vielleicht ist es bei dir schon wieder beim zusammenwachsen) und dann hast du Sicherheit :)

Kommentar von PrincessSayuri ,

das war leider anfang dieses Jahres... bin nur besorgt dass da Langzeitfolgen auftreten könnten bzw bei hoher Belastung wieder Anschweelen und Schmerzen wie schonmal...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community