Frage von Kubius, 50

BaE Maßnahme von der Agentur für Arbeit schlecht?

Bin aus Stuttgart und 24 Jahre alt. Habe bis jetzt keine Ausbildung gemacht, obwohl ich gerne eine machen würde. Mit den Bewerbungen klappt es irgendwie nicht. Jetzt hatte ich ein Gespräch bei der Berufsberatung und mir wurde geraten ein EQ zu machen, was ich lieber machen würde oder ein BaE. Beim BaE würde ich weniger Geld bekommen aber am Ende eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Ich habe deshalb etwas recherchiert und lese ständig, dass der BaE IHK Abschluss schlechter angesehen wird als eine von ner normalen Ausbildung. Stimmt das? Ich will es am Ende nicht bereuen diese Maßnahme gemacht zu haben..

Antwort
von herzilein35, 42

Das ist falsch bei einer BaE hast du nach dem Jahr keine abgeschlossene Berufsausbildung. Was du nur in der BaE machst du lernst Allgemeinbildung, Bewerbung zu schreiben, bereitet dich auf Vorstellungsgespräche vor und kannst Praktika in verschiedenen Berufen machen. Hinterher kann dich das Arbeitsamt einfach in eine auserbetriebliche Berufsausbildung stecken. Ich musdte das leider machen.

Kommentar von herzilein35 ,

Sorry habe es verwechselt das erste war BvB mit lernen, Bewerbung, Vorstellungsgedprachen und Praktikum. BaE ist die auserbetriebliche Ausbildung wo ich gemacht habe bzw. machen musste. Diese wird normal angesehen jedenfalls das IHK Zeugnis. Da man aber so gut wie keine Erfahrung in der Ausbildung erlangt, da man nur Praktikum in einer Kooperationsbetrieb macht. Wenn du nach der Ausbildung wo du kostenlose Arbeitskraft quasi warst nicht mit Bezahlung übernommen wirst, hast du ein großes Problem. Vermutlich war dann wie bei uns in der Gruppe auch allen eine bodenlose Zeitvrrschwendung. Keiner arbeitet darin.

Kommentar von Kubius ,

Also sollte ich es lieber nicht machen? Will hinterher nicht mein leben mit diesem BaE versaut haben. Dann versuch ich lieber mal ein EQ zu bekommen.

Kommentar von herzilein35 ,

wenn das Arbeitsamt dich reinsteckt musst du es ohne wenn und aber machen, sonst gibt es kein Geld mehr. Lohnen finde ich nicht. Wie gesagt man arbeitet für lau, macht sich den Rücken krumm (ich war im Einzelhandel) und man lernt nichts dabei. Wo könntest du EQ machen? Mich hatte das Arbeitsamt nicht msl gefragt. Eines Tages bekam meine Mutter einen Anruf mit den Worten Morgen fängt sie (also ich) eine auserbetriebliche Ausbildung als Kauffrau immer Einzelhandel an. Wenn nicht gibt es kein Geld mehr.

Kommentar von herzilein35 ,

Auch wenn du das BaE machst ist dein Leben nicht verbaut. Du kannst hinterher noch was anderes machen, also eine andere Ausbildung nach deinen Vorstellungen. Von einer EQ halte ich genauso wenige. Suche dir gleich eine richtige Ausbildung ohne das du von dem doofen Arbeitsamt abhängig bist.

Kommentar von Kubius ,

Also das Amt schreibt mir nix vor und ich beziehe auch kein Geld vom Amt. 

Kommentar von herzilein35 ,

Na dein Glück! Ich habe alles durchlaufen BVJ, BvB und BaE

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community