Frage von Dennissan, 47

BaE Auebildung abbrechen?

Ich mache seit dem 25.08. meine Ausbildung zum Fachpraktiker/Küche. Da wir bis jetzt nichts praktisches gemacht haben, sondern nur theoretische langweilt mich die Ausbildung langsam. Einmal mussten wir Mandalas malen, wo ich mir dachte, dass das eine Ausbildung für Behinderte ist. Mit den anderen Azubis und den Betreuer verstehe ich mich gut. Aber der Gedanke allein dass wir Mandalas malen mussten hat mich zum Entschloss gebracht einen betriebliche Ausbildung zu suchen. Nur wie klär ich das? Einfach sagen, dass ich kein Bock mehr habe auf die Ausbildung? Oder soll ich einen Ausbildungsvertrag nachweisen können?

Antwort
von piobar, 30

Wenn du dich für diesen Beruf gerne bewerben hast und der Ausbilder selbst in Ordnung ist, so rate ich dir ab ein Jahr arbeitslos durch die Gegend zu irren und dein Lebenslauf zu bestrafen welches später negativ gegen dich sein kann.

25.08.2016 ist noch sehr am Anfang - kannst du dir nicht vorstellen, dass es sich bessern könnte?

Kommentar von Dennissan ,

Doch, da wir am Mittwoch endlich mal das praktische machen. Also Hoffnung habe ich noch.

Kommentar von piobar ,

Du hast die Pflicht ein Berichtsheft zu schreiben, entweder täglich oder wöchentlich, nach wenigen Wochen wird es eine erste Kontrolle geben. Wenn im Berichtsheft nur Mandalas steht und sonst kein Lehrinhalte, dann kannst du dir sehr sicher sein, dass dein Betrieb große Schwierigkeiten bekommen wird.

Antwort
von herzilein35, 22

Das Praktikum den Kooperstionsbetrieben kommt noch. Abbrechen kannst du nur wenn du eine andere Ausbildung gefunden hast.

Antwort
von FuehledasMeer, 26

Wie wäre es wenn du erstmal das Gespräch mit dem Ausbilder suchst und versuchst die Probleme aus der Welt zu schaffen anstatt gleich alles hin schmeißen zu wollen. Die Ausbildung hat doch gerade erst angefangen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten