Backup eines Heimnetzwerks?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

wenn man den Repeater als WLAN-Brücke konfiguriert, kann man ihn an einen Switch anschließen und darüber mehrere Geräte versorgen. Bei meinem Repeater (Fritz!Wlan 450E) geht neben der Funkverbindung zum Router auch gleichzeitig die Verbindung zu weiteren WLAN-Geräten.

Der Repeater als LAN-Brücke, verbindet WLAN-Geräte über den Ethernetkabel mit dem Router (WLAN-Access-Point).

Vielleicht kannst du beim DLAN noch etwas herauskitzeln, indem du beispielsweise die Störungen auf den Stromleitungen reduzierst. Da sind die Dinger ja sehr empfindlich. Oft hilft es schon, eine andere Steckdose zu verwenden oder die Verbraucher mit Schaltnetzeilen über eine separate Verteilerleiste am besten mit RFI-Filter anzuschließen.
Die DLAN-Adapter gehören immer direkt in ihre Steckdose. Sorge auch dafür, dass sich das ganze auf gleicher Phase abspielt. Sogenannten Phasenkoppler kann manchmal auch helfen.

Desweiteren kannst du dein WLAN verbessern, wenn du auf halber Strecke zwischen Parterre und Dachgeschoss  einen weiteren Repeater in eine Steckdose steckst. Das Kaskadieren funktioniert nicht mit allen Repeatern, bei AVM gibt es keine Probleme.

Durchaus sollte aber ein Parallelbetrieb funktionieren, den Datenpaketen ist es nämlich egal, über welchen Weg sie ihr Ziel erreichen. Kommt ein Paket mehrfach an, wird es verworfen.

LG Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzec
28.12.2015, 17:33

Hallo Culles,

habe das konfiguriert, aber funktioniert leider nicht. Wenn ich die Powerline unterbreche, hat der Router keine Verbindung mehr zu den Geräten im LAN.  Ich werde vesuchen, noch eine Skizze einzufügen.

0