Frage von schakalaka080, 32

Backpacking Afrika?

Hallo zusammen,

vielleicht kennt sich ja jemand mit dem Thema gut aus. Ich spiele schon länger mit dem gedanken eine längere Reise zu machen, bin mir aber noch nicht ganz sicher ob ich mich eher Richtung Asien bewegen soll oder doch Afrika. Ich stelle mir die Route über Westafrika mit Ländern Marokko Senegal Sierra Leone etc sehr schön vor. Jetzt meine Frage: Wie "stressig" ist es mit den grenzformalitäten vor Ort? Also das überqueren von Ländergrenzen zu Fuß? Geht es bei jedem land problemlos sich an der Grenze das Visumm zu holen, muss man es sich von Dtland aus besorgen? Dazu kommt noch, ist es sehr "teuer"? Das Reisen als backpacker durch Afrika? Kann ich einfach drauß los starten und es klappt alles schon irgendwieß :-D Vielleicht hat jemand das schonmal gemacht und kann Tipps geben oder kennt wen der wenn kennt etc.... Freue mich über Antworten

Antwort
von vitus64, 16

Grundsätzlich kann ich Backpacking in Afrika empfehlen.

Man muss nur wissen, dass das ganz was anderes ist als in Südostasien. Vor allem was Kriminalität angeht. Das Risiko in Thailand oder Kambodscha überfallen zu werden, ist ja denkbar klein.

In Afrika ist das anders. In Botswana wurde ich in einer Kneipe von Einheimischen mal gewarnt, bloß nicht die 1000 m zu meiner Unterkunft zu Fuß zu gehen, da ich ziemlich sicher überfallen würde. Taxis waren nicht verfügbar. Die Kellnerin hat dann einen Freund angerufen, der mich gefahren hat.

Und Botswana gilt als verhältnismäßig sicher. Das nur so, damit du mal die Sicherheitslage einschätzen kannst.

Ich war zwar noch nicht in Westafrika, aber in Sachen Sicherheit dürfte es dort zumindest nicht sicherer sein, als in den Ländern, die ich bereist habe (Süd- und Ostafrika).

Was die Visa betrifft, solltest du dich vorher genau informieren.

Manche Länder verlangen kein Visum, andere stellen es bei Einreise aus (manchmal aber nur am Flughafen), wieder andere stellen es nur in der Botschaft aus.

Zu beachten ist außerdem, dass es an Grenzen nicht immer so problemlos zugeht, wie man das vielleicht in Thailand gewohnt ist.

Ich habe an der Grenze nach Botswana mal den Fehler gemacht, mir vorher kein Hotel aus dem Internet rauszusuchen, das ich bei der Einreise quasi als Meldeadresse angeben konnte.

Ich wäre fast nicht reingekommen und durfte dann nur 4 Tage bleiben.

In Westafrika solltest du übrigens vernünftig französisch sprechen.  

Kommentar von schakalaka080 ,

Wow. vielen Dank für die ausführliche Info. Hat mir auf jeden Fall schonmal geholfen. Ich denke mal du kannst in jedem Land zur falschen zeit am falschen ort sein? :-D Ich denk das sollte mich aber nicht einschüchtern. Mit gesundem Menschenverstand denke ich kommt man überall einigermaßen zurecht. vielen Dank für die Info

Antwort
von Herb3472, 17

Ich stelle mir die Route über Westafrika mit Ländern Marokko Senegal Sierra Leone etc sehr schön vor.

Sieh Dir die Reisewarnungen des Bundesaußenministeriums an:

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MarokkoSicherhei...

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SenegalSicherhei...

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SierraLeoneSiche...

Sierra Leone ist im AUSNAHMEZUSTAND!

Verabschiede Dich für alle Fälle ausführlich von Deinen zu Hause gebliebenen Lieben  und regle deine Hinterlassenschaft!

Kommentar von schakalaka080 ,

Was meinst du mit Ausnahmezustand?

Kommentar von Herb3472 ,

Was meinst du mit Ausnahmezustand?


Ich meine damit gar nichts. Das Auswärtige Amt meint:

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SierraLeoneSiche...

Allgemeine Reiseinformationen


Infrastruktur

Reisen außerhalb Freetowns – vor allem in die größeren Städte Bo,
Kenema, Makeni und über die Grenze bei Kambia nach Guinea – sind nur nach vorheriger Genehmigung durch sierraleonische Behörden möglich. Aufgrund des anhaltenden Ausnahmezustands ist mit Behinderungen durch Straßenkontrollen zu rechnen.

................

Die Sierra Leonische Polizei erhebt für das
Ausstellen eines Polizeiberichts für Versicherungszwecke für Ausländer eine Gebühr in Höhe von 300.000,-- SLL. Es ist nicht möglich eine „Crime Reference Number“(nötig für Versicherungszwecke) ohne Polizeibericht zu erhalten.

Bevor ein Polizeibericht mit „Crime Reference Number“ erstellt wird, muss die fällige Gebühr bei der „Bank of Sierra Leone“ für „Sierra Leone Police Revenue Generation Fund Account“ bezahlt und die dafür erhaltende Quittung der Polizei vorgelegt werden. Zahlen Sie nicht direkt bei der Polizei. Wollen Sie nur ein Verbrechen melden
fallen keine Gebühren an.


Viel Spaß!



Kommentar von Herb3472 ,

Wie alt bist Du eigentlich, dass Du auf solch verrückte Ideen kommst? Es gibt einfachere Methoden, um Selbstmord zu begehen.

Kommentar von vitus64 ,

Wenn man Erfahrung mit sowas hat und die Sache vernünftig angeht, ist das nicht unbedingt lebensgefährlich.

Ich habe sowas schon mehrfach gemacht und war gerade letztes Jahr in Äthiopien.

Die Sicherheitshinweise des AA sollte man nicht zu ernst nehmen, die sind meist übertrieben.

Allerdings habe ich beim Fragesteller den Eindruck, dass  er keine Erfahrung mit solchen Reisen hat und erstmal in anderen Weltgegenden Erfahrungen sammeln  sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten