Frage von swieder87, 41

Backofen und Kochfeldanschluss?

Hallo liebe Gemeinde,

wir haben ein Problem mit unseren E-Geräten in der Küche. Wir wohnen in einem 30er Jahre Altbau und haben eine neue Küche erworben mit autarkem sowie Backofen. Da die Geräte schon vorhanden sind, ist das Kind schon in den Brunnen gefallen...

zu den Geräten: Backofen 220 - 240V 2600W Ceranfeld 220 - 240V 7100W

Wir haben eine Herdanschlussdose, allerdungs kommen da nur 3 Kabel an, die an eine 25Ampere Sicherung gehen.

Ist es irgenwie möglich beide geräte anzuschliessen? Ein Elektriker meinte das wir den Backofen an die Steckdose für den Geschirrspüler machen sollen, der allerdings keinen Schuko hat. Dann könnten wir allerdings nicht gleichzeitig backen und spülen(Stecker immer wieder umstecken).

Wir lassen es auf jedenfall von einem Elektriker installieren, würde aber gerne noch andere Meinungen hören was möglich ist.

LG, Steffen

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, 35

ich würde fast sagen, dass die 25 ampere alleine für das kochfeld schon recht knapp bemessen sind. den backofen an den stromkreis für den geschirrspüler zu hängen halte ich hier für die effektiv klügste lösung, sofern es keine möglichkeit gibt, einen seperaten stromkreis für den backofen aus der verteilung neu zu ziehen.

dann kann man eben nicht gleichzeitig backen und spülen...

lg, Anna

Kommentar von germi031982 ,

Kommt auch auf die Charakteristik der Sicherung an. Bei meinen Eltern ist der Herd (Cerankochfeld und Bratrohr, zusammen 10,5 kW) ebenfalls mit 25A abgesichert, aber mit einem L25A. Der lässt dir eine Stunde bis zu 43,75A durch (1,75 fache des Nennstromes)...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten