Frage von Apfellolly, 58

Bachlorstudium Humanmedizin?

Ich hab gesehn das es ein bachlorstudium für humanmedizin gibt und weiß jt nichts damit anzufangen. Ist das ein normales medizinstudium.? Kann man da eig. Nur mit dem bachlor einen beruf ausüben.? Ich wollte immer etwas studiern was mit dem menschlichen körper und krankheiten zu tun hat, also medizin,aber mit einem notenschnitt von 2,0 und ner 4 in latein kann ich das vergessen..also ist humanmedizin so ein anfang zum normalen medizinstudium oder ist das etwas eigenes.?

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 20

Ich kenne in ganz Deutschland eigentlich nur eine Uni, die in der Humanmedizin einen Versuch im Rahmen von Bachelor und Master anbietet: die Universität Oldenburg. Diese nennt das dann auch gleich "Modellstudiengang", weil das hierzulande etwas so ungewöhnliches ist.

Solltest du diesen Studiengang meinen, dann folgendes: Auch am Ende dieses Studiengangs steht das zweite Staatsexamen, das dich zur Ergreifung des Arztberufes befähigt.

Da dieser Studiengang aber explizit als Modell angelegt ist, werden nur wenige Bewerber angenommen und dies nach einem internen Auswahlverfahren. Ob die vorgesehenen Plätze allerdings ausgeschöpft werden, kann ich nicht sagen. Da es hier meines Wissens nur um 40 Plätze pro Semester geht, kommt man da aber wahrscheinlich sogar schlechter rein, als in einen klassischen Medizinstudiengang.

Oder meintest du einen Bachelor in Humanmedizin an einer anderen Uni?

Kommentar von Negreira ,

Die Uni Oldenburg arbeitet mit einer niederländischen Uni in der Nähe zusammen. Auf beiden Seiten sind die Plätze absolut ausgebucht, weil die Studenten auch ins Nachbarland wechseln und dort studieren können.

Antwort
von capi89, 27

Arzt kannst Du damit nicht werden, dafür musst Du die ärztliche Prüfung ablegen. Du kannst aber, wenn Du direkt keinen Studienplatz mit dem Abschlussziel ärztliche Prüfung bekommst, versuchen über den Bachelorstudiengang zu einer höheren Fachsemestereinstufung zu kommen. Ob das klappt, müsstest Du vorher klären. Mit 2,0, einem ordentlichen Medizienertest und guten Noten in den Naturwissenschaften brauchst Du den Studienplatz übrigens noch nicht direkt abschreiben, mal abgesehen davon, dass ein Teil der Plätze verlost wird. Nach Deiner Lateinnote fragt übrigens keiner, Lateinkenntnisse sind keine Voraussetzung für ein Medizinstudium. Auch wer mit sehr gutem Latinum Medizin studiert, muss die Fachterminologie lernen, da man diesen Begriffen im Lateinunterricht nicht begegnet und diese auch teilweise aus dem Griechischen kommen.

Antwort
von AnglerAut, 44

Sollte eigentlich nicht zum praktizierenden Arzt führen, sondern in die Pharmazie oder die Forschung.

Würde mir das aber bei der Uni genau durchlesen bzw. nachfragen, da der Bachelor Medizin eben alles andere als Standard ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community