Frage von AmonqxThieves, 61

Bachelor und dann Master oder doch lieber Diplom (2016)?

Hallo,

ich werde zum kommenden Wintersemester anfangen Maschinenbau zu studieren. Die Universität bietet jedoch sowohl den Bachelor als auch noch den Diplomstudiengang an.

Lohnt es sich 2016 noch mit dem Diplom zu starten? Ich hab da ein bisschen Angst, dass das Diplom nach den 5 Jahren weniger wert ist oder jetzt schon ist.

Ich weiß, dass man sowas nie genau vorhersagen kann und die Meinungen total verschieden sind. Mein Mitbewohner z.B schwört auf Diplom und studiert auch so, aber ich bin mi da nicht so sicher. Würde mich über paar Meinungen freuen :)

LG

Antwort
von EUWdoingmybest, 43

Bist du sicher, dass das Diplom-Studium auch bei
Neueinschreibungen noch möglich ist? Falls dein Wunsch-Studiengang in
Diplom-Form als "auslaufend" auf der Internetseite der Hochschule steht,
wirst du dich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr einschreiben
können. Auch ein Wechsel von Bachelor auf Diplom wäre kaum möglich.

Sollte eine Neueinschreibung im Diplom-Studiengang noch möglich sein,
kannst du die Gelegenheit nutzen. Allerdings solltest du dich vorher
informieren, ob die Hochschule vorhat, das Diplom in absehbarer Zeit
auch auslaufen zu lassen. In diesem Fall müsste dir im Diplom-Studium
nur bewusst sein, dass du eventuell nicht die Möglichkeit hast,
Lehrveranstaltungen oder ganze Semester öfter zu wiederholen bzw.
aufzuschieben.

Grundsätzlich besteht nicht nur ein formeller Unterschied zwischen
Bachelor und Diplom. Manche Hochschulen haben krampfhaft versucht, die
Inhalte eines Diplom-Studiums in ein Bachelor-Studium zu pressen und
sind damit gescheitert. Deshalb kannst du davon ausgehen, dass du im
Bachelor-Studium etwas weniger lernst als im Diplom-Studium.
Der Master wiederum ist ein etwas höherer Abschluss als das Diplom und
je nach Studienrichtung kennt man sich in einem oder mehreren Bereichen
anschließend auch etwas besser aus als Diplomanden. Spätestens im Beruf
gleichen sich diese Unterschiede im Allgemeinen aber schnell an.

Für die Berufsqualifikation ist es relativ egal, ob man auf Diplom
oder auf Bachelor studiert. Grundsätzlich sind beide Abschlussarten
berufsqualifizierend. Auch die Anrechnung von Studienleistungen z.B.
beim Hochschulwechsel ist beim Bachelor-Master-System nicht besser als
im Diplom-System (auch wenn eben diese Verbesserung eines der Vorhaben
bei der Reform war).

Wenn du nicht unbedingt auf der "Grundstufe" stehen bleiben willst,
hättest du mit einem Bachelor-Abschluss einen kleinen Vorteil bei der
Einschätzung deiner Vorleistungen, bevor du ein Master-Studium anfängst.

Die Frage sollte insgesamt weniger sein, ob Diplom oder Bachelor
"besser" oder "vorteilhafter" wäre. In absehbarer Zeit wird es eh viel
mehr Bachelor-Absolventen auf dem Arbeitsmarkt geben, dann wird sich da
noch einiges relativieren - auch wenn das Diplom bisher noch sehr gerne
gesehen wird. Viel interessanter ist die Frage, ob dein Wunschstudium
auch mit deinem Wunschschwerpunkt an einer guten Hochschule angeboten
wird. Und neben dem Studium das eine oder andere zusätzliche Praktikum
schadet auch nicht. Echte Praxiserfahrungen sammelt man nicht gerade an
der Hochschule.

von  dem Benutzer: winterschmacht

https://www.gutefrage.net/frage/heute-auf-diplom-studieren?foundIn=related-quest...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten