Frage von johnnyguma17, 37

Babysittingservice als online Business möglich?

Hallo Leute. Ich habe längere Zeit darüber nachgedacht ein eigenes Online Business zu starten. Ich dachte an eine Art Babysitting Service. Schüler und Studenten welche sich dafür interessieren sich neben der Schule Geld durchs Babysitting zu verdienen können sich dann auf einer speziell entwickelten Website registrieren und zahlen dafür einen monatlichen Beitrag von ca. 2- maximal 5€, dafür dass sie ihre persönlichen Daten über sich auf meiner Website präsentieren können, damit interessierte Leute an einem Babysitter sich bei diesen Schülern/Studenten melden können. Der Service wäre in ganz Deutschland verfügbar und jeder könnte auf diesen zugreifen.

was haltet ihr von dieser Idee? denkt ihr sie könnte ein Erfolg sein? habt ihr evtl. noch weitere Ideen welche zu einem Erfolg führen könnten?

über antworten würde ich mich sehr freuen! MfG. JG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kathyli88, 14

Die idee an sich ist gut, allerdings sollten eher die leute bei buchung eines babysitters eine gebühr bezahlen.

Jugendliche und studenten haben eher wenig geld und versuchen sich durch solche dienste geld hinzuzuverdienen. Da wäre es nicht hilfreich, niemals gebucht zu werden, weil vielleicht noch zu die website zu unbekannt ist, und die ganzen teenies zahlen aber geld. Auch sollte man als betreiber auf die reputation und echtheit der bewerber achten und es nicht einfach für jeden zugänglich machen.

Schließlich möchten eltern mit einem baby oder kleinkind nicht irgendjemanden buchen, sondern hintergrundinformation dieser person. Wer möchte einen beispielsweise 14-jährigen kiffer im haus, der keine ahnung von babies hat und sich gar nicht darum kümmert nur weil er ein pasr euros will.

Oder jemanden der im haus stiehlt?

Als eltern achtet man sehr sorgfältig darauf, wem man sein kind übergibt, man informiert sich genauestens über tagesmütter, über die kita, über kindergärten usw.

Man bucht nicht einfach irgendeinen jugendlichen (der sich nochdazu evtl gar nicht mit kindern auskennt, denn welcher jugendliche kennt sich mit babies aus, die wenigsten) das ist auch kein vorwurf, konnte ich in meiner jugend ebenfalls nicht.

Die grundidee ist gut, aber noch viel zu simpel und nicht gut genug durchdacht (das solltest du noch machen)

Generell, würde ich keinem fremden jugendlichen meinen säugling oder kleinkind völlig alleine überlassen. Ich bin mir nicht einmal sicher ob dies gesetzlich erlaubt wäre, denn als eltern kann man schließlich seine aufsichtspflicht für das kind einfach einem anderem "kind" überlassen. Man darf ja nichteinmal die aufsicht und fürsorgepflicht auf sein eigenes kind von zum beispiel 15 jahren für ein 6-jähriges kind übertragen.

Ich würde mich also über die gesetzgebung informieren.

In den usa mit babysitting ist das alles etwas anders als bei uns. 

Kommentar von johnnyguma17 ,

Die Grundidee besteht darin, dass die die sich registrieren eine Provision Zahlen und selber einen eigenen Stundenlohn dann bei den Eltern anfordern können.

Natürlich sollte man erstmal drauf achten wen man auf seiner Website vorstellt und was das gerade für ein Typ ist.

zzg. sollte man die Eltern darauf hinweisen sich mit diesen Jugendlichen erst in Verbindung zu setzten um sich gegenseitig kennenzulernen und ein gewisses Vertrauen zu erwecken.

Danke für die schnelle Antwort!

Kommentar von Kathyli88 ,

Finde ich überhaupt nicht gut. Aus mehreren gründen ich erkläre sie dir.

Nehmen wir an, ein jugendlicher von 16 jahren registriert sich und zahlt hierfür eine gebühr. Nehmen wir nun an, er wird niemals gebucht (gründe hierfür können sein, dass eltern keinen jugendlichen für ihr baby wollen, dass er völlig ungeeignet ist, dass es von der gesetzgebung nicht erlaubt ist, einer person unter 18 jahren die aufsichtspflicht zu übertragen) 

Diese person würde schließlich (oder seine eltern) den vertrag anfechten, was auch rechtens ist. Denn er hätte nur minus gemacht anstatt sich etwas zu verdienen. Das lässt auch nicht dein ansehen als betreiber des unternehmens steigen. Im gegenteil, es würde sehr unbeliebt werden. Ein weiterer unbeachteter punkt der noch hinzu kommt, du würdest schwarzarbeit fördern. Alles was eine bestimmte summe übersteigt, ist schließlich steuerpflichtig. Eltern würden es alleine deswegen schon nicht machen, denn sie würden sich ebenfalls strafbar machen. Genau aus diesem grund sucht man sich ja tagesmütter, kita's oder kindergärten. In seiner freizeit möchte man sich auch gerne selbst um sein kind kümmern. Wenn mein kind unter der woche ganztags in der kita ist und ich am wochenende frei habe, gebe ich es sicherlich dann nicht auch noch wo ab. Da gibt es dann familienausflüge. Sonst brauche ich ja schließlich gleich kein kind kriegen. Sollte außerordentlich etwas sein wo man sein kind nicht mitnehmen kann, kommt es zu den großeltern für ein paar stunden oder zu freunden und verwandten für ein paar stunden. Sollte das nicht klappen, zu speziellen tagesmüttern. Das macht man vorher aus. Eltern müssen schließlich immer organisieren, man kann nicht spontan einen babysitter nehmen den man nicht kennt. Das gehört zum eltern sein dazu. 

Und allem vorweg, es bedeutet schonmal keine personen unter 18 jahren die nicht voll geschäftsfähig sind zuzulassen. Nun stellt sich die frage wie kontrollierst du dies als betreiber? Und auch die tauglichkeit der leute die du anbietest. Das geht bei po***no websiten mit einem klick "bist du mindestens 18 jahre" oder bei computerspielen, aber nicht wenn du eine kinderbetreuung anbietest. Du haftest als betreiber hierfür, du kannst es dir nicht einfach machen indem die eltern das selbst prüfen. Ansonsten hättest du kleine kinder oder pädophile in deinem "katalog". Wenn du dich als betreiber aus der kompletten haftung für die leute die sich anbieten nimmst, dann wird das ansehen deiner plattform auch nicht steigen. Kein erwachsener mensch mit baby würde über sowas eine betreuung suchen. Das wäre mir viel zu gefährlich was ich mir da ins haus hole. Du müsstest vorstellungsgespräche führen und deren tauglichkeit nachweisen lassen. In form von ausbildungen und evtl arbeitszeugnissen. Bei studenten oder schülern kannst du das vergessen, denn diese besitzen in der regel nicht zufällig eine ausbildung in pädagogik. Auch wenn diese personen eigene kinder hätten, qualifiziert sie das nicht automatisch. Denn kinder zu bekommen und auf kinder richtig zu achten/erziehen/zu lehren sind zweierlei dinge.

Ich wünsche dir viel glück für dein business, aber überdenke es besser. Deinem namen entnehme ich, dass du 17 jahre alt bist, wahrscheinlich hast du noch keine kinder. Es ist schwer sich in eine elternrolle hineinzuversetzen und was alles wichtig für einen säugling ist, wenn man selbst noch keine kinder hat. Du könntest schulungen für feste mitarbeiter machen, die du dann anbietest. Zum beispiel diese erstmal in säuglingspflegekurse zu schicken. Wüsstest du welche menge milch ein baby von 6 monaten braucht? Wüsstest du was zu tun ist wenn das baby schreit? Wüsstest du, wie man ein baby auf den arm nimmt nachdem es gegessen hat damit es ein bäuerchen macht? Wüsstest du wie man eine windel wechselt? Kann ein jugendlicher damit umgehen wenn das baby alle 1-2 stunden schreit? Kannst du garantieren dass nicht irgendeiner mal austickt und das baby vor verzweiflung schüttelt (endet meist tödlich oder mit schweren verletzungen für das baby) babies können ihren kopf noch nicht selbst halten. Machen selbst junge überforderte eltern, hört man immer wieder in den nachrichten. Wüsstest du dass babies nicht mit kissen und decke schlafen dürfen, weil sie eventuell dadurch ersticken? Ich würde an deiner stelle einen solchen service nicht anbieten, außer wenn du wirklich qualifizierte leute anbieten kannst. Was nicht gerade schüler und studenten sind. 

Ich bin mutter eines säuglings. Ich könnte mir vorstellen einen service in anspruch zu nehmen, bei dem ich eine seriöse gut ausgebildete person mit guter reputation und erfahrung bekomme. Niemals jemals würde ich einen schüler oder stundenten in anspruch nehmen. Nicht für kinderbetreuung, das geht einfach nicht. Die meisten wüssten schon gar nicht wie man ein baby überhaupt halten muss. 

Kommentar von johnnyguma17 ,

Ich danke dir sehr für deine schnelle und ausführliche Antwort, die ist wirklich super!

ich bin zurzeit 21 Jahre und Studiere Informatik, wodurch mir solch eine Idee einfiel. Doch du hast recht, wenn man es so nimmt kann man von einem Jugendlichen nicht wirklich erwarten das er solch eine hohe und qualifizierte (Arbeit) in Anspruch nehmen kann(ohne Erfahrungen usw.).

Angenommen man würde qualifizierte Leute, welche eine bestimmte Schulung in dieser Richtung der Pädagogik haben einstellen und durch persönliche Gespräche besser kennenlernen, wäre es doch evtl. möglich, weiter in diese Richtung zu gehen...

Kommentar von Kathyli88 ,

Auf jeden fall, schlecht wäre es ja generell gesehen nicht. Eine art tagesmutter service oder krabbelgruppen-service einzurichten. Man tut sich recht schwer tagesmütter überhaupt zu finden. Momentan geht das hauptsächlich über empfehlungen.

Du wolltest wahrscheinlich eine flächendeckende kartei von leuten in ganz deutschland. Schade ist ja nur, dass sich dann nicht nur geeignete leute anmelden würden, sondern kinder, pädophile oder einbrecher die man dann selbst ins haus lassen würde. Und leute die kinder/säuglinge klauen möchten, entweder aufgrund von verkauf oder weil sie selbst keine haben können gibt es auch noch. Diese leute gilt es von deinem unternehmen fernzuhalten. Vielleicht zum einen schonmal über ein post-ident. Oder über eine registrierung mit dem neuen personalausweis online. Um sicherzustellen, dass du zumindest schonmal leute von mindestens 18 jahren hast und leute die sich auch rechtmäßig in DE aufhalten dürfen. Dann könntest du online oder e-mail bewerbungen einführen um deren tauglichkeit zu überprüfen. Es gibt mit sicherheit genügend leute die einfach nur einen job suchen um etwas geld zu verdienen aber gänzlich ungeeignet sind. Da bewirbt sich dann vielleicht der alkoholiker oder drogensüchtige von nebenan usw. Aber wenn du die leute gescheit prüfst und noch evtl ein bewertungssystem einführst. Es müssten keine leute mit pädagogischer ausbildung sein, es könnte auch die 40-60 jährige hausfrau sein, die selbst ihre kinder großgezogen hat und nochmal etwas beruflich machen möchte. Es könnte auch der/die 18-jährige sein, welche ihre geschwister mit aufgezogen haben. Du könntest einen flächendeckenden service anbieten, das wäre ja ganz klasse eine große datenbank von den richtigen leuten zu haben. Das unternehmen könnte groß rauskommen, und kinder kommen ja immer nach (wenn auch nicht so viele wie in anderen ländern, aber immer noch genug) aber es wäre natürlich ein haufen arbeit wie eigentlich jedes unternehmen. Ich würde eine gebühr von den eltern verlangen wenn sie eine person buchen. Keine gebühr bei registrierung. Aber auch hier könnte wieder missbrauch betrieben werden. Deshalb auch keine schüler und studenten in die datenbank mit aufnehmen, zu deren eigenem schutz. Sonst findet ein pädophiler vielleicht die schüler oder studentin ganz toll, gibt sich als elternteil aus und bucht diese, diese erscheint dann pünktlich zur vermeintlichen kinderbetreuung...und schon besteht wieder ein nächstes problem. Das ist wirklich alkes schwer zu prüfen, zum einen nur gute leute in der datenbank zu haben, und zum nächsten zu prüfen wer es überhaupt bucht. Und hier wäre schon wieder das nächste problem, denn leute die dies buchen, möchten dann evtl nicht ihre kompletten personendaten angeben. Würden das alle machen, wäre dein unternehmen auch evtl noch hacking-attacken ausgesetzt, von leuten die an eine masse an personendaten gelangen wollen (wenn man jetzt wirklich schon im großen stil denkt) hätten wir keinerlei gestörte oder kriminelle dann wäre das ja alles ganz easy. Aber leider tummeln sich ja viele solcher konsorten im internet.

Deshalb gibt es sowas wie du die idee dazu hast noch überhaupt nicht. Wenn du eine lösung dafür findest und dieses sicher machst wäre es ja toll und praktisch für alle seiten. Vielleicht auch mit dem arbeitsamt zusammenarbeiten, wobei die dir wahrscheinlich auch einfach nur einen haufen leute schicken die überhaupt nicht qualifiziert sind (hauptsache sie haben sich beworben und der sachbearbeiter hat versucht sie in stellen zu vermitteln) 

Aber als informatik student findest du vielleicht entsprechende lösungen ;) 

Antwort
von aeperson, 21

Also die Idee ist nicht schlecht. Wenn die Leute lieber anonym bleiben musst du das ablehnen. Es könnten ja Pedos sein. Check ob es diese Personen wirklich gibt, wenn ja dann ok.

Ja, es ist müglich, dass Babysitting...

Viel Glück mit deiner zukünftigen Webseite  ;-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten