Babysachen verkaufen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alles was du vor oder im Leistungsbezug kaufst gilt als Vermögen und wenn du diese erworbenen Gegenstände dann wieder verkaufst,dabei keinen Gewinn machst,darf dieses erzielte Geld nicht als Einkommen angesehen werden,also nicht auf die Leistungen angerechnet werden !

Denn hier handelt es sich dann nur um eine Vermögensumwandlung,es wird also kein Gewinn gemacht.

Natürlich kommt es auch darauf an wie oft hier Sachen verkauft werden,denn dann kann das Jobcenter mal leicht ein Gewerbe unterstellen und dann würde das ganze anders aussehen,dann wäre auch eine Anzeige gerechtfertigt.

Und wenn du deiner Aussage zu folge noch nicht mal Sachen verkauft hast,dann ist eine Anzeige und die Einstellung der gesamten Leistungen schon mal gar nicht gerechtfertigt.

Aber wenn du schon einen Anwalt eingeschalten hast,dann wird dieser sich auch um alles weitere kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dinge die du verkaufst welche aus deinem schonvermögen stammen oder aus geldern die aus deinem schonvermögen stammen bezahlt hast oder welche die du von deinen regelleistungen bezahlt hast, darfst du jederzeit verkaufen und sind auch kein einkommen. es handelt sich hierbei lediglich um eine vermögensumwandlung. bei dem verkauf von dingen darfst du allerdings keinen gewinn machen. beispiel: du kaufst von dem geld deiner regelleistung einen gegenstand für 50 € und verkaufst ihn wieder für 80 €, so musst du die 30 € gewinn angeben.
und das ist nicht nur so ungefähr, sondern tatsache. falls die clowns dumm tun, ab vor das sozialgericht. es ist immer wieder lustig, dort den affen eine einzubauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir fachliche Hilfe, z.b. einen Anwalt. Warum sollte dich das Jobcenter wegen Betrug anzeigen? Am besten verkaufst du die Sachen gegen Barzahlung, dann musst du auch nicht auf den Freibetrag achten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosaaa963
04.03.2016, 19:16

Das Jobcenter hat geschrieben das ich mit den verkauf der Sachen vermögen hätte. Es wurde ja noch nicht mals etwas verkauft. Manchmal frag ich mich auch ob ich das alles hier nur träume, aber leider ist es war. Ich wurde nicht nur angezeigt, sondern uns wurden auch direkt alle Leistungen eingestellt. (Miete, Lebensunterhalt) Ein Anwalt ist bereits eingeschaltet. Aber das Jobcenter lässt sich für jede antwort mindestens 5 tage Zeit. 

0
Kommentar von Laury95
05.03.2016, 12:26

das hört sich wirklich schlimm an und das Jobcenter handelt nicht rechtens. Ich hoffe, dass sich die Sache bald löst.

0

ja, kannst Du!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosaaa963
04.03.2016, 17:53

Ich hatte ein paar Sachen bei ebay hochgeladen. Alles zs unter 100€. 4 Wochen  später bekam ich die Vorladung zur Polizei wegen betrug 

0

es gibt freibeträge.

Bis zu 100,- € monatlich kann ein Hartz 4 Empfänger dazuverdienen, ohne dass sein Arbeitslosengeld II gekürzt wird.

http://www.datentransfer24.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
05.03.2016, 09:03

Das gilt auf Erwerbseinkommen !

0