Frage von cazstasgirl94, 39

Babys Albtraum schlafen gehen?

Hallo ihr lieben

meine Tochter wird in 3 Tagen 5 Monate alt (vergangenen Mittwoch 21 Wochen) und wir haben hier ziemliche einschlaf Probleme

Als sie geboren wurde mochte sie gar nicht in ihrem Bettchen schlafen, die erste Woche bei Mama und Papa auf der Brust, die nächsten 2 Wochen neben Mama und Papa Dann im Stubenwagen 3 Wochen und dann ganz plötzlich nach dem ersten Schub nur noch im eigenen Bett

Das hat bis ungefähr vor 3 Wochen super geklappt ab da wurde Abends nur noch gebrüllt erst haben wir gedacht sie zahnt aber laut Hebamme und Kinderarzt keine Zähne in Sicht

Das Gebrüll hatte sich nach 1 Woche so schnell wie es kam auch wieder gelegt Jetzt ist es so Sie ist zb jetzt gerade tod müde gewesen und wahnsinnig quackig dadurch dann bring ich sie für ihr schläfchen rüber in ihr Bett und das Gebrüll geht los, ähnlich wie ihre wutanfälle das dass Krabbeln/robben noch nicht so klappt

und dann endet es so das ich meine Federdecke 3fach zusammen falte und sie darein leg und das ist dann so ein Lauf auf der Rasierklinge

Entweder sie ist dann so müde das es ihr egal ist oder sie freut sich erstmal das sie ja scheinbar nicht schlafen soll (obwohl sie wirklich müde ist, Augenreiben augen fallen zu, extrem weinerlich) bis sie dann bemerkt das auch das einkuscheln in meine Decke ihr zum einschlafen helfen soll und es dann den nächsten wutanfall gibt

Abends das gleiche nur dann nehm ich sie in meiner Decke hoch und hief sie in ihr Bettchen

Habt ihr vielleicht tipps?

Antwort
von Breezy645, 17

Wir haben jetzt auch das zweite mal Nachwuchs. Wir pucken unsere Kinder. 5 Minuten schreien lassen, hingehen beruhigen und dann wieder zurück ins Bettchen, dann wieder Schreien usw. Unsere haben dann gecheckt das wir direkt da sind wenn etwas ist, da müsste etwa 2 Tage durch und dann gehts.

Antwort
von Aleqasina, 22

Durchhalten.

Das gibt sich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten