Frage von mila848, 43

Babykatze in Bayern :)?

Hallo :) Ich suche jetzt schon seit längerem nach einer Babykatze in Bayern. Habe schon in Tierheimen geschaut, aber die haben im allgemeinen nur ältere Katzen und bekommen auch nur höchstens einmal im Jahr Babys :/ Eine ältere Katze kommt nicht in Frage, da wir Hasen haben und wir vorhatten die Katze von klein auf an die Hasen zu gewöhnen, damit das funktioniert. Auch für die Hasen ist es leichter, wenn sie die Katze als kleiner als sie selbst kennenlernen. Also würd ich mich freuen wenn einer von euch in Bayern einen Bauernhof bzw Züchter kennt, wo es gerade Babykatzen gibt die so um die 3-4 Monate alt sind, damit man sie auch schon bald abholen kann :) Bin sehr dankbar für alle Ratschläge :)

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Allyluna, 28

Babykatzen von einem Bauernhof hätte ich Dir auch empfohlen - allerdings wird es keine geben, die Deinen Altersvorstellungen entsprechen... Katzen werfen meist im Frühjahr und Herbst, nicht aber in den kalten Monaten, wo sie ihre Kitten kaum durchbringen können. Daher wirst Du wohl warten müssen, bis die Frühjahrskätzchen soweit sind.

Du kannst doch jetzt schon einfach mal bei Höfen in Deiner Umgebung nachfragen und Dein Interesse anmelden. Bei uns war das damals kein Problem und ging ganz easy. :-)

Kommentar von mila848 ,

Okay vielen Dank! :)

Kommentar von palusa ,

bauernhofkatzen sind schlecht auf den menschenm geprägt, ungeimpft, nur mit glück entwurmt, häufig verfloht und bringen gern mal weitere krankheiten mit

wenn man gesunde kitten will ist tierheim schon die bessere idee.

Kommentar von Allyluna ,

Da hat wohl jeder andere Erfahrungen gemacht. Ich hatte immer kerngesunde Katzen / Kater, die keine Probleme mit Menschen hatten. Geimpft waren sie nicht, das stimmt - aber das haben wir problemlos nachholen können, da sie ansonsten eben, wie gesagt, gesund waren.

Ich sag mal so: es gibt ja solche und solche Bauernhöfe - und meistens stimmt schlicht der Eindruck, den so ein Hof nach außen macht. Es hält einen ja nichts davon ab, sich vorher ein Bild davon zu machen.

Dass die Kitten aus dem Tierheim zwingend besser mit Menschen umgehen, ist ja auch nicht gesagt und häufig werden sie ja auch erst dort untersucht und geimpft. Es ist also nichts, was man eben nicht auch mit dem Kätzchen vom Bauernhof macht. Und für die "Garantie einer gesunden Katze" zahle ich im Tierheim ja auch was. Nicht falsch verstehen - ich hatte selbst auch zwei Katzen aus dem Tierheim und bin absolut dafür, solchen Tieren auch ein schönes Heim zu bieten. Aber auf mich machte die Fragestellerin den Eindruck, als hätte sie dort eben schon erfolglos gesucht. In ländlichen Gegenden kommen ja auch wirklich nicht sooo viele Kätzchen im Tierheim an...

Kommentar von eggenberg1 ,

was  willst du mit einer bauernhofkatze??  diese katzen   kennen kaum menschen ,haben nur angst  vor menschen  ,lassen sich kaum sozialisiern   schon  garnicht  auf kaninchen ,die ihre beute sind ..schon  die idee  die beiden   tierarten zu vergesellschaften ist krank.  katzen  sind wie hunde   todfreinde  für kaninchen -laß die vergesellschaftung -

Kommentar von Allyluna ,

Ach ja - ich liebe Verallgemeinerungen! Es sollen BABY-Katzen werden! Die sind so oder so kaum sozialisiert. Da ist alles offen. Das sind doch keine Wildkatzen, sondern in der Regel europäisch Kurzhaar - die haben ihre Triebe, wie jede andere Katze dieser Rasse auch - unabhängig vom Geburtsort!

Antwort
von Margotier, 19

Für Babykatzen ist es jetzt noch zu früh, die kommen etwa ab Mai zur Welt.

12 Wochen später könnt Ihr dann zwei(!) Katzen zu Euch nehmen, aber bitte nicht von einem Bauernhof. Damit setzt man ein völlig falsches Signal.

Das Argument bzgl. der Kaninchen ist Unsinn. Katzen sind Raubtiere, die Kaninchen sind instinktiv Beute, daran ändert sich auch nichts, wenn die Katzen als Jungtiere zu Euch kommen.

Allerdings sind Kaninchen von der Größe her am aller obersten Rand des Beuteschemas von Katzen, sodass sich viele Katzen nicht ernsthaft für Kaninchen interessieren.

Wenn die Kaninchen in einem gut von allen Seiten gesicherten Gehege leben, ist es kein Problem, Katzen und Kaninchen gemeinsam zu halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten