Frage von calaboy1, 38

Babykatze 8 wochen alt bis zur 12 woche im tierheim abgeben?

Hallo, Also ich habe eine 8 wochen alte babykatze die bei mir alleine wohnt bevor leute sagen warum sie so früh von der mama getrennt wurde das liegt daran das sie keine mama mehr hatte und sie sonst erträkt worden wäre. Nun zur meiner frage meine kleine katze ist super gesund spielt, frisst und ist stuben rein doch ich weiss dss katzen nicht so früh getrennt werden sollen wegen der sozialiesierung. Ich weis das katzen keine Einzelgänger sind und sie eigentlich bis zur 12 woche bei ihrer mama bleibe sollten. Nun zu meiner frage kann ich meine katze für 4 wochen ins tierheim abgeben und sie wieder abholen damit sie dort lernt wie weit sie gehen darf beim spielen. Ich hoffe jemand weiss das. Ps. Eine 2 katze kann ich mir nicht holen.

Antwort
von netti69, 38

Warum kannst du dir keine zweite Katze dazu holen? Zwei Katzen machen weniger Arbeit als eine, da sie sich miteinander beschäftigen. Kein Mensch kann einen Sozialpartner ersetzen. Und auch wenn deine Katze zwölf Wochen alt ist  möchte sie nicht alleine sein. In diesem Alter spielen, toben und kuscheln kleine Kätzchen ständig miteinander. Wenn dir das Wohlergehen deines Tieres wichtig ist, hol bitte ein etwa gleichaltriges (zwölf Wochen darf es schon sein) und gleichgeschlechtliches Kätzchen dazu. Du wirst auch doppelte Freude an den Kätzchen haben, das garantiere ich dir. Bloß nicht ins Tierheim geben, das verstört die arme Maus nur.

Antwort
von TanzDany9991, 35

Bitte nicht ins Tierheim geben für 4 Wochen. Bekommt die kleine Freigang? Wenn nicht, gib sie bitte ab. Denn Katzen sind keine Einzelgänger und brauchen immer einen Artgenossen.

Kommentar von Margotier ,

Eine acht Wochen junge Katze darf nicht in den Freigang.

Bis zum Alter von ca acht Monaten, bei kleinen "Exemplaren" auch noch länger, passen Katzen in das Beuteschema von Füchsen, Mardern und Greifvöglen.

So lange wäre sie Einzelkatze.

Abgabe oder sofortiges Dazunehemen eines Artgenossens sind die einzigen Optionen.

Antwort
von BigBen38, 32

Sie hat doch eine Mama - DICH !

Lass man nun so ! Ortswechsel sind für Katzen schlimmer als der Wechsel von Bezugspersonen...

Die lütte kommt sicher nun gut zurecht.

Antwort
von Schakale, 3

Es wäre zwar besser wenn sie einen Artgenossen hätte, aber wenn das nicht möglich it geht es auch so. Unsere Katze ist uns als kleines Baby zugelaufen und wurde stolze 16 Jahre alt. Nie hatte sie eine andere Katze um sich. Sie wurde böse wenn eine andere Katze in unsere Nähe kam.

Aber es ist ganz einfach- Sei DU ihre MAMA!

Schenk ihr Vertrauen, Liebe, Spaß, Fürsorge - denn sie wird dir alles tausendfach zurückzahlen!

Bloß bitte gibt sie nicht ins Tierheim! Daraus wird sie nichts lernen, und sich auch nicht sozialisieren. Wenn du es tust (für ganze vier Wochen) wird sie verstört und eventuell auch aggresiver sein. Bitte tu das nicht!

LG Schakale

Antwort
von Ramona1958, 13

ICH HATTE AUCH EINE KLEINE UMD AUCH KEINE ZWEITE DAZUGEHOLT UND RS KLAPPTE SUPER  SIE WURDE 19 JAHRE ALT UND WAR SUPER SUPER VERSCHMUST

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten