Babykater hört nicht auf?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Katzenkind ist mit 8 Wochen noch viel zu jung, um ohne Mutter und Geschwister auszukommen. Wieso ist es denn schon von ihnen getrennt? Inwiefern hat die Mutter es "abgestoßen"? Katzen kümmern sich nicht ununterbrochen um ihre Jungen, das ist normal. Sie müssen ja auch mal Futter beschaffen gehen.

Abgesehen von den rein körperlichen Nachteilen fehlt ihm jetzt das Vorbild der Mutterkatze und die geschwisterlichen Trainingspartner, so dass es kaum die Chance hat, alle wichtigen Dinge fürs Katzenleben zu lernen. Auf menschliche Befehlsgeber ist das Katzenbaby nicht eingerichtet, dich versteht es einfach nicht. Du kannst ihm nie die Mutter ersetzen. Lebenslange Verhaltensstörungen sind eigentlich vorprogrammiert.

Das Kätzchen ist mit deinen menschlichen Ansprüchen überfordert. Wie soll ein Kleinkind denn kapieren, dass es hier kratzen soll und dort nicht?

Was du tun kannst:

Das arme Wurm für mindestens weitere 4 Wochen zu seiner Mutter geben.

Ein zweites Katzenkind aufnehmen. Die Einzelhaltung von jungen Katzen ist nicht artgerecht, die Einzelhaltung von Frühwaisen an der Grenze zur Tierquälerei.

Später: Wenn das Kätzchen etwas tun soll, vormachen und loben, loben, loben. Wenn es etwas nicht tun soll, je nach Situation entweder wegsetzen oder ignorieren. Nie anschreien, nie schlagen. Scheuchen ist für Katzen ein Zeichen, dass du spielen willst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erstens wäre es klug eine 2te Katze zu halten, falls ihr arbeiten geht. Eine allein langweilt sich und kommt auf dumme Ideen. Ausserdem sind Katzen sehr individuell. Och selbst habe immer wieder Katzen ( meist bis zu 4). Die eine hört, wenn ich nein sage und geht. Der andere sieht mich an und man hat das Gefühl, er denkt sich - hab mich gern. Du musst davon ausgehen, dass Katzen - wenn du dir welche zulegst ( und vor allem on dem Alter) - etliches kaputt machen. Je älter sie werden desto ruhiger werden sie. Ach ja und ich gebe den anderen Leuten recht, die Katze ist zu früh von ihrer Mutter weg. Da fehlen auch oft noch wichtige Erziehungsschritte seitens der Katzenmutter. Ausserdem kann es passieren, dass du Katze immer ein babyhaftes Verhalten behält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nunja, eine Katze ist kein Hund...
Die zu dressieren auf "Nein" zu hören macht kein Sinn, sie wird Dir nicht gehorchen. Noch dazu ist die Katze viel zu jung um das überhaupt zu verstehen.
Aber du kannst dein Problem trotzdem lösen, es gibt im Fachhandel für Tiere ein spezielles Spray, den Geruch von diesem Mögen Katzen garnicht. Sprühe damit einfach die Teile an, die er meiden soll :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher herzlose Mensch gibt denn ein acht Wochen junges Kätzchen ab, und dann auch noch einzeln?!

Bring den Kleinen unverzüglich zurück zu Mutter und Geschwistern. In etwa vier Wochen kannst Du ihn dann wieder zu Dir holen, aber auf jeden Fall mit einem Geschwisterchen oder einer anderen jungen Katze (nicht jünger als 12 Wochen!)

Ein Nein wird er aber auch dann (noch) nicht verstehen bzw. befolgen. Erstmal muss er natürlich lernen, was das Wort überhaupt bedeutet und dazu kommt noch, dass Katzen nicht in der Art von Hunden Kommandos lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon einmal erlebt, daß ein Baby auf das Wort nein hört?

 Du hast eine Babykatze zuhause, warum ist sie mit acht Wochen schon bei dir?

 Sie gehört zu ihrer Mutter und ihren Geschwistern.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja er ist kein Mensch... also wirst du es ihr so erklären müssen das du sie ständig weg setzt, lauter wirst oder den Zugang zum jeweiligen Gegenstand versperrst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?