Frage von Triso92, 217

Babyerstausstattung, muss ich zahlen?

Guten Abend,

Ich möchte es ziemlich kurz halten. Hatte eine Freundin, sie wurde schwanger und haben uns getrennt ( wieso, weshalb, warum ist egal)

Habe die Vaterschaft anerkannt und bezahle monatlich 274 Euro! Für meinen Sohn hätte sie eine komplette Einrichting haben können von meinem Bruder, doch sie lehnte ab.

Ein paar Monate später kam ein Brief vom Jobcenter, ich soll 415 euro Babyerstausstatung bezahlen. Was soll ich denn bitte schön noch bezahlen? Sie sitzt mit ihrem "faulen" Hintern zuhause und ich bezahel ihr die halbe Welt?? Unglaublich, sie könnte genauso ihr Teil dazu beitragen!

Antwort
von sassenach4u, 131

Widerspruch einlegen mit dem Hinweis darauf, dass Sie ihr eine Erstausstattung angeboten haben. Mit der Nichtannahme hat sie sie die Bedürftigkeit bewusst herbeigeführt. Versuchen, ob es hilft???

Antwort
von dini2411, 54

Du hast irgendwo geschrieben... Du würdest gerne auf dein Kind aufpassen und es somit betreuen wie die Mutter deines Kindes es tut... Dann wärst du auch in der elternzeit... Was würdest du tun... Mit großer Wahrscheinlichkeit betreuungsgeld fordern von der exfreundin und warum? Weil man allein vom Elterngeld kein Kind ernähren kann und auch der der das Kind betreut braucht was zu essen und zum schlafen und anzuziehen.

Kommentar von EinGast99 ,

Weil man allein vom Elterngeld kein Kind ernähren kann

Kann man nicht? Na da mach ich was falsch!

Kommentar von dini2411 ,

Natürlich kommt es drauf an was du arbeitest und wieviel du demzufolge Elterngeld bekommst aber es gibt auch Jobs die schlechter bezahlt werden... Und von tausend Euro (ist eine fiktive Summe) ein Kind und sich selbst zu ernähren... Geht schlecht... Und das schaffen auch Männer nicht und würden dann auch an den Expartner herantreten... Was auch ihr recht wäre...

Antwort
von Menuett, 101

Fürs Kind zahlst Du Unterhalt?

Bis zum dritten Geburtstag des Kindes bist Du auch der Mutter zu Unterhalt verpflichtet und zwar in Höhe ihres letzten Nettojahreseinkommens, mindestens aber bis zum Hartz 4 Satz.

Kommentar von Triso92 ,

lieber sterbe ich

Kommentar von michaela1958 ,

LIEBER STERBE ICH ...sowas dämliches kann auch nur von einem Mann kommen weil er für sein Kind aufkommen soll.Wenn so alle zahlenden Väter denken würden gäbe es speziell für diese Gruppe einen Friedhof.. Alles andere verkneif ich mir mal !! 

Kommentar von SaVer79 ,

Diese Argumentation wird zum Glück niemanden interessieren

Kommentar von Menuett ,

Wenn die Mutter ALG 2 erhält, wird das Jobcenter bald vor der Tür stehen. Spätestens nach Ablauf des Elterngeldes.

Kommentar von Triso92 ,

werde ich definitiv nicht bezahlen. Soviel bleibt mir einfach nicht mehr übrig und wenn doch würde ich meine Arbeit niederlegen mit der Begründung dass ich meine Rechnungen Fahrtkosten, Auto, Versicherungen, Wohnung so nicht mehr halten kann.

Kommentar von Menuett ,

Gegenüber der Mutter hast Du einen Selbstbehalt von 1200€.

Gegenüber dem Kind einen von 1080€.

Mit 1080 € kann man leben.

Wenn nicht - dann summieren sich hübsche Schulden, die Du so schnell nicht loswirst.

Kommentar von michaela1958 ,

Wenn er aber selbst noch im MamaHotel wohnt reduziert sich der Selbstbehalt auf 900€ weil er ja keine eigene Wg zu unterhalten hat.

Kommentar von EinGast99 ,

werde ich definitiv nicht bezahlen. Soviel bleibt mir einfach nicht mehr
übrig und wenn doch würde ich meine Arbeit niederlegen mit der
Begründung dass ich meine Rechnungen Fahrtkosten, Auto, Versicherungen,
Wohnung so nicht mehr halten kann.

Da kannst Du vergessen, die können Dich sogar zwingen einen Zweitjob anzunehmen damit Du Unterhalt zahlen kannst. Im Übrigen wenn Du freiwillig Deinen Job aufgibst, wirst Du Deine Unterhaltspflicht nicht los.

Und soweit ich gelesen hab bist Du beim Bund, ich glaub nicht dass man da einfach so gehen kann.

Kommentar von Triso92 ,

ich bezahle für mein Kind sehr gerne aber nicht für die Mutter. Sie hat's nicht verdient ganz einfach

Kommentar von dancefloor55 ,

tja nur leider kann man das nicht trennen.

Wenn du die Mutter bestrafst , dann bestrafst du dein Kind automatisch mit auch und das Kind kann wirklich nichts dafür.

Kommentar von Triso92 ,

ich hab bald mein DZE ;)

Antwort
von macqueline, 126

Das tut sie doch, schliesslich musste sie ihren Job aufgeben und nachts mehrmals aufstehen, um das Kind zu versorgen.

Möchtest du denn dein Leben komplett umkrempeln?  Dann nimm du doch deinen Sohn!

Kommentar von Triso92 ,

Glaub mir das hätte ich gerne getan! Dann würde meine Familie den kleinen auch mal sehen! Ihr Frauen habt es doch viel einfacher!

Kommentar von Menuett ,

Du hast Umgangsrecht. Wenn das Kind das entsprechende Alter hat und du die entsprechende Bindung zu ihm aufgebaut hast, dann kannst das Kind mit zu den Verwandten nehmen.

Kein Thema.

Kommentar von macqueline ,

Glaubst du wirklich, Frauen hätten es leichter? Die Menschheit wäre schon längst ausgestorben, wenn die Männer die Kinder bekommen würden, oder aber die Forschung wäre vorangetrieben worden und die Kinder würden in einem Glasgefäss auf der Fensterbank 9 Monate lang heranreifen.

Als ich meinen Mann fragte, ob er Hausmann werden würde, war er entsetzt; ich musste meinen Job aufgeben, obwohl mein Einkommen dreimal so hoch wie seines war. Naja, ich habe meinen Sohn auch allein aufgezogen.

Kommentar von dancefloor55 ,

! Ihr Frauen habt es doch viel einfacher

Weißt was - kommt mal zu mir und verbring einen kompletten Tag mit mir. Sei bitte um 4 Uhr der Früh da, spätestens um 4.30 Uhr ist meine kleine Wach. Dann wickeln, füttern, 2h bespaßen und irgendwann schlägt die Laune auf einmal um und sie weint nur noch. Dann renn bitte mit einem 6kg Baby 1h lang rum und versuch es in den Schlaf zu wiegen. Wenn du es endlich geschafft hast , dann hast du mal ca. 30 min für dich. Da können wir schnell frühstücken , zähnputzen etc. Anschli8eßend wird die kleine wieder wach werden. Wir schnappen dann die kleine und gehen ne Stunde spazieren und um Punkt 9 uhr sind wir bei den Geschäften und kaufen ein paar Sachen ein. Später einkaufen gehen geht wegen der Hitze leider nicht. Um 10 Uhr müssen wir aber spätestens zu Hause sein, denn die kleine wird langsam quengelig weil sie Hunger hat. nach dem essen darfst du wieder versuchen sie zum schalfen zu bringen.W enn sie schläft dann darfst du mal etwas Haushalt machen oder evt jetzt schon schnell Mittagessen (Jause, zum kochen hast du kaum Zeit). Mitten drin wirst du aber abbrechen müssen da die kleine Wach wird. dann wieder bespaßen und das essen so timen das wir um 14 Uhr beim Kinderarzt vorbei schauen können. Da sollte sie nicht hungrig, ausgeschlafen und gut gelaunt sein - sonst haben wir ein schreiendes und weinendes Baby während der Autofahrt (und es ist echt schwer sich dann auf den Verkehr zu konzentrieren). Nahc dem Kindderarzt wird es wahrscheinlich wieder Zeit für ein Mützelchen. (30 min - da hast du nochmal zeit fürs Mittagessen oder Haushalt). Wenn die kleine Wach ist füttern, bespaßenetc. Ab Nachmittag wird sie leider sehr quengelig da der Tag doch schzon lang ist. Irgendwann kommt mein Mann nach Hause, der nimmt mir die kleine ab damit ich kochen kann. er ist dann während ich die kleine nochmals füttere und versuche sie schlafen zu brinegn. wenn sie um ca. 19 Uhr schläft wärme ich mein abendessen auf und esse es. Anschließend hänge ich nohc die Wäsche auf (das konnte ich unter Tags nicht machen. Müsste sonst Wäsche runter tragen, Kind runter tragen, Wäsche hoch tragen, Kind kochtragen - viel zu kompliziert. und Wäsche auf hängen während sie schläft geht nicht da das Babyphone nicht so weit geht.)
Dann habe ich ca. 2h Freizeit die ich in vollen Zügen genieße.

Um 21 Uhr wird meine kleine wieder aufgeweckt, es gibt nochmal Abendessen und dann kommt sie wieder ins Bett . Ich bin dann ca. um 22-23 Uhr im bett. In der Nacht stehe ich mehrmals auf um die kleine zu beruhigen (schnuller rausgefallen etc. ab ca. 2 Uhr wird sie in 30min Tagt etwas wach und ich stehe in 30 min Takt auf und gebe ihr fden Schnuller (Jede Minute schlaf ist kostbar...). spätestens um 4.30 Uhr, wenn der Wecker von meinem Mann klingelt ist die kleine Putzmunter und mein komplett durchgetakteter Tag beginnt von vorne.

Achja und viel Spaß mit den Diskussionen mit deiner Mutter , die nicht versteht, wieso du nicht um 18 Uhr Abends (schlafenszeit für die kleine) zum Grillen vorbei kommen willst (viel Spaß wenn du sie wach halten willst bist du heimfährst. :-) und wenn du sie schlafne lässt , sie aus dem Tiefschlaf aufweckst und dann noch ne Autofahrt machen willst.. juhu.... vor allem kommst du dann auch erst sehr spät ins bett und dein Tag wird trotzdem um 4.30 Uhr beginnen- die kleine schläft deswegen ja nicht länger ;-)

Jaja wir Frauen haben es viel einfacher....

Kommentar von Triso92 ,

ich werde dich bemitleiden wenn ich Zeit habe, wahrscheinlich aufm Arbeitsmarkt nicht viel gerissen und jetzt ein auf große Mutti machen. Ich habe respekt vor Frauen die ihr Kind morgens im Kindergarten bringt , anschließend arbeiten geht und dann das Kind wieder abholt. Ausgenommen natürlich die ersten 2 Jahre wenn's noch ein baby ist.

Kommentar von macqueline ,

Na, dann hast du also Respekt vor mir, denn ich habe mein Kind einige Wochen nach seiner Geburt mit zur Arbeit genommen und die ersten Monate in der Baby-Tragetasche in den  Büroschreibtisch gestellt. Ich habe nämlich Vollzeit gearbeitet. 

Kommentar von dancefloor55 ,

@Macqueline:

Mit demd baby arbeiten gehen? Wow. Wie hast du das geschafft?
Wie hat da dein Chef mitgespielt? Meiner wäre nicht begeistert gewesen wenn im Großraumbüro ein Baby schreien würde und die Kunden das mitbekommen. Bzw. wenn ich alle 3-4h mal ne Stunde pause machen müsste um das Baby zu füttern und in den Schlaf zu bringen und dazwischen auch immer wieder mal mit der kleinen mich beschäftigen muss.
Was hast du gemacht wenn deine kleine geweint hat und du zu einem meeting musstest oder gerade telefoniert hast? bist du dann mit dem Tuch telefonierend t bzw. im Meeting (wenn dir der Geschäftführer gegenübersitzt und du ihm die neuesten zahlen präsentierst ;-) auf und ab gerannt? oder hast du es einfach schreien lassen?
Was hast du gemacht wenn du mal einen Auswärtstermin hattest? hast du das Kind dann zum Kunden mitgenommen?
Ich stelle mir das halt extrem komplitziert vor und vor allem braucht man da glaueb ich einen sehr verständnisvollen chef + Kollegen.

Oder bist du dein eigener Chef und musstest halt arbeiten gehen da es deine Firma ist? Da kann sich dann natürlich keiner wegen dem baby beschweren. ;-)

Kommentar von macqueline ,

Ich hatte wirklich unvorstellbares Glück mit Chef und Kollegen. In einer kleineren Firma im Einzelbüro war es anfangs nicht so schwierig. Man konnte keinen Ersatz für mich finden, trotz europaweiter Suche, und war froh, dass ich überhaupt wiederkam. Kind hat auch nicht geschrien, sondern von Stillen zu Stillen friedlich geschlafen oder vor sich hin gebrabbelt. Später wurde dann ein Raum als "Kinderbüro" eingerichtet, da haben dann auch andere Kollegen öfter ihre Kinder mitgebracht, so dass mein Kind nicht allein war. Dinge sind nur so lange kompliziert, wie man sich nicht um eine Lösung bemüht! Oder wie mein Vater zu sagen pflegte: Wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch.

Kommentar von dancefloor55 ,

@Triso:

ich werde dich bemitleiden wenn ich Zeit habe, wahrscheinlich aufm
Arbeitsmarkt nicht viel gerissen und jetzt ein auf große Mutti machen.

Also jede Frau die einen Kinderwunsch hat, will nur ein Kind bekommen, weil sie am Arbeitsmarkt nichts gerissen hat.... - kein Kommentar

Ich habe respekt vor Frauen die ihr Kind morgens im Kindergarten bringt ,
anschließend arbeiten geht und dann das Kind wieder abholt. Ausgenommen
natürlich die ersten 2 Jahre wenn's noch ein baby ist.

Dann verurteile mich nicht weil ich bei meinem 5 Monate alten Baby zu Hause bin!

Abgesehen davon habe ich derzeit vor später wieder arbeiten zu gehen.

Allerdings nur wenn es sich finanziell zumindest etwas rentiert. ca. 300 € zahle ich für einen Krippenplatz. Wenn ich nur Teilzeit arbeite un ca. 500 € netto verdiene muss ich mir überegen, ob mir das ganze für 200 € Wert ist oder ich lieber doch zu hause bleibe und selbst mein Kind erziehe und Zeit mit ihm verbringe (irgendwann ist die Mama eh nur noch peinlich ;-).

Ich habe auch mit anderen Müttern schon geredet wie sie das z.b. mit den Ferienzeiten machen. die Kinder haben halt mehr Ferien als mein mann und ich zusammen Urlaub nehmen können. Meist übernehmen da die Omas dann die Kinder, genauso wenn die krank sidn etc - also springen andere dann immer bei Problemen ein.

Den Luxus habe ich aber leider nicht da meine Verwandschaft ca.. 400km entfernt wohnt. Ich hab also keinen der mal schnell auf die kleine aufpasst. Und finde mal einen Babysitter oder eine Tagesmutte (teuer!) , der auch gut ist und dem du dein Kind blind anvertrauen würdest.

Arbeiten mit einem Kleinkind geht meist nur wenn man im Hintergrund jmd hat , der in Notfällen einspringt.

Kommentar von Triso92 ,

Ja,dafür applaudiere ich sogar! Es gibt nämlich Frauen die sich gerne ihr Leben finanzieren lassen.

Kommentar von dancefloor55 ,

Ja,dafür applaudiere ich sogar! Es gibt nämlich Frauen die sich gerne ihr Leben finanzieren lassen.

Was hat das mit finanzieren zu lassen zu tun?
Früher war es normal das die Frau sogar ihr ganzen Leben zu Hause blieb und sich um Haushalt und Kinder gekümmert hat - heutzutage wird genau das einem vorgeworfen.
Sorry abe rich habe kein Kind bekommen, damit ich dann ein Baby ener Tagesmutter gebe und sofort wieder arbeiten gehe.
das hat aber nichts damit zu tun, dass ich mein leben von meinem Mann finanzieren lasse. Ich finde es echt frech einer Frau vorzuwerfen, dass sie nur ein Kind bekommt, damit sie nicht mehr arbeiten gehen brauch!

Antwort
von m01051958, 106

Sie trägt ihren Teil ja dazu bei ; schließlich kann man ein Baby nicht vor den Pc setzen und die Welt dreht sich allein weiter. Du darfst dich getrost zurücklehnen und gespannt sein , mit dem was noch alles auf dich zukommt.Ein Kind kostet nun mal .. dein Bez kümmert sich Tag und Nacht , keine Freizeit ectr.... Was machst du in deiner Freizeit ? 

Kommentar von Triso92 ,

ich bin fast immer auf Montage, fast nie zuhause, da bleibt nicht viel Freizeit! Da hat sie weitaus mehr wenn sie ihr kind bei Oma parkt ;)

Kommentar von m01051958 ,

@Triso .. dann hat sie einfach nur Glück das sich um DEIN Kind auch Oma kümmert , ändert aber nichts daran das du der Vater bist und deinen Verpflichtungen nachkommen musst. Das du wie so manche Väter nun keinen Porsche fahren kannst lässt sich sicher zum Wohl des Kindes verkraften..

Kommentar von lisasbuerotisch ,

Dann freu dich doch das es der Mutter deines Kindes gut geht.. Du bezahlst ja nicht für die Freizeitaktivitäten der Mutter.. sondern für dein Kind ! 

Kommentar von dancefloor55 ,

ich bin fast immer auf Montage, fast nie zuhause, da bleibt nicht viel
Freizeit! Da hat sie weitaus mehr wenn sie ihr kind bei Oma parkt

Wenn du findest dann du wegen der Montage zu wenig Zeit hast kannst du das ja ändern - such dir einfach einen neuen Job. Die meisten sind nur in jungen jahren auf Montage (seh es bei meiner Firma) da ihnen das irgendwaqnn mal zu anstrengend wird und das Familienleben daruner leidet.
Und Kind bei der Oma parken: Jede Oma nimmt gerne mal das Kind für ein paar Stunden - jede Oma wird dir aber auch sagen, dass sie froh ist, wenn es doch wieder weg ist. Fast hede Oma ist gerne Oma , möchte aber nicht nocht einmal Mutter spielen

Kommentar von Triso92 ,

Dann brauch ich nicht mehr arbeiten gehen wenn mir so wenig übrig bleibt. Dann lohnt sich doch das arbeiten gehen auch nicht mehr. Nebenbei schwarz und meine Taschen wären gefüllt ;)

Kommentar von m01051958 ,

Das übliche Männer denken , erstmal bekommt dann dein Kind bis 12 Jahren Geld vom Staat.. und bei dir sammelt sich das wiederum Monat für Monat als Schulden an.Und du wirst wahrscheinlich in ein paar Jahren nicht mal mehr ein Handy auf deinen Namen anmelden können. Und je nach dem , hast du dann bis an dein Lebensende , statt bis 35-40 , daran zu knappern. Dein Kind wird es dir danken !! 

Kommentar von dancefloor55 ,

Dann brauch ich nicht mehr arbeiten gehen wenn mir so wenig übrig
bleibt

Ach, aber woanders schreibst du, dass Mutter so bald wie möglich Teilzeit wiede rarbeiten gehen sollen, damit sie nicht den Männern auf der Tasche liegen. Wenn ich Teilzeit arbeiten gehe und mein Kind von jmd anderen betreuen lasse, dann bleibt vom Gehalt aber auch kaum etwas übrig dass das arbeiten gehen sich finanziell kaum mehr auszahlt

Kommentar von Triso92 ,

und ich wohne 18 Jahre lang in einer mietwohnung statt in einem Haus? Mir soll's auch gut gehen und nicht nur alle anderen!

Kommentar von lisasbuerotisch ,

@ .... Wieso 18 Jahre ? Mit 18 verlassen die Kinder heut zu tage erst die Schule und dann kommt oft noch das Abi.Mit etwas Glück ist Dein Kind dann im ersten Bildungslauf mit 27 Jahren fertig.. Und eine Mietwohnung ist sicher besser als Harz4 und 45qm .. Erzähl uns jetzt noch das die Mutter Samenraub bei dir gemacht hat.. dann könnten wir dich evtl noch verstehen.. 

Kommentar von Triso92 ,

35-40 na toll dann darf ich an ein Haus denken? Ne soweit kommt's noch. ich will auch Leben!-Ich musste mir auch alles erarbeiten

Kommentar von lisasbuerotisch ,

Du würdest also dein leibliches Kind gegen ein Haus eintauschen.. schnell vergessen das du wahrscheinlich die treibende Kraft gewesen bist , mit deiner Partnerin ins Bett zu kommen.. OhMann.. schäm dich !! 

Kommentar von dancefloor55 ,

35-40 na toll dann darf ich an ein Haus denken? Ne soweit kommt's noch. ich will auch Leben!-Ich musste mir auch alles erarbeite

an das Haus denken kannst du ruhig früher,m nur leisten ist ne andere Sache.
Habe es bei mir gesehen. Wollte mit 28 mir ein kleines Reihenhaus kaufen, musste nichtmal ein Neubau sein. Habe dann festgestellt das ich Haus, wo ich nicht noch extrem viel selbst renovieren muss und wo die Lage auch noch passt, ca. 400.000 € kosten wird. so viel Geld hatte ich nicht und den Kredit hätten wir nur abbezahlen können, wenn wir beide vollzeit arbeiten gehen. Vollzeit arbeiten mit Kind geht aber wie gesagt nur sehr schwer. ich musste mich also für Kind oder Haus entscheiden. Ich habe mich fürs Kind entschieden und bin stattdessen in eine Eigentumswohnung (30 Jahre alt) gezogen. Den Traumvom Haus habe ich immer noch - evt erfülle ich mir den in 10-15 Jahren (also mit 40-45 Jahren) wenn wir beide wieder vollzeit arbeiten gehen.

Kommentar von SaVer79 ,

Ich glaube dir ist nicht klar, wo hier die Prioritäten liegen: als erstes kommt der Unterhalt für dein Kind! Wenn man das nicht akzeptiert, sollte man keine Kinder bekommen! Das Kind kann nichts dafür, dass es anscheinend einem Vater hat, der nur an dich denkt! Was glaubst du denn, wer essen, trinken, Klamotten , Möbel etc für dein Kind zahlen soll??

Kommentar von Triso92 ,

Ich wollte das Kind nicht weils mir finanziell zu teuer ist. hätte mir gern vorher was aufgebaut. Hatten immer verhütet und einfach mal pech gehabt und abtreiben wollte sie nicht. Ich sehs einfach nicht ein so mein Leben weiterzuführen. Kann mir kaum noch was leisten und gehe 45 stunden die woche Arbeiten. Wie soll man da noch glücklich werden? Kann nicht mehr richtig schlafen und jedentag denk ich nur noch daran wie ich da wieder rauskommen soll. Und weils kein ausweg gibt geh ich stück für stück noch mehr kaputt. ich möchte gerne wissen wann ich das letzte mal lachen konnte. Mein sohn darf ich höchstens alle 2 wochen für 2 stunden sehen! Eine bodenlose Frechheit ist das. Hilft nur noch auswandern?

Kommentar von m01051958 ,

Es kann niemand auswandern der in Deutschland Schulden hinterlässt.. und ich glaube du sieht das etwas zu eng. Tausende Männer sind auch mit 1080€ im Monat glücklich und zufrieden. Man lernt mit Geld umgehen.. frag mal die Mutter wie sie allein mit Kind vom 1-31ten überlebt. Und die muss obendrauf noch die ganze Verantwortung fürs Kind nebst Dingen und Laufereien von denen du weit weg bist...zB wenn Kind krank ,wenn in  Kiga , Schule und und und ..

Kommentar von dancefloor55 ,

atten immer verhütet und einfach mal pech gehabt und abtreiben wollte
sie nicht. Ich sehs einfach nicht ein so mein Leben weiterzuführen.

Ah da haben wirdas Problem. Du wolltest kein Kind damit du deinen Lebenstandard beibehalten kannst - jetzt hast du eines und bist aber mit der Situation unzufrieden.
Der Hacken ist - du bist jetzt ein Vater und für ein kleins Lebenwesen verantworlich. Dein Kind kann nichts dafür das du es nicht wolltest. Bitte lasse das dem Kind auch nie anmerken! Kinder leiden sehr runter wenn sie spüren, dass ein Elternteil sie nicht will!

Kann mir kaum noch was leisten und gehe 45 stunden die woche Arbeiten. Wie soll man da noch glücklich werden?

Das ist normal wenn man ein Kind hat. Jeder Familie geht es so bnd wenn der Mann kein Großverdiener ist, muss man überall zurück stecken. Bei uns fliegt auch der Urlaub  heuer ins Wasser  da wir für das Baby so viele Anschaffungskosnte hatten. Nur wenn man ein Baby hat (das man auch wollte), dann ist das Kind jeden Cent wert und jede Einsparung wert. Mein Leben verläuft nun auch nicht mehr so wie früher. kann vieles nicht mehr machen was früher ging (sei es abends zum grillen bei meinen Eltern vorbei zu kommen) - aber auchwenn die kleinen  Wesen das Leben komplett aus der Bahn werfen und sie dich mit den Heulkonzerten in den Wahnsinn treiben - ein Lächeln von Ihnen macht alles wieder wett. Also ich bin glücklich, auch wenn wir uns viel weniger leisten können als früher.

Kommentar von SaVer79 ,

Kleiner Hinweis: solltest du dich deiner Unterhaltspflicht entziehen, machst du dich unter Umständen  strafbar! Und Strafrichter haben besonderen Spaß an Vätern mit solch einer Einstellung wie du sie hast

Kommentar von m01051958 ,
Kommentar von Triso92 ,

@ SaVer79 ich bezahle doch unterhalt für mein Kind wie oft noch?! Das ist doch gar nicht mein problem sondern das ich die Babyerstausstattung übernehmen soll, sowie der Mutter auch noch unterhalt zahlen soll! irgendwann ist es nunmal zuviel, wenn mir bald kein Sprit mehr für die Arbeit reicht, dann überlegt man sich bald überhaupt noch arbeiten zu gehen

Kommentar von m01051958 ,

Wenn du eh auf Montage bist welchen Sprit ? Zudem werden Fahrtkosten zum Selbstbehalt zusätzlich angerechnet !! Weiterhin kann man dir nur nehmen was über 1080€ plus Sprit (max120€)  ist..also wenn du 1500€ netto hast müsstest du max 300€ KU bezahlen. Was anderes ist es , wohnst du bei Mama und hast keine eigene Wg.. dann reduziert sich dein Eigenbehalt/bedarf weil du ja keine eigene Wg hast.Das erzählt dir aber dein Anwalt.Wenn es nur um die Babyausstattung geht und die ggf schon gekauft ist , bezahl und gut ist es.Ist die noch nicht angeschafft kannst du immer noch mit deinem Bruder beim Jobcenter vorsprechen..

Kommentar von dancefloor55 ,

ob die Babyaustattungs rechtens ist kannst du ja prüfen lassen.

Abgesehen davon. Wenn ihr noch zusammen wärd , dann würdest du zwar keinen Unterhalt und keine angeordnete Babyaustattung bezahlen müssen - aber du wirst genauso eine Babyaustattung kaufen müssen und genauso jeden Monat Geld für die kleine ausgeben müssen.
Finanziell ändert sich dadurch nicht viel - außer das dir halt jetzt vorgeschrieben wird wie viel du zu zahlen hast und die Mutter auch mit dem Geld auskommen muss .

Antwort
von Stadtreinigung, 131

Komt auf dein Einkommen an,wenn du Leistungs aus dem SGB II beziehst,dann ist di Forderung wegen Überforderung ausgeschlossen.Geh doch mal im Widerspruch

Antwort
von EinGast99, 15

Sie sitzt mit ihrem "faulen" Hintern zuhause und ich bezahel ihr die halbe Welt??

Aha, sie ist also faul. Naja wie man es sieht, es könnte auch sein, dass sie aßeinfach auf Dein Kind aufpasst und erzieht. Das Recht hat sie dazu und Du musst dafür zahlen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community