Frage von BAHAM0001, 54

Baby-Wildhase gefunden?

Hi.. Mein Bruder und ich haben einen baby wildhasen gefunden. Er sahs ganz alleine im Gras und von der Mutter keine Spur. War es falsch den Hasen mit nach Hause zunehmen? Sollen wir ihn wieder frei lassen?

Antwort
von LilaPferd1, 23

Entgegen der langläufigen Meinung, der Mensch müsse ein scheinbar
verwaistes Wildtierbaby anfassen und mitnehmen, um ihm zu helfen, handelt es sich dabei allerdings um einen schwerwiegenden Eingriff in die Natur, die dem Wildtier wesentlich mehr schadet, als ihm nützt.   

Bitte fassen Sie nie ein Wildtier in freier Natur an! Auch wenn Sie
der Meinung sein sollten, es könne "verwaist" sein!  


Mehr dazu findest Du unter diesem Link > http://www.bunnyhilfe.de/aufzucht/wildtierbabies.php   

Antwort
von Buckykater, 5

Die Jungen eines Feldhasen sind fast den ganzen Tag alleine in ihrer Sasse. So nennt man das Lager des Feldhasen. Das ist eine Mulde im Boden in die sich sich bei Gefahr ducken und auch ihre Jungen bekommen. Die Häsin kommt nur ein bis zwei mal am Tag zum Säugen vorbei. Junghasen sind Nestflüchter die schon mit Fell und allen Sinnen geboren werden. Hasen haben auch keinen Bau. Junghasen sind gut getarnt und haben so gut wie keine Eigengeruch. Einen Junghasen immer liegen lassen. Die Häsin säugt diese weiter. Selbst wenn es ein Kaninchen war nicht mitnehmen. Kaninchen sind zwar Nesthocker die ihre blinden und nackten Babys in einem Bau bekommen aber wenn sie den Verlassen sind sie schon alt genug alleine zurecht zu kommen. Übrigens auch Rehkitze liegen sehr lange alleine gut getarnt im Gras oder Gebüsch. Auch hier kommt die Ricke nur zum Säugen vorbei.  Rehkitze auch immer liegen lassen. Auch sie sind gut getarnt und haben keinen Eigengeruch. 

Antwort
von Fiiialein, 37

Würde man ihn jetzt freilassen, würde seine Mutter ihn vermutlich abstoßen. War er verletzt? Wenn ja, dann am besten gleich zum TA. Ansonsten je nach Größe mit Wärmflasche oder Heizkissen die Temperatur halten und das Tier aussetzen, sobald es den Eindruck macht, sicher alleine überleben zu können

Antwort
von Einhorn360, 12

Wildhasen babys sind Nestflüchter das heißt dass sie aus dem Nest fliehen sobald gefahr droht bei hauskaninchen ist das anders sie sind Nesthocker das heißt bei Gefahr bleiben sie im Nest  es kann sein das euer Feldhasen baby vor einem raubtier geflüchtet ist

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 14

Hi,

das war wirklich, sorry, dämlich... Hasen bekommen ihren Nachwuchs in Mulden und versorgen ihn da 1-2x täglich und sind sonst nicht bei Ihnen sondern unterwegs!
Jetzt riecht das Kleine nach euch und sie wird es nicht mehr annehmen...  -.-

Es kann aber auch sein, jenachdem wie groß es ist, das es gerade das
Nest verlassen hat (es sind Nestflüchter die sehr früh das Nest
verlassen und dann alleine leben) und somit nicht mehr auf die Mutter
brauchen; somit könnte man es freilassen.

Wenn es wirklich ein Baby ist (also winzig und wackelig auf den Beinen!!!) dann gibt so Wildtierauffangstationen (keine Ahnung wie die richtig heißen) wo ihr es hinbringen müsst. Denn behalten könnt ihr es nicht, da es ein Hase sein wird (Kaninchen bekommen die Kleinen im Bau und sind daher draußen im Gras eigentlich nicht so zu finden) und Hasen brauchen meherere Kilometer Platz und sterben schon nach kurzer Zeit in Gefangenschaft...

Mach mal ein Foto und poste es hier vielleicht kann man dann abschätzen
ob es so wieder raus kann oder ob es zu jung ist und Du es an Profis
abgeben musst...

Beim nächsten Mal, egal wie sehr es reizt, erstmal informieren...

Gruß

Antwort
von muschmuschiii, 29

wie kann man nur so grottend*mlich sein.

Der kleine Hase hat jetzt keine Chance mehr, da ihr ihn angefasst habt. Natürlich war die Mutter in der Nähe: Hattet ihr gedacht, sie kommt angehoppelt und sagt: Nein, dass ist kein Waisenkind ......

Wenn ihr ihn jetzt wieder frei lasst, wird er jämmerlich sterben, da er nach "Mensch" riecht und die Häsin ihn nicht wieder annehmen wird.

Bringt ihn ins Tierheim, da kann er evt. bei intensiver Betreuung überleben!

Antwort
von pesperus, 29

Schwierig. Ich denke es könnte falsch gewesen sein. Wenn der Mensch in Kontakt zu Tieren gerät, kann das dazu führen das die Mutter das Tierjunge nicht mehr annimmt. Ob das bei Hasen so ist? Keine Ahnung.

Ich würde mich mal beim örtlichen Tierheim erkundigen. Oder beim Jagdverband o.Ä.!

Antwort
von MancheAntwort, 37

ihr habt sein Todesurteil gesprochen !

Eine Häsin ist immer nur ganz kurz bei ihren Nachkommen,

um sie zu stillen.... Jetzt wird sie ihr Baby nicht mehr versorgen !

Antwort
von DonkeyDerby, 30

Hat sich das immer noch nicht herumgesprochen, dass man so etwas nicht tut?

Und überhaupt: Ist es wirklich ein Hase oder ein Kaninchen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten