Frage von cazstasgirl94, 123

Baby spielen 6 wochen Langeweile?

Hallo meine Tochter ist 6 wochen und 1 Tag alt Am Tag ist sie sehr viel wach Wir gehen fast jeden Tag spazieren sie ist viel auf dem arm Oder was sie am liebsten mag Wenn ich die beine hochstellt und sie auf die Oberschenkel lege, also sie quasi sitzt Sie liegt auch täglich mind. 1 mal in ihrer wippe mit musik und mobile Aber ich hab das Gefühl sie langweilt sich

Habt ihr ideen für spiele mit meiner kleinen?

Antwort
von Hopsfrosch, 39

Liebe cazstasgirl94,

du bist offenbar ein sehr aufmerksamer, einfühlsamer Mensch, denn du verstehst deine Tochter sehr gut! Schon mit 6 Wochen kann dein Baby sich langweilen.

Das mit dem Spazierengehen und oft auf dem Arm tragen machst du richtig gut.

Tipp: Wenn du sie im Tragetuch trägst, hast du sie immer bei dir, sie spürt einen direkten Körperkontakt und fühlt sich dadurch sicher und zufrieden. Sie bekommt immer etwas von ihrer Umgebung mit, was gut gegen Langeweile hilft, und du hast ein bißchen die Arme frei. Durch deine Körperbewegungen wird ihr Gleichgewichtssinn und der propriozeptive Sinn angeregt (Stellung des Körpers im Raum), was ihr sehr für ihre spätere körperliche Entwicklung nützlich ist! Deine Bewegungen sind auch irgendwie "spannend" für sie, sie ist gefordert, hat keine Langeweile.

Wichtig: So lange sie noch so klein ist, Solltest du sie unbedingt mit dem Gesicht zu dir tragen. Sonst kann sie sich nicht gegen zu viele Reize von außen abschirmen, wird überreizt und quengelig...

Klar, in dieser blöden Wippe langweilen sich ALLE  Kinder. Und ein Mobile mit Musik ist ein seelenloses DING und kommt nicht mit Mamas Stimme mit, die ihr ins Gesicht blickt (Anregeung! Keine Langeweile!) und ihr etwas erzählt oder vorsingt! Und wenn du ihr erzählst, dass du nachher noch Kuchen bäckst oder dass Papa gleich nach Hause kommt: Völlig egal! Deine Stimme ist spannend, regt an und fördert ihr Sprachverständnis für später!Außerdem sind auch kleine Menschen soziale Wesen, die sich langweilen und ängstigen, wennan sie unbeachtet irgendwo ablegt. Mit "Bespaßung", wie hier einige meinen, hat das nichts zu tun. Es erfüllt die allermindesten Grundbedürfnisse deines Babys nach Anregung und Beachtung. Wenn sie sich beachtet fühlt, hat sie keine Langewile, das ist richtig. Das Mobile beachtet sie nicht, beantwortet ihre Laute und Reaktionen nicht. Das ist ein Spielzeug für geistig Arme.

Die Knochen deiner Tochter sind noch knorpelig und weich, die Wirbelsäule empfindlich und instabil. Darum solltest du sie möglichst selten zum Sitzen aufrichten. Sie hat noch nicht ausreichend Muskeln, um ihr Körpergewicht zu tragen. Das und Sitzen kann sie erst mit etwa 8 Monaten. Aber Babys mögen die aufrechte Haltung, weil sie dann natürlich mehr sehen... Aber für die Wirbelsäule ist die liegende Haltung auf dem Rücken am besten geeignet. Dann kann sie auch Arme und Beine am besten bewegen. Denn wenn sie dass nicht kann, weil sie z.B. fest und auch noch halb aufrecht in diesem  Wipper eingeklemmt ist, kann sie auch nicht üben, Arme, Beine ihren Körper zu bewegen! Auf einer warmen Decke auf dem Rücken liegend ist ihr das möglich. Dann lernt sie auch mit 6 oder 7 Monaten, sich vom Rücken auf den Bauch zu drehen und weitere "Kunststücke". In einem Wipper kann sie sich nicht bewegen. Klar ist das langweilig...

Ihr jetzt schon so ein Trapez überzustülpen, halte ich für keine gute Idee. Sie kann weder Arme noch Händer oder Finger koordiniert und gezielt bewegen. Sie kommt also en die lustigen, bunten Dinger über ihr gar nicht dran. Sehr frustrierend!

Es ist schon spät. Ich schreibe morgen weiter...

LG, deine Tagesmutter und Fachkraft für Frühpädagogik

Antwort
von NicoleU, 37

Nein ihr wird nicht langweilig sein.
Leg sie lieber statt in die Wippe auf den Boden auf eine Decke. In der Wippe sollte sie nicht länger unnötig liegen. Leg sie darein wenn du sie mal mit in die Küche nehmen musst oder so. Da liegt sie wie auf deinen Beinen hochgestellt und dann gewöhnt sie sich an diese Stellung. Sie wird dann im Kinderwagen auch irgendwann schimpfen weil sie mit dem Oberkörper hoch möchte.

Leg sie auf den Boden oder auch ruhig schon in den Laufstall. Dann kennt sie diese Position und wenn sie dann bald in die Bewegung kommt kann die es von dort aus besser. Als Beschäftigung kannst du ihr so ein Trapez/Spielbogen drüberstellen. Erst zum gucken und bald dann auch zum Spielen.

Eins der ersten Spielzeuge die Babys halten können sind die ganz einfachen Ringe die Rasseln oder ein o-Ball. Der bleibt irgendwie immer an den Händchen hängen.

Kommentar von Hopsfrosch ,

Liebe Nicole, oh doch: Schon 6 Wochen alte Babys können sich langweilen!!! Diese unsäglichen Wippen behindern die Kinder in ihrer motorischen Entwicklung und sind für Babys komplett ungeeignet. An diese Körperhaltung darf sie sich auf keinen fall gewöhnen!!! Kinder gehören nicht in den Laufstall, das schränkt ihre Entwicklung noch mehr ein. Mit 6 Wochen kann sie noch nichts halten.... usw.

Kommentar von NicoleU ,

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!

Ich habe auch geschrieben dass das Kind NICHT in die Wippe soll sondern auf eine Decke!! Oder halt in den Laufstall - das schränkt die Bewegung in den ersten 3-5 Monaten noch nicht ein. Wenn das Kind beginnt sich zu drehen gehört es natürlich auf den Boden aber soweit ist das Kind ja noch lange nicht.

Und mit 2-3 Monaten kann ein Kind durchaus Dinge festhalten. Und unter dem Trapez kann es mit seinen unkontrollierten Bewegungen das runterhängende Spielzeug zum schwingen bringen. Dadurch hat es zum einen etwas interessantes zum hinschauen und fokussieren üben - zum anderen wird das Kind irgendwann versuchen seine Bewegungen zu kontrollieren um beabsichtigt die Teile zu berühren. Hast du schon mal ein Kind unter einem Trapez beobachtet? Es ist in seinen aktiven Phasen sehr konzentriert. Man darf natürlich nicht vergessen das Trapez hin und wieder wegzustellen damit das Baby nicht überfordert wird.

Und andere wichtige Dinge wie kuscheln und Ansprache an das Kind macht die Mutter ja schon.

Antwort
von Fridgebox, 57

Guck mal auf dieser Seite http://www.babycenter.de/a22489/wir-spielen-07-wochen-alt

Da gibt es einige schöne Ideen, die man machen kann. Es gibt auch einige tolle Bücher. Oder geh mit ihr in eine Babygruppe. Oder Babymassage. Das fand ich damals toll.  

Antwort
von Geisterstunde, 46

Mit 6 Wochen weiß Deine Tochter ganz sicher nicht, was Langeweile ist.

Antwort
von maulmau, 54

Du könntest ihr etwas vorsingen, Babymassage machen oder Fingerspiele.

Kommentar von Hopsfrosch ,

Das Baby kann in diesm Alter noch keine Fingerspiele machen.

Kommentar von maulmau ,

Nein, es kann natürlich nicht aktiv mitmachen, aber meine Tochter hat immer sehr interessiert zugeschaut, wenn ich mit den Händen "erzählt" oder sie gekribbelt habe und dabei gesungen oder Reime erzählt hab.

Antwort
von Schwarzwaldpuma, 56

Die kleine braucht keine Bespassung, sondern hat in diesem alter "nur" die Grundbedürfnisse: trinken, schlafen, elternliebe. mehr nicht

Kommentar von Hopsfrosch ,

Oh doch. Und sich mit einem Kind zu beschäftigen, ihm etwas vorzusingen, auf seine Lautäußerunge und Kontaktlaute zu antworten, hat wohl kaum etwas mit Bespaßung zu tun!

Antwort
von Ultimator2001, 43

Du könntest ihr auch langsam das Sprechen versuchen beizubringen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten