Baby muss nach Geburt im Krankenhaus bleiben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Erst mal herzlichen Glückwunsch zum kleinen Wunder.

Wurde auf Teufel komm raus auf einer natürlichen Geburt bestanden?

Wenn das Kind offiziell keine Probleme hat, kann man sich auch auf eigene Verantwortung selbst entlassen. Ihr solltet also auf einer eingehenden Untersuchung bestehen. Oder im Vorfeld euch um andere Hilfe kümmern, Kinderarzt oder anderes Krankenhaus und dann um Entlassung bitten.

Mit Zwang oder Druck festhalten kann euch keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem zuständigen Arzt reden. Als letztes Mittel die Klinik aus eigenem Willen verlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf den behandelnden Kinderarzt dort hören.

Das Baby ist erst wenige Tage alt und hatte einen etwas schwierigeren Start.

Okay, jetzt wirds grad alles besser.... dennoch.

Bei uns auf der Frühchenintensiv hieß es damals das man erst das Baby mit heimnehmen darf wenn 1. das Kind stabil ist, 2. das Kind ein Mindestgewicht von soundsoviel Gramm hat, 3. die Eltern nachweisen können das sie einen Kinderarzt an der Hand haben der das Kind künftig betreut.

Darf ich fragen wie es bei euch daheim dann geregelt ist? Wer kümmert sich rund um die Uhr um euer Baby in der ersten Zeit? Die frischgebackene Mutter hatte vor 1 Woche einen Kaiserschnitt - und ich weiß aus eigener Erfahrung das solch ein (Not)Kaiserschnitt einen verdammt einschränkt anschließend. Da ist 1 Woche Ruhezeit bis man Vollzeitmama daheim ist (plus Haushalt) viel zu wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von charly1986
10.07.2016, 13:58

Danke für die Antwort, die Mutter ist schon seit Mittwoch Mittag zu hause, wir fahren beide zusammen jeden Tag 5 bis 6 mal in die Klinik wenn wir angerufen werden das Versorgung dran ist. Denke für meine Frau wäre es also weniger Stress zu hause. Haben ab dem Tag wenn der kleine zu hause ist eine Hebamme und ich als Vater habe ab Geburt 4 Wochen Elternzeit zusätzlich wohnen meine Eltern mit im Haus. Bei einem Kinderarzt müssen wir uns noch vorstellen 

0

Herzlichen Glückwunsch! :-))

Schwierige Frage. Immerhin ist euer Schatz unter ärztlicher Beobachtung. Wenn sich sein Zustand von jetzt auf gleich ändern sollte, wäre sofort Hilfe da.

Es mag sein, dass das Personal überfordert ist. Das bedeutet aber nicht notwendigerweise auch, dass die medizinische Versorgung schlecht sein muß. Im Gegenteil: Bisher war die Behandlung erfolgreich, wie ihr geschrieben habt.

Ich denke, ihr solltet der Empfehlung der Ärzte folgen, selbst dann, wenn es dem Krankenhaus tatsächlich nur um's Geld geht. Geht kein Risiko ein, das dem Kind nachhaltig schaden könnte.

Alles Gute! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld verdienen hin oder her... Würde mich überall stören, aber nicht beim eigenen Kind. Wenn es besser ist den Kurzen noch eine Woche zu beobachten, würde ich's tun.

Ansonsten kann dir das hier keiner sagen. Sprecht offen mit dem Oberarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind jetzt nicht die Mediziner und deswegen ein Rat in die eine oder andere Richtung fahrlässig. Warum bittet ihr nicht um ein Gespräch mit dem zuständigen Arzt und lasst euch von ihm erklären, wie eine Betreeung zu Hause aussehen kann. je nachem wie die Antwoert ausfällt, fragt ihr nach Risiken, aber auch welche Chancen es für euch als Familie hat. Sagt bitte momentan noch nicht, dass ihr unzufrieden seid. Wenn ihr da nicht weiterkommt, bittet um einen termin bei dem zuständigen guten Kinderarzt, den ihr danach wählen müsst ja auch. Alternativ könnt ihr euch an euere Krankenkasse schildern, auch die bieten über Tewlefonhotline manchmal gute Beratung an. Fragt dort nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herzlichen Glückwunsch! 

Erstmal mit den Ärzten reden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?