Frage von Fantasiewelt, 36

Baby-Meerschweinchen zu Zweiergruppe?

Ich habe ein älteres Meerschweinchen (ca. 5 Jahre alt) und ein junges Meerschweinchen (ca. 4 Monate alt).. nun möchte ich endlich der kleinen eine Spielgefährting anschaffen, das neue Meeri wird ein Baby sein. Nun wollte ich wissen, ob ich sie direkt zu den anderen setzen kann, oder ob sie erst in Quarantäne muss. Ich werde sie aus einem Tierladen holen (es gibt keine andere Möglichkeit wo ich wohne, Züchter sind alle 8 Stunden Autofahrt entfernt, Tierheime gibt es hier keine bzw. nur mit Hunden & Katzen). Ich möchte den Tieren so wenig stress wie möglich machen, daher wundere ich mich, ob ich sie direkt zusammensetzen kann. (in frisch sauber gemachten Stall, oder nicht sauber passt?) Es sind alles drei Weibchen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Goldsuppenhuhn, Community-Experte für Meerschweinchen, 25

Hallo Fantasiewelt,

Du kannst niemals ein neues Schweinchen einfach zu den bereits vorhandenen Schweinchen in einen Stall setzen, es muss immer eine Vergesellschaftung auf neutralem Boden erfolgen.

Für die Vergesellschaftung grenzt Du einfach einen größeren Bereich eines Zimmers ab (ca. 2 bis 3 qm, gerne mehr) und legst ihn mit einer rutschfesten Unterlage aus. Mehrere Unterschlüpfe (Häuschen, Kartons) mit jeweils mindestens 2 Ausgängen reinstellen, außerdem interessante Einrichtungsgegenstände (Nagertunnel, Heutunnel). Gutes Fressen (auch Heu) sowie Wasser nicht vergessen.

In diesen Freilauf setzt Du alle drei Tiere hinein und lässt sie mehrere Stunden zusammen (abhängig davon, wie sie sich verstehen). Nicht zu früh rausnehmen.

In der Zwischenzeit machst Du den Stall komplett frisch und strukturierst ihn um, bevor Du alle drei in den Stall setzt. Umstrukturieren heißt, Häuschen etc. an einen anderen Platz stellen. Dies ist wichtig, damit die bereits vorhandenen Schweinchen keine Revieransprüche stellen und genauso fremd sind wie das neue Schweinchen. Du kannst auch mal hier nachlesen:

http://www.diebrain.de/I-verges.html

Einen Neuzugang immer zuerst in Quarantäne setzen! Das neue Tier könnte Krankheiten/ Parasiten einschleppen. Für die Quarantäne eignet sich ein mittlerer Käfig mit einer Kunststoffschale, die man nach Benutzung gut desinfizieren kann.

Das neue Tier beim Tierarzt checken lassen, vor allem Untersuchung auf Parasiten, etc. Meine Tierärztin untersucht immer den 3-Tages-Kot, d. h. ich sammle an drei aufeinanderfolgenden Tagen etwas Kot, verpacke ihn in Plastikfolie und bewahre ihn bei Zimmertemperatur (nie im Kühlschrank!) auf.

Sobald die Untersuchung durch den TA erfolgt und alles okay ist, kannst Du die Vergesellschaftung vornehmen. D. h. das neue Tier muss i. d. R. max. 4 Tage im Käfig sitzen (ich bin auch gegen Käfighaltung!).

Evtl. geht Dein TA auch anders vor und macht keine Untersuchung des 3-Tages-Kots, dann kannst Du natürlich direkt mit dem neuen Schweinchen zum TA. Du kannst ja vorher mal anrufen.

Ohne Untersuchung durch den TA würde ich kein Tier vergesellschaften. Es wäre sehr ärgerlich, wenn plötzlich alle Haarlinge o. Ä. haben und Du wochenlang mit Behandlungen und Beseitigung beschäftigt bist (vom Stress abgesehen).

Ausnahme: Bei den Tieren, die ich von meiner Meerschweinchenhilfe bekomme, kann ich mich darauf verlassen, dass sie nichts einschleppen.

LG Goldsuppenhuhn.

Antwort
von VonFrohnhof, 24

Hallo Fantasiewelt,

sitzen deine beiden bereits zusammen? Wenn nicht solltest du diese beiden zuerst vergesellschaften und einige Wochen später ein neues Meeri holen.

- Bei der Vergesellschaftung, setzt du die Tiere in ein für alle fremdes Gebiet mit Futter/Wasser und Unterschlupfmöglichkeit und beobachtest (ggf einige stunden) ob sie sich vertragen; danach kannst du sie in den frisch gereinigten Stall setzen.

- Dein 4 Monate junges ist selbst noch fast ein Baby - wie alt soll denn das neue sein?

- Es gibt die Möglichkeit sich Tiere per Over Nigth Express senden zu lassen (damit habe ich gute Erfahrungen gemacht), so kannst du auch von einem richtigen Züchter kaufen

- Bevor du die Vergesellschaftung machst, sollte das neue Meeri 2-4 Wochen in Quarantäne

MfG

von Frohnhof

Kommentar von Fantasiewelt ,

Ja, die beiden sitzen schon seit längerem zusammen und vertragen sich gut. Das neue Tier wird ca. 1 1/2 Monate alt sein. 

Also erst in Quarantäne.. nagut :(

Kommentar von VonFrohnhof ,

Sicher ist sicher, vor allem bei einem Tier das aus einem Zooladen (oder auch Tierheim kommt)...

Antwort
von wutzwutz, 9

Meine Vorredner haben Dir schon einiges zur Vergesellschaft und zur Quarantäne geschrieben. Dem kann ich mich nur anschließen.

Allerdings muß ich Dir sagen, dass es keine gute Idee ist nur weibliche Tiere zu halten. Du solltest Dir stattdessen lieber einen Kastraten zu Deinen Mädels holen. Ich stelle hier mal einen Link zu der Homepage meines Nothilfevereins ein. Dort kannst Du nachlesen, warum das so ist:

http://meerschweinchen-nothilfe-hamburg.de/KastratinWeibchengruppen.html

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Deiner Nähe keine Züchter und erstrecht keine Notstationen gibt. In 8 Stunden kann man leicht 800 km weit fahren. Ganz sicher gibt es bei Dir auch näher dran mindestens eine Notstation. Unter "notstation.de" kanst Du nach Deiner Postleitzahl eine solche Nothilfe suchen. Es gibt in jedem Bundesland solche Stellen. Dort wird man auch anständig beraten!

Kommentar von Fantasiewelt ,

In Frankreich gibt es so etwas nicht, bzw. nur im Süden und mein Freund wird kaum 8 Stunden fahren, nur um ein Meerschweinchen zu holen, während er arbeiten muss etc. 

Wie schon gesagt, ich halte seid über 10 Jahren nur weibchen gruppen und da war nie ein Problem.

Antwort
von HikoKuraiko, 18

Woher kommst du denn? Im Normalfall gibs überall in erreichbarer Nähe Notstationen für Meerschweinchen oder man lässt sie per Mitfahrgelegenheit oder Tierversand kommen. Zooläden usw. sollten da NIE eine Option sein! Die kleinen werden da einfach viel zu früh von der Mutter getrennt, sind oft krank, die Geschlechter werden nicht richtig bestimmt oder die Mädels sind schon schwanger wenn sie verkauft werden (was viel zu früh ist). Für deine beiden Mädels wäre aber ein Kastrat auf jeden Fall sehr gut. Dieser sollte auch nicht unbedingt ein Baby sein sondern schon etwas älter (um 1 Jahr) und mit Erfahrung was Mädels angeht. Reine Mädelsgruppen sind nämlich nie gut. 

Kommentar von Fantasiewelt ,

Ich halte Meerschweinchen seid über 10 Jahren und hatte bisher immer nur reine Weibchengruppen und hatte damit noch nie Probleme. Ich hatte bisher nur ein Männchen was ich damals als Notfall aufgenommen hatte. 

Ich komme aus dem Norden von Frankreich und hier gibt es nichts dergleichen und Tierversand ist Tierquälerei meiner Meinung nach.

Außerdem ist das nicht meine Frage. Ich wollte nur wissen, ob ich sie gleich mit reinsetzen kann oder nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten