Baby mag keine anderen Babys?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kleinkinder können nicht nachvollziehen, was da letzte Woche war. Für sie ist die Krabbelgruppe jede Woche wieder neu. Ihr trefft euch ja sicher nur einmal die Woche für ein, zwei Stunden, wie das so üblich ist, oder? Würdet ihr euch täglich treffen, würden dem kleinen Mann die anderen Kleinkinder auch keine Angst mehr bereiten, weil er lernt, sie einzuschätzen und sie erleben kann. 

Wenn ihr euch eine Woche nicht trefft, passieren für ein Kleinkind währenddessen eine Million neue Sachen, da weiß es nicht mehr, was letzte Woche war. Die anderen Babies kennt dein Kleiner nicht, somit sind sie ihm suspekt. Nachdem sie auch nicht mit ihm reden, was die Größeren wahrscheinlich tun, kann er damit nichts anfangen. 

Babies und Kleinkinder spielen auch nicht miteinander, sondern nebeneinander. Da ist dein Zwerg völlig normal :o) . 

Irgendwann wird er anhand eines Rituals, was ihr in dieser Krabbelgruppe habt, feststellen, dass das immer wieder kehrt, und sich dort wohler fühlen.

Vielleicht gibt es dort eine andere Mama, mit der du dich regelmäßig treffen kannst, zum nachmittäglichen Spaziergang z.B., damit der Kleine mehr Kontakt zu den anderen bekommt.

Auf jeden Fall brauchst du dir keinen Kopf machen, dass dein Kindchen aus der Art geschlagen ist ;o) . Wenn er dann im Sommer in die Kita muss, dann wird er das schon schaffen (müssen). Er sieht die Erzieherinnen und die Kinder jeden Tag über lange Zeit. Somit werden die mit den Wochen und Monaten Teil seines Lebens werden, wie seine Familie auch. Dann wird er seine Ängste anderen Kindern gegenüber ablegen.

Schade, dass du ihn so früh abgeben musst, aber wenn du noch dein Studium vor dir hast, hilft es ja nichts. Nimm dir aber in deiner Freizeit viel Zeit für deine Kinder. In dieser Zeit kann  man viel kaputt machen in so einer kleinen Kinderseele. Ich arbeite mit Kindern von vollberufstätigen Eltern. Das sind zwar schon Grundschüler, aber ich erlebe, wie manche schon gefühlsmäßig total abgestumpft sind. Ich habe den direkten Vergleich zu Kindern halbtags berufstätiger Mütter, das ist ein himmelweiter Unterschied. 

Alles Gute für euch :o) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis Kinder miteinander spielen, vergehen noch ein paar Jahre.

Dein Baby ist einfach viel zu jung, um überhaupt mit einem anderen Baby spielen zu können.
Außerdem - was sollen Babys miteinander spielen?

Was versprichst du dir denn von einem Kitabesuch deines Kindes?
Außer, dass er vielleicht für die ein bisschen Ruhe und Stress fürs Kind bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angsthase016
17.03.2016, 13:51

Spielen ist vielleicht falsch ausgedrückt. Unsere Tochter hat bereits mit 1/2 Jahr angefangen sich für die anderen Babys zu interessieren, das meine ich. 

Was ich mir von einem Kitabesuch verspreche? Dass ich studieren kann und mein Mann arbeiten kann. 

0

Das war bei meiner Tochter auch so mit ihrem großen Bruder hat sie gespielt aber es durfte noch nicht mal ein anderes Kind in ihre Nähe und sie hat angefangen zu schreien. Habe versucht ihr zu erklären das die anderen nichts machen aber es hat lange gedauert bis es sich geändert hat. Das wird sich bei deinem Kind bestimmt auch legen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarbaer64
17.03.2016, 14:58

Habe versucht ihr zu erklären das die anderen nichts machen...

Und das meinst du, hat ein Baby oder Kleinkind verstanden ;o))) ...  . Kleinkinder müssen ERLEBEN, dass jemand nichts macht, indem sie ständig mit der Person zusammen sind. Sie können nicht nachvollziehen, dass das fremde Etwas eher harmloser Natur ist. Kleinkinder lernen durch Erfahrung, nicht durch Erklärung. Damit fangen sie überhaupt rein gar nichts an... .

1

lol Babys die keine Babys mögen :DDD

ich denke mal das wächst sich raus, mit 2-3 Jahren sollte es keine Probleme mehr geben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung