Frage von Lukarioo, 131

Baby katze schlaeft den ganzen tag?

Hallo meine katze schlaeft den ganzen tag sie Isst normal und so aber sie schlaeft den ganzen tag schon..ist das normal? Sie ist 7wochen alt.Wen man versucht mit ihr zu spielen geht sie weg und schlaeft wider.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 63

Hallo Lukarioo,

wie ich in den Kommentaren gelesen habe, habt ihr das Kitten im Müll gefunden ? Woher weißt du dann, das die kleine erst 7 Wochen alt ist ?

Wart ihr beim TA ? Da musst du dringend mit dem armen Knopf hin !

Es ist in eurem Fall schwer zu sagen, ob es normal ist, das dein
Kitten den ganzen Tag schläft. Zum einen ist sie erst 7 Wochen, aber zum anderen sollte jetzt auch bereits spielen und Blödsinn machen zu ihrem Tagesablauf gehören. Ich gehe mal davon aus, das die kleine
Katze Traumatisiert ist, da sie im Müll gefunden wurde. Und wer
weiß, durch welche Umstände sie dort hin kam. Daher zieht sie sich, möglicherweise, zurück. Aber ihr fehlt die Muttermilch, durch die auch das Immunsystem gestärkt und aufgebaut wird. Eventuell hat sie doch eine Erkrankung. Daher bitte...ganz dringend zum TA !

Denn mit 7 Wochen braucht sie auch noch Aufzuchtsmilch. Und die bekommt man NUR beim TA !

Ist die Katze alleine ? Ich Rate ebenfalls dringend zu einem zweiten Kitten, im alter von 12-14 Wochen. Dann hat euer Kitten jemanden zum Lernen und Orientieren. Zudem Katzen so wie so immer zu zweit gehalten werden sollen.

Grundsätzlich gehören Kitten bis im alter von 12-14 Wochen zur Mutter und Geschwister.

Allgemeininfo zum Thema Kitten:

Kitten brauchen mindestens 12-14 Wochen bei Mutter & Geschwistern. Sie lernen in dieser Zeit ihr Sozialverhalten und viele, viele andere Dinge fürs ganze Leben. Im weiteren bekommen sie über die Muttermilch alle Lebenswichtige Nährstoffe und Abwehrstoffe. Eine Abgabe vor der 12. Woche, kommt der Tierquälerei gleich. Denn eine zu frühe Abgabe ist weder für die Mutter-Katze, Geschwister oder dem Kitten alles andere als Ratsam. Die Mutter-Katze kann, durch die zu frühe Trennung von den Kitten, eine Gesäugeentzündung (Mastitis) bekommen, die durch Milchstau ausgelöst wird. Die Kätzin hat starke schmerzen, Fieber und das Allgemeinempfinden ist stark gestört. Wird diese zu spät oder gar nicht erkannt, kann es zur lebensbedrohlichen Blutvergiftung (Sepsis) kommen.

Entwicklung:

Woche 1 – 2: Die Neugeborenen-Phase
Die blinden und tauben Welpen sind vollständig auf ihre Mutter angewiesen Außerdem ist diese Phase vor allem durch Schlafen und Trinken geprägt.
Ab der zweiten Wochen entdecken Kitten ihren eigenen Körper, die Geschwister und ihre direkte Umgebung. Ihre Koordination, sowie ihr Kraft verbessern sich. Sie fangen an zu spielen und tragen ihre ersten Kämpfe mit den Wurfgeschwistern aus. Sie lernen, unter den Pfoten ihrer Mutter, wie andere Katzen auf Fauchen, Miauen, beißen oder Flucht reagieren.
Woche 3 – 7: Die Sozialisierungs-Phase
Ab 3 Wochen können sie schon ganz gut stehen und fangen an das Klettern und Sitzen zu erproben. Dann passen sie sich nach und nach dem Rhythmus (z.B. Schlafrhythmus) der Mutter an. Ab jetzt werden die Kitten immer lebhafter, verspielter und neugieriger und werden nach wie vor von der Mutter unterstützt. So über nehmen die kleinen z.B. wie man sich putzt und vieles mehr.
Woche 8 – 28: Die Jugendphase
Dann folgt die Jugendphase, die weiterhin durch lernen und Sozialisierung geprägt wird. Katzen die viel zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt werden, weisen oft ihren Artgenossen gegenüber eine Verschlossenheit auf. In der Jugendphase lernen Kätzchen also Selbstbewusstsein und Vertrauen auch den Artgenossen gegenüber. In dieser Zeit Entwickelt sich auch das Verhältnis zwischen Mensch und Katze.

Die Kitten sind, bei viel zu früher Abgabe, meist in der Entwicklung gehemmt. Oft werden solche Kitten auch Verhaltensauffällig, weil ihnen die Lebenswichtigen Entwicklungsphasen fehlen.

                 ---------------------------------------------------------------------

Allgemeininfo zum Thema Einzelhaltung:

Das Katzen Einzelgänger sind, ist leider noch immer ein weit verbreiteter Irrglaube. Studien belegen, das Katzen die Gesellschaft von Artgenossen brauchen. Einzig auf der Jagd, sind sie wirklich lieber alleine. Freilebenden Katzen bilden sogar, freiwillig, große Kolonien in denen sie zusammen leben. Auch Hauskatzen pflegen draußen soziale Kontakte.

Natürlich gibt es vermeintliche Einzelgänger, denen Artgenossen nicht all zu viel bedeuten oder die in einer Gruppe einfach nicht Fuß fassen können. Doch diese haben, meist schon in der Prägezeit, eine sehr tiefe und enge Bindung zu Menschen aufgebaut, oder ein Traumatisches Erlebnis im zusammen leben mit Artgenossen erlitten und sind absolute Ausnahmen. Und selbst diese „Einzelgänger“ pflegen, auf ihre Art und Weise, draußen soziale Kontakte.

Eine Katze in Einzelhaft, vor allem noch schlimmer wenn es eine reine Wohnungskatze ist, wird mit großer Sicherheit auf kurz oder lang, Verhaltensauffällig.
Auch die Meinung, Katzen kann man lange alleine lassen, ist seit Jahrzehnten veraltet. Katzen stumpfen mit der Zeit ab und vegetieren eher vor sich hin, wenn sie zu viel alleine gelassen werden. Selbst wenn der Besitzer viel zu Hause ist, ist es kein Vergleich zu einem Spielgefährten mit dem man raufen, toben und spielen oder auch mal Kräftemessen kann. Das was Katzen untereinander teilen, können wir Menschen ihnen niemals geben.
Bitte ermögliche deiner Katze Gesellschaft durch einen Artgenossen !

                 ---------------------------------------------------------------------

Alles Gute

LG



Kommentar von NaniW ,

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Hoffe der kleinen Fellnase geht es inzwischen besser ?!

Alles Gute

LG

Antwort
von elfriedeboe, 68

Das ist normal für dieses Alter wichtig ist das du sie durchchecken lässt beim Tierarzt und sie braucht eigenes Futter für ihr Alter!Pass gut auf sie auf und alles Gute!

Antwort
von nurlinkehaende, 62

Katzen schlafen tendenziell eher sehr viel, manche mehr als 16 Stunden am Tag.

Du solltest aber so oder oso mal zum Tierarzt mit ihr, auch wegen Impfungen und Prophylaxe gegen Würmer.


Ooops: Die ist erst 7 Wochen alt???? Ab zur Katzenmama!!

Kommentar von Lukarioo ,

leider gehts nicht zur katzenmama wir haben sie im müll gefunden.

Kommentar von nurlinkehaende ,

Ok. Dann erst mal ganz schnell zum Tierarzt/Tierheim, um sicher zu sein, dass die kleine nichts hat.

Auch wegen der Ernährung, Katzen vertragen keine Kuhmilch, zumindest nicht ohne weiteres. Da weiss ich zu wenig, aber hier ist Vorsicht und Sachverstand angeraten.

Antwort
von ollikanns, 58

Das arme Tierchen hat mit 7 Wochen noch gar nichts bei dir zu suchen. Bist du auch einer von der Fraktion "Tierquäler"? Ein Kitten dieses Alters gehört zur Mutter. Das darf frühestens mit 10 bis 12 Wochen dort weggeholt werden. Du kannst so ein kleines Tierchen noch nicht "bespielen". Das will seine Ruhe haben. 

Kommentar von Lukarioo ,

wenn wir sie im muell eimmer gefunden haben sind sir bestimmt keine tierquäle !

Kommentar von Lukarioo ,

wir*

Kommentar von ollikanns ,

Ja is klar, ne. Das behaupten immer die Leute, die die Kitten zu früh abholen. Diese Ausrede hat schon einen langen Bart.

Kommentar von Lukarioo ,

also muessen jetzt alle die kleine katzen haben und zu frueh weg von der mutter waren luegen oder was?

Antwort
von 1Paradise1, 39

Das kleine Kätzchen 18-20 Std am Tag schlafen ist ganz normal. Du solltest es dabei auch bitte nicht stören und ihm einen Ruheraum geben,wo kein Krawall ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten