Frage von kelloggs224nemo, 128

Baby-Erstausstattung von Ämtern ect?

Hallo. Im Oktober kommt unsere kleine Maus zur Welt. Jetzt muss logischer Weise viel gekauft werden. Klamotten, Möbel, Kinderwagen ect.

Ich habe von einer Bekannten mal mitbekommen das sie ein Antrag auf Erstausstattung stellen kann. Jetzt also meine Frage: WO kann ich den so einen Antrag stellen? Arbeitsamt/Jobcenter/Familienkasse/Jugendamt/Arche/ProFamilia/kirchliche Organisationen/ect?

MfG und danke im vorraus 😊

Antwort
von Nashota, 98

Jobcenter. Aber da gibt es meist auch nur einen Pauschalbetrag und das bedeutet, dass man angehalten wird, sich nach sehr preiswerten Dingen umzuschauen.

Hast du keinen im Familien-oder Freundeskreis, der was aus seinen Beständen leihen oder schenken kann? 

Kommentar von kindgottes92 ,

Gibt einen Pauschalbetrag, aber man darf ja trotzdem mehr ausgeben. Z.B. gibt es 100€ für den Kindewagen. Man muss aber keinen Kaufbeleg abgeben.

Kommentar von Nashota ,

Das Geld, was gegeben wird, deckt nur einen Bruchteil des Benötigten ab. In Zeiten von Waren aus 2. Hand halte ich 100 zugestandene Euro alleine für einen Wagen schon für sehr hoch.

Kommt aber auch immer auf die Kommune an, wo man wohnt. Manche reichen mehr aus, andere weniger.

Und Drauflegen kann man nicht nur, sondern muss man. Und der Nachweis muss mancherorts immer noch erbracht werden.

Antwort
von kindgottes92, 102

Jobcenter. Du füllst einen kompletten ALG II Antrag aus, das ist viel viel Papierkram. Aber wenn du berechtigt bist, lohnt sich, sind einige 100€.

Zusätzlich kannst du bei der Eltern-Kind-Stiftung des Bundes was beantragen, aber erst anschließend, weil die den Bescheid vom Jobcenter sehen wollen.

Kommentar von Nashota ,

Das geht über formlosen Antrag und Begründung.

Kommentar von kindgottes92 ,

Wenn man schon Leistungsempfänger ist, dann ja. Wenn man sonst kein ALG II kriegt ist es die beschriebene Prozedur, haben das selber durch.

Antwort
von Laury95, 52

ProFamilia, da musst du halt dein Einkommen angeben und danach wird dann die Leistung berechnet. Man kann also gar nicht sagen, wie viel du da bekommen würdest. Wenn du nämlich im ALG2 Bezug wärst, dann würden die das auch als Begründung mit reinschreiben und du würdest nur ca. 380 Euro für Bekleidung, Ausstattung etc. bekommen.

Denn dann muss man noch einen formlosen Antrag ans JC stellen (gibt Beispiele im Internet), einzeln auflisten, was du benötigst. (Schreib bei Babyschale für DEIN Auto, da die sonst ablehen, mit der Begründung, man könne auch mit dem Kinderwagen im Bus fahren) und keine Wickelkommode sondern Wickelunterlage...

Meist gibt es ca. 600-700 Euro vom JC. Zusätzlich mit dem Geld der Stiftung reicht das also allemal!

Antwort
von Kandahar, 79

Sofern du Hilfeberechtigt bist, kannst du vom JobCenter Zuschüsse für Kindersachen und für Umstandkleidung bekommen.

Unabhängig davon kannst du von der Caritas einen Zuschuss aus dem Fonds "Mutter und Kind" erhalten.

Antwort
von Graecula, 49

Vergiss das Jobcenter ;)

Ich habe mich damals an Donum Vitae gewendet. Mein Mann und ich hatten zwar beide einen Job, aber weil wir gerade umziehen, renovieren und einen völlig neuen Hausstand kaufen mussten, haben wir 600 Euro bekommen. Aber schnell, schnell! Beim Sozialdienst kath. Frauen brauchst du es nicht mehr versuchen, die haben ewige Wartezeiten.

*im Voraus

Antwort
von BabyBaylee, 68

Die Erstaustattungs für das Baby habe ich damals bei der Stadt gestellt, davor beim Jobcenter. Beim Jobcenter bekommt man "nur" die 400€ Pauschale für Schwangerschaftskleidung und Kleidung fürs Baby.
Bei der Stadt bekam ich zusätzlich noch 300€ und einen Kinderwagen, sowie ein Gitterbett mit Matratze.
Am besten beim Jobcenter mal nachfragen, wo man was beantragen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten