Frage von Seko1987, 78

Baby 1 Monat alt muss viel brechen nach dem stillen ist das normal?

Hallo Leute
Meine Tochter ist 1 Monat alt und mein Frau stillt die kleine doch Sie bricht es danach wieder aus in großen Mengen anstatt ein bäerchen zu machen. Außerdem ist die kleine sehr schläfrig seit 2 Tagen. Sie wurde alle 2-3 std wach doch jetzt schläft Sie viel länger und tiefer. Kann mir da jemand helfen.
Danke im vorraus.

Antwort
von beangato, 48

Möglicherweise trinkt Euer Kind zu hastig. Dann verschluckt es viel Luft und muss brechen. Unterbrecht das Stillen kurz. Nach dem Stillen könnt Ihr eurem Kind das Bäuchlein massieren und dann das Bäuerchen machen lassen

Man sagt: Speikinder sind Gedeihkinder. Solange Euer Kind zunimmt, ist alles in Ordnung.

Das mit dem Schlafen ist schon ok, es findet langsam seinen Rhytmus.

Geht am Montag zum Kinderarzt, um feststellen zu lassen, ob es nichts Schlimmeres ist.

Antwort
von Allexandra0809, 43

Das kann normal sein, muss es aber nicht. Ich würde au jeden Fall mal den Kinderarzt besuchen und nachsehen lassen, ob alles seine Ordnung hat. Dann seid Ihr auch beruhigt oder könnt etwas dagegen unternehmen.

Antwort
von hupsipu, 22

Bricht sie immer ca 30 min nach dem Stillen, im hohen Bogen? Dann könnte es ein Reflux-Problem sein mit dem ihr zum Arzt müsst. Ansonsten ist das leider oft normal... Nimmt sie denn so zu wie sie soll? Versucht mal ob es bei allen Stillpositionen gleich ist oder ob sie ggf bei manchen mehr Luft schluckt als bei anderen. Außerdem könnt ihr mal einen dicken Aktenordner unter das Kopfende ihrer Matratze packen, so dass sie mit dem Oberkörper leicht erhöht liegt. Das hilft oft auch ein bisschen.
Das mit dem Schlaf ist normal, nach einem Monat machen die Kinder oft einen Entwicklungssprung.

Antwort
von Saurier61, 28

Hallöle, 

da ich nicht weiß, wie viel die Kleine getrunken hat und nach dem Speien verloren...

bitte einmal diesen Test machen.... Haut unterm Bauchnabel..Hand drauf legen und mit leichtem Druck über die Haut  Richtung Kopf streichen... 

bilden sich Falten? bzw schiebt sich die Haut zusammen?.. 

Wenn ja würde ich im Zusammenhang mit der Müdigkeit sagen... die Kleine ist dehydriert...

 in diesem Fall... Krankenhaus und kontrollieren lassen... das kann lebensbedrohend werden.

bleibt die Haut fest gespannt... reicht es die Kleine morgen beim Kinderarzt vorzustellen...

Es ist nicht schlimm, zum Arzt zu gehen, wenn man unsicher ist, ob Alles OK ist... auch wenn dann vielleicht doch nichts ist... 

bei den Kleinen kann besser einmal zu viel als zuwenig zum Arzt...


LG vom Saurier61

Antwort
von kiniro, 12

Solange euer Baby gemäß der Kurve für gestillte Babys zunimmt und wächst, 

genügend nasse Windel (4-6 Stück am Tag) produziert,
einen munteren Eindruck in den Wachphasen macht,
keine eingefallene Fontanelle hat,
rosige pralle Haut hat

braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.

Der Schlafrhythmus wird sich noch mehrmals ändern im Laufe der nächsten Wochen, Monate und Jahre.

Ich hoffe, eure Tochter kann bei deiner Frau schlafen.
Das erleichtert das nächtliche Stillen ungemein - deine Frau muss nicht wach werden und das Baby kann andocken, wenn es hungrig/durstig ist oder aus einem anderen Grund stillen möchte.

Antwort
von schalkeattacke, 23

Es klingt mehr als normal :) Wenn dein Baby kein Gewicht verliert dann allemal :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community