Frage von lil98i, 9

Babbel. Comdirekt oder P2P netzwerk?

Hallöchen. ..Ich soll im englisch Unterricht ein Referat über eins der Themen halten...Welches würdet ihr empfehlen?:)

Ich bin jetzt nicht so das Computers Genie und alle Dinge die ich bisher zu P2P gesehen habe waren irgendwie ziemlich kompliziert. Auch weiß ich nicht worüber genau ich da halten soll. Auf meinem Zettel von meinem Lehrer ist ein Affe abgebildet der dieses P2P irgendwie vertreten soll. Aber im Internet finde ich den nicht :o

.com direkt weiß ich nicht genau, ob meine Mitschüler dabei aufmerksam zu hören werden weil die meisten mit Banking noch nicht viel am Hut haben. Weiß jemabd ob das nicht auch vielleicht für jüngere Menschen ein sehr spannendes Thema sein könnte ?

Und babbel hab ich vor ein paar Jahren mal ausprobiert. Hab versucht mein Spanisch aufzubessern allerdings waren die vorhanden Vokabeln viel zu einfach und teilweise auch unbedeutend. Aufgrund der schlechten Erfahrung weiß ich nicht ob ich mich so sehr für das Thema begeistern kann.

Insgesamt soll das Referat komplett auf englisch sein. 2-3 Minuten gehen. Die wichtigsten Informationen beinhalten und vor und Nachteile nennen. Zudem sollen wir auch auf den Datenschutz bzw. Was dafür getan wird die Daten der Personen zu schützen eingehen. Das ganze soll wie immer klar strukturiert sein und mit einfacher und verständlicher Sprache nähergebracht werden.

Falls ihr euch mit einem der Themen auskennt wäre es lieb wenn ihr mir davon abratet oder mir vielleicht irgendwelche guten Tipps gebt :)

Antwort
von Hannybaby, 8

Hallo,

ich kann dir zu deinen zwei ersten Themen keinen Rat geben, aber zu Babbel kann ich etwas erzählen wenn du magst. Ich habe schon Jahren da immer wieder mal ein Abo und schon verschiedene Sprachen damit gelernt. Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass du sagst die Vokabeln wären zu einfach. Bist du auch mal über die Anfängerkurse hinausgekommen? Am Anfang sind sie natürlich nicht schwer, denn es soll ja gerade für Anfänger machbar sein. 

Musst du dann über das Unternehmen Babbel ein Referat halten oder über deren Lernmethoden? Wie soll das Referat denn aufgebaut sein?

LG

Kommentar von lil98i ,

hallöchen :) ja ich hab mich nun auch für babbel entschieden:o das wäre super, wenn du Abonnent mir mehr über die Mitgliedschaft erzählen könntest:3 ja ich hab inzwischen auch rausgefunden, dass die Sache mit den Vokabeln völlig anders läuft als ich dachte :D also als allererstes: mein Referat darf max. 3 Minuten lang sein :o -es muss auf englisch sein -wir sollen erklären, was man mit der App/Internetseite anstellen kann (dazu hab ich schon die erste Fragen...Kann man dieses voice recognition system nur mit der Internetseite benutzen oder mit der App? worüber hast du gelernt ? Die verschiedenen Apps oder die Seite ? Ich hab mal im Appstore diese Apps angeguckt ...Muss man für jede Sprache extra ne neue App herunterladen? Und irgendwie hab ich noch ne allgemeine Babbel App gesehen...Was kann man mit der machen? -wir sollen allerdings nicht nur Positives über Babbel berichten, sondern auch Nachteile nennen -wie sicher sind meine Daten auf Babbel? Welche Daten möchte Babbel von mir als Abonnent haben? - Bezahlung; wie viel muss man für Babbel bei welchen Sachen bezahlen? Wodurch genau verdient babbel Geld ? Dazu hab ich auch Ne Frage...stimmt es, dass Babbel völlig werbefrei ist? -welche Konkurrenten hat Babbel? Inwiefern könnten sie gefährlich für Babbel werden? Das wäre super lieb, wenn du mir sozusagen über das Innere von Babbel etwas berichten könntest:3...War schon am Überlegen die App zu kaufen, aber das wollte ich dann doch nicht extra für ein Referat machen...

Kommentar von Hannybaby ,

Also, dann will ich dir mal ein bisschen was über Babbel erzählen, ich lerne nämlich im Moment ein bisschen Französisch damit. 

Die Spracherkennung kann man sowohl auf der Internetseite als auch auf dem Smartphone nutzen. Sie funktioniert aber meiner Meinung nach nicht perfekt, es ist eben doch nur ein Computer ;) 

Ich nutze beim Lernen sowohl die Browser- als auch die App-Variante, je nachdem ob ich unterwegs bin oder daheim. Ich mag nämlich eigentlich lieber eine richtige Tastatur zum Schreiben der Wörter und zum Ausfüllen der Übungen. 

Es gibt verschiedene Apps, da hast du Recht. Man hat die Wahl zwischen einer App für jede einzelne Sprache oder einer "Universal-App". Wenn du diese App installierst, dann kannst du zwischen den Sprachen hin und her wechseln, das ist besonders praktisch wenn du mehrere Sprachen lernst. Die "Universal-App" braucht auch deutlich mehr Speicherplatz als die App bei welcher du nur eine Sprache lernen kannst. Man kann aber mal die eine und dann mal die andere App ausprobieren, denn der Download an sich ist ja kostenlos. 

Beim Datenschutz mache ich mir da persönlich keine großen Gedanken, denn du kannst ein Profil in der Community anlegen, bei denen du Daten angeben kannst aber auch nicht musst (Profilbild, Geschlecht, Lernsprache, Wohnort etc.). Welche Daten allerdings die App im Hintergrund abgreift und ob sie das überhaupt tut, das kann ich dir auch nicht sagen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die App z. B. auf deine Kontakte in deinem Handy zugreift. Wie gesagt, wissen tue ich das aber nicht. 

Ich bezahle mein Abo (in meinem Fall ein 1-Jahres-Abo) immer über Lastschrift. Es gibt aber auch die Möglichkeit mit Kreditkarte oder Paypal zu zahlen. Babbel finanziert sich (zum Glück) nicht durch Werbung, sondern durch die Abonnements der Lerner. Außerdem werden (oder wurden) sie durch einen EU-Fonds unterstützt. Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut, denn für 60 Euro ein Jahr lang eine Sprache lernen - das ist wirklich nicht viel Geld. Es gibt auch immer wieder Newsletter-Angebote bei denen du z. B. 6 Monate geschenkt bekommst und dann eben nur 30 Euro im Jahr zahlst, so habe ich das bei Französisch letztens abgeschlossen. Allerdings verlängert sich das Abo automatisch, wenn du vorher nicht kündigst (und dann natürlich zum regulären Preis). Da mache ich mir dann immer eine Erinnerung in meinen Kalender, damit mir das nicht passiert. 

Ob Babbel viel Konkurrenz hat, das kann ich dir nicht sagen. Natürlich habe ich mir die ein oder andere App schon mal angeschaut, die auch kostenlos von der Konkurrenz zu haben ist, aber ich fand keine so gut wie Babbel. Teilweise waren die Wörter und Sätze nur vom Computer vorgelesen, was ich ein Unding finde, wenn du eine Sprache lernen willst. Denn da musst du ja genau wissen, wie das Wort ausgesprochen wird. Deshalb hat Babbel da eben Leute die jedes einzelne Wort oder auch die Dialoge vorlesen. Ich habe ganz früher auch schon mit Software von Digital Publishing gelernt, die haben mir damals super gut gefallen, nur leider kann man mit dem System hauptsächlich offline lernen. Das finde ich bei Babbel eben sehr praktisch, dass du immer und überall auf die Übungen zugreifen kannst und nicht an einen einzigen PC gebunden bist. 

Was mir aber immer bei diesen ganzen Online-Lernsystemen fehlt ist einfach, dass du dich mit einem "echten" Menschen unterhalten kannst, denn davon lebt ja eigentlich eine Sprache. Um Grammatik und Vokalen zu lernen finde ich sowas total super und nutze es deshalb auch sehr gerne. Aber die Flexibilität eines Gespräches - die fehlt eben. Da hat die Konkurrenz (in dem Fall wie oben schon erwählt Digital Publishing) sich was IMHO praktisches einfallen lassen. Dort kannst du Virtuelle Sprachkurse buchen. Das heißt du hast einen Lehrer den du über Webcam siehst und der sich mit dir dann live unterhält, ähnlich wie bei einem Skype-Videogespräch (-> https://www.speexx.com/home/de/blended-learning/#_klassenraum).

Du kannst die Babbel-App ja einfach mal downloaden. Sie ist kostenlos und du kannst jeweils die erste Lektion selbst ausprobieren, ohne bezahlen zu müssen. 

Es gibt auch einen interessanten Artikel auf Wikipedia zu Babbel (übrigens ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin) bei der Wikipedia -> https://de.wikipedia.org/wiki/Babbel oder die FAQs von denen -> https://babbel.zendesk.com/hc/de

So, ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Wenn du Fragen hast, versuche ich dir natürlich noch weiter zu helfen :) LG

Kommentar von lil98i ,

erstmal vielen vielen Dank für deine Mühe:) wirklich sehr nett von dir, das alles aufzuschreiben:) wegen der Spracherkennung war ich mir so unsicher, weil ich nämlich irgendwo auf der Seite von Babbel gelesen hatte, dass es nur auf dem Computers funktioniert, was mich aber gewunden hätte, weil ein Handy ja ursprünglich zum Telefonieren konstruiert wurde :D Um beides nutzen zu können, musstest du dafür eigentlich etwas draufzahlen? Oder kann man sich da einfach mit seinem Account jedes mal einloggen und von jedem Gerät aus mit der Lektion fortfahren? Wie bist du eigentlich auf die App aufmerksam geworden ? Durch Werbung ? In dieser Universal App sind dann also alle Sprachen auf einmal ? Oder wie kann man sich das vorstellen? Ich hab mich dort jetzt auch mal für nen free Account registriert. Jetzt werden mir dauernd irgendwelche Angebote per Email vorgeschlagen :D und als ich mit meinem Laptop einfach ne Sprache ausprobiert hab, tauchten irgendwelche privateren Fragen auf-hab nur leider vergessen welche :D...Allerdings war ich da gerade dabei, eine Sprache zu lernen. War das bei dir auch so, dass plötzlich beim Lernen ein Fenster mit Fragen aufploppte? Und gibt es irgendwas, was ich dich stört, während du lernst? Du sagtest ja bereits, dass Babbel komplett werbefrei ist, gibt es dann stattdessen vielleicht irgendetwas anderes nerviges ? Hast du das Gefühl, dich mit Babbel an Gelerntes besser zu erinnern? Hast du das Gefühl du lernst schneller, als mit anderen Methoden ? Dass sich das Abo von selbst verlängert, hab ich bei den Reviews auch schon öfter mitbekommen. Einige haben wohl den Zeitpunkt verpasst und sich bei Babbel gemeldet, die ihnen wohl nicht geantwortet haben sollen 0.0 das mit dem Kalender ist ne gute Idee:) ich hab mir im Internet inzwischen noch Konkurrenten rausgesucht, aber die sind alle nicht so wie Babbel. Diese Virtuellen Sprachkurse werde ich definitiv noch genauer unter die Lupe nehmen :) danke für die Seite :) danke und liebe grüße :)

Kommentar von Hannybaby ,

Kein Problem, ich freue mich, wenn es dir was hilft bei deinem Referat :) 

Nein, in einem Abo sind alle Apps und das Lernen über die Website enthalten und die Spracherkennung ist als Standard mit dabei, egal wo du lernst. Man kann sie nutzen oder auch nicht, ganz wie man mag. Das kannst du auch mal selber testen, wenn du dir die App installierst. Dort kannst du dich einfach mit deinen Zugangsdaten einloggen und bei dem Stand wo du auf der Website warst, weitermachen. Dein Lernstand wird immer auf deren Server gespeichert und so ist er überall verfügbar. Ich habe z. B. einen Windows-PC und einen Mac und muss mich nicht entscheiden wo ich lerne, weil es auf beiden Computern läuft. Genauso habe ich ein iPhone und ein Tablet auf dem Android läuft. Kann ich alles nutzen, weil die Geräte alle auf meinen Lernstand zugreifen, der auf den Babbel-Servern gespeichert ist. 

Gute Frage wie ich damals auf Babbel aufmerksam geworden bin... hm, wenn ich so überlege fällt mir ein, dass ich damals durch Werbung auf "Rosetta Stone" aufmerksam geworden bin und so vermutlich beim Suchen auf Babbel gestoßen bin. Kennst du Rosetta Stone? Das ist z. B. als Konkurrent zu Babbel zu sehen. Das Prinzip bei denen ist ähnlich wie bei Babbel das Vokabeln lernen. Nur, dass du dort nichts anderes machst als Wörter und Sätze auswendig zu lernen. Die erklären keine Grammatik, keine Regeln, kein gar nichts. Du hast nur ein Bild und darunter ein Wort. Es gibt auch KEINE Übersetzung der Wörter. Ist vielleicht ganz praktisch wenn du eine Sprache nur mal für den Urlaub lernen willst, da reichen wohl ein paar Sätze die man vermuten kann. Aber wenn du ernsthaft daran interessiert bist eine Sprache zu lernen gehört meiner Meinung nach Grammatik einfach dazu. Bei "Rosetta Stone" sind die auch wahnsinnig, was die Preise betreffen um damit lernen zu können. Die wollen für den Komplettkurs Englisch ernsthaft 350 Euro haben. Es gibt auf deren Internetseite auch eine Demo, die kannst du dir hier mal anschauen -> http://www.rosettastone.de/demo

In der Universal-App kannst du links auf "Lernsprache ändern" tippen und kannst dann deine Sprache die du lernen willst auswählen.

Naja, dass du Newsletter mit Werbung bekommst ist normal denn die hoffen ja jetzt, dass du ein Abo abschließt und wollen dich ab und zu mal dran erinnern. Du kannst diese "Newsletter" aber sicher wieder abbestellen, da müsste es einen Link in der Mail geben. 

Dass da Fragen aufploppen ist nur das erste Mal der Fall, hab mich grad mal ausgeloggt und geguckt, die wollen erst mal wissen ob du schon was kannst von der Sprache die du lernst, oder ob du Anfänger bist. Dann wollen sie noch dein Alter und so wissen. Keine Ahnung warum, aber das ist nur beim ersten Mal so und kommt später nicht mehr. 

Was mich an Babbel nervt... hm... also ich finde, die Spracherkennung ist noch verbesserungswürdig, weil es gerade bei kurzen Wörtern nicht wirklich funktioniert. Klar, die verschiedenen Varianten der Übungen (also z. B. Zuordnen, Dialoge anhören und ausfüllen, Karteikarten lernen) wiederholen sich mit der Zeit immer wieder und dann geht natürlich die Motivation schon mal flöten. Aber das ist doch im Grunde immer so, egal ob du jetzt mit Buch, CD oder im Kurs lernst. Wenn du nicht selbst die Motivation hast, dann bringt dir das alles nicht mehr oder weniger. Mich hält aber so etwas interaktives, wo ich klicken, ziehen und schreiben kann, auf jeden Fall deutlich länger bei Laune als ein schnödes Buch aus Papier. 

Ansonsten gibt es hier und da mal ein Wort oder einen Satz der nicht vertont ist, was aber nicht weiter dramatisch ist. 

Zum Kunden-Service bei Babbel kann ich leider nichts (oder zum Glück) sagen und weiß auch nicht wie kulant die da sind... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten